8. oktober 2015 continental regensburg · pdf fileder industrie 4.0-scan zur schnellen...

Click here to load reader

Post on 17-Sep-2018

213 views

Category:

Documents

0 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

  • Initiatoren Gastgeber Goldpartner

    W W W . T O P - T R A N S F E R - F O R U M . D E

    Best Practice live im Werk

    Interaktive Praxis-Workshops

    Individuelles Face-to-Face Coaching

    TOP Transfer Forum

    Lean meets Industrie 4.08. Oktober 2015Continental Regensburg

    Impulsvortrge und Paneldiskussion

  • 2

    Liebe Teilnehmer,der F.A.Z.-Fachverlag FRANKFURT BUSINESS MEDIA und Continental Regensburg laden Sie herzlich zum TOP Transfer Forum in der Domstadt ein.

    Lean und Industrie 4.0: Das Team der Zukunft

    Die Wahl des Themas Lean meets Industrie 4.0 liegt auf der Hand: Sowohl Lean Management als auch Industrie 4.0 spielen fr die deutsche Industrie eine bedeutende Rolle. Zum einen hat Lean Management in den vergangenen Jahren wesentlich dazu beigetra-gen, dass die deutsche Industrie kontinuierlich ihre Produktion und Prozesse optimiert hat. Zum anderen wird in der Vision der Industrie 4.0 ein Zukunftsmodell des deutschen Industriestandorts gesehen.

    Dies macht es notwendig, sich intensiver mit dem Zusammentreffen von Lean Management und Industrie 4.0 zu beschftigen. Denn es werden viele Fragen aufgeworfen nach Problemen und Lsungen sowie nach Chancen und Risiken. Und gerade weil wir uns noch am Anfang dieses Zusammentreffens befinden, besteht ein hoher Bedarf an Informationen und Austausch von Erfahrungen.

    Continental Regensburg: Ein Standort par excellence

    Auch die Wahl des Veranstaltungsortes liegt auf der Hand: Das Regensburger Werk des Automobilzulieferers Continental verfgt ber ein exzellentes Produktionssystem und ist dafr bereits mehrfach ausgezeichnet worden u.a. 2014 als Fabrik des Jahres/GEO in der Kategorie Hervorragendes Produktionssystem. Und auch das Thema Industrie 4.0 steht im weltweit grten Continental-Werk fr Fahrzeugelektronik ganz oben auf der Agenda so engagiert sich das Werk Regensburg u.a. mit der dort ansssigen Ostbayerischen Technischen Hochschule zum Thema Industrie 4.0.

    TOP Transfer Forum: Ein Tag mit vielen Facetten

    Nutzen Sie die Gelegenheit einer facettenreichen Mischung aus Impulsvortrgen und Paneldiskussionen, themenspezifischen Workshops und Foren, Best-Practice-Fhrungen durch das Werk sowie den individuellen Face-to-Face-Coachings fr persnliche Fragestellungen. Die hohe Praxisnhe und die individuelle Gestaltung des Programms machen die Veranstaltung zu einem besonderen Erlebnis.

    Gemeinsam mit unserem Gastgeber Continental Regensburg sowie allen Partnern und Referenten laden wir Sie herzlich zu einem inspi-rierenden Tag nach Regensburg ein und freuen uns auf Ihr Kommen!

    Patrick Merke Tjark FriesenLeiter Themenfeld Leitender ProjektmanagerProduktion TOP

    Tjark FriesenLtd. Projektmanager TOPFRANKFURT BUSINESS MEDIA GmbH Der F.A.Z.-Fachverlag

    Patrick MerkeLeiter Themenfeld ProduktionFRANKFURT BUSINESS MEDIA GmbH Der F.A.Z.-Fachverlag

    LEAN MEETS INDUSTRIE 4.0

  • PROGRAMMBERSICHT TOP TRANSFER FORUM 2015

    3

    09.30 Uhr Einlass und Empfang der Teilnehmer

    10.00 Uhr Erffnung des TOP Transfer Forums

    10.15 Uhr Lean und Industrie 4.0

    ber Fakten, Gegenstze und Gemeinsamkeiten

    10.35 Uhr Wieviel Industrie 4.0 (Digitalisierung) vertrgt Lean?

    Ein Meinungsbild und Erfahrungsbericht eines Automobilzulieferers

    10.55 Uhr Ohne Mensch keine Industrie 4.0

    Die neue Rolle des Mitarbeiters 4.0

    11.15 Uhr Kaffeepause und bergang in die Parallelsessions

    11.30 Uhr Fachforen, CoachingCaf und Best Practice Fhrung

    12.45 Uhr Mittagessen im Ausstellungsforum

    14.00 Uhr Fachforen und CoachingCaf

    15.15 Uhr Kaffeepause im Ausstellungsforum

    15.45 Uhr Best-Practice-Impulse

    Lean-Industrie 4.0-Lsungen zum Mitnehmen

    16.45 Uhr Abschlussrunde

    17.00 Uhr Ende des TOP Transfer Forums und Get-together

    Best-Practice Fhrung

    15.30 17.15 Uhr

    Forum 1: VortragssessionLean, Industrie 4.0 und IT

    11.30 12.45 Uhr

    Best-Practice Fhrung

    11.30 13.15 Uhr

    CoachingCaf

    11.30 13.00 Uhr

    Forum 2:Lean, Industrie 4.0 und Mitarbeiter(qualifikation)

    11.30 12.45 Uhr

    Forum 3: WorkshopLean, Industrie 4.0 und Methoden

    14.00 15.15 Uhr

    Forum 4: WorkshopLean, Industrie 4.0 und Fhrung

    14.00 15.15 Uhr

    1. Praxisbeispiel BorgWarner Emissions Systems2. Praxisbeispiel Bosch Rexroth AG3. Praxisbeispiel Wittenstein AG

    CoachingCaf

    14.00 15.45 Uhr

    CoachingCaf

    15.45 17.00 Uhr

  • 4

    09:30 Uhr Einlass und Empfang der Teilnehmer

    10:00 Uhr Erffnung des TOP Transfer Forums

    Moderation des Tages:

    Patrick Merke, Leiter Themenfeld Produktion,

    FRANKFURT BUSINESS MEDIA GmbH Der F.A.Z.-Fachverlag

    10:15 Uhr Lean und Industrie 4.0

    ber Fakten, Gegenstze und Gemeinsamkeiten

    Industrie 4.0 wird Lean nicht ersetzen dynamisiert schlanke Systeme durch Echtzeitinformation ermglicht krzere Lernzyklen und sogar prdiktive Problemlsung muss dafr den Mensch lernen lassen und nicht das System

    Prof. Dr.-Ing. Joachim Metternich, stellv. Institutsleiter, TU Darmstadt

    10.35 Uhr Wieviel Industrie 4.0 (Digitalisierung) vertrgt Lean?

    Ein Meinungsbild und Erfahrungsbericht eines Automobilzulieferers

    Von erfolgreich zu exzellent mit Lean und Industrie 4.0 Das Continental Business System als Basis fr Industrie 4.0 Ein berblick ber Industrie 4.0 Anwendungsfelder:

    Status quo, Piloten, Showcases

    Thomas Ebenhch, Standort- und Werkleiter, Continental Regensburg

    10.55 Uhr Ohne Mensch keine Industrie 4.0

    Die neue Rolle des Mitarbeiters 4.0

    Kann der Mensch Industrie 4.0? Ein Leben lang: Qualifizierung, Flexibilisierung und Digitalisierung Die digitale Fabrik als Zwei-Klassen-Unternehmen? Exkurs: Stellenmarkt 4.0 Wie viel Industrie 4.0 steckt in aktuellen

    Stellenanzeigen?

    Dr. Peter Littig, bildungspolitischer Berater des Geschftsfhrers,

    DEKRA Akademie GmbH

    11.15 Uhr Kaffeepause und bergang in die Parallelsessions

    PROGRAMM TOP TRANSFER FORUM 2015

  • 5

    09:30 Uhr Einlass und Empfang der Teilnehmer

    10:00 Uhr Erffnung des TOP Transfer Forums

    Moderation des Tages:

    Patrick Merke, Leiter Themenfeld Produktion,

    FRANKFURT BUSINESS MEDIA GmbH Der F.A.Z.-Fachverlag

    10:15 Uhr Lean und Industrie 4.0

    ber Fakten, Gegenstze und Gemeinsamkeiten

    Industrie 4.0 wird Lean nicht ersetzen dynamisiert schlanke Systeme durch Echtzeitinformation ermglicht krzere Lernzyklen und sogar prdiktive Problemlsung muss dafr den Mensch lernen lassen und nicht das System

    Prof. Dr.-Ing. Joachim Metternich, stellv. Institutsleiter, TU Darmstadt

    10.35 Uhr Wieviel Industrie 4.0 (Digitalisierung) vertrgt Lean?

    Ein Meinungsbild und Erfahrungsbericht eines Automobilzulieferers

    Von erfolgreich zu exzellent mit Lean und Industrie 4.0 Das Continental Business System als Basis fr Industrie 4.0 Ein berblick ber Industrie 4.0 Anwendungsfelder:

    Status quo, Piloten, Showcases

    Thomas Ebenhch, Standort- und Werkleiter, Continental Regensburg

    10.55 Uhr Ohne Mensch keine Industrie 4.0

    Die neue Rolle des Mitarbeiters 4.0

    Kann der Mensch Industrie 4.0? Ein Leben lang: Qualifizierung, Flexibilisierung und Digitalisierung Die digitale Fabrik als Zwei-Klassen-Unternehmen? Exkurs: Stellenmarkt 4.0 Wie viel Industrie 4.0 steckt in aktuellen

    Stellenanzeigen?

    Dr. Peter Littig, bildungspolitischer Berater des Geschftsfhrers,

    DEKRA Akademie GmbH

    11.15 Uhr Kaffeepause und bergang in die Parallelsessions

    PROGRAMM TOP TRANSFER FORUM 2015

    Prof. Dr.-Ing. Joachim Metternich ist seit 2012 stellvertretender Institutsleiter am Institut fr Produktionsmanagement, Technologie und Werkzeugmaschinen an der TU Darmstadt. Nach seinem Studium des Wirtschaftsingenieurwesens war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut ttig. Nach seiner Promotion 2001 hatte er von 2001 bis 2012 verschiedene Leitungsfunktionen bei Trumpf Werkzeugmaschinen, Bosch Diesel s.r.o. und KNORR-Bremse inne. Dabei konnte er sowohl mit Trumpf (2002) als auch mit KNORR-Bremse (2012) die Auszeichnung Fabrik des Jahres entgegennehmen.

    Thomas Ebenhch ist seit 2012 Standort- und Werkleiter fr Continental Regensburg, den grten Standort im Konzernverbund. Von 1985 bis 2001 war er in verschiedenen Bereichen fr die Siemens AG, Siemens Dematic und Siemens VDO ttig. Von 2001 bis 2006 war er Standort- und Werkleiter in Wetzlar. Von 2007 bis 2010 war Ebenhch Standort- und Werkleiter in Brands mit eingetragener Prokura fr die Continental Automotive Czech Republic s.r.o. Dort war er u.a. verantwortlich fr Planung und Bau eines neuen Standortes. Von 2010 bis 2011 war Ebenhch als Leiter CEP Operations verantwortlich fr die Steuerung von Produktionskapazitten in 33 Elektronik-Werken weltweit.

    Patrick Merke ist Leiter Themenfeld Produktion in der FRANKFURT BUSINESS MEDIA GmbH Der F.A.Z.-Fachverlag. Zu seinen Aufgaben gehren u.a. die strategische Leitung des TOP-Programms sowie die Initiierung neuer Projekte im Umfeld von Produktion, Mittelstand und Human Resources. Er hat Politologie, Soziologie und Be-triebswirtschaftslehre (IWW) studiert sowie einen MBA absolviert. Patrick Merke ist seit 2000 im F.A.Z.-Fachverlag/F.A.Z.-Institut ttig. Im Themenbereich Innovation war er seit 2004 stellv. Bereichsleiter und von 2013 bis 2015 verantwortlicher Bereichs-leiter des Themenfelds Human Resources. Er ist Moderator, Referent und Autor von Verffentlichungen zum Thema Innovation und Human Resources.

    Dr. Peter Littig, studierter Diplom-Mathematiker und Dr. phil. der Erziehungswissen-schaften war bis 2014 pdagogischer Leiter der DEKRA Akademie GmbH. Dort verant-wortete er u.a. die inhaltliche und methodische Entwicklung von Aus- u

View more