anleitung alarmanlage fu8000

Download Anleitung Alarmanlage FU8000

Post on 24-Dec-2014

2.153 views

Category:

Self Improvement

9 download

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Anleitung der Secvest 2Way Alarmanlage von ABUS. Es wird die Installation sowie die Einrichtung dieser Funk Alarmanlage beschrieben.

TRANSCRIPT

  • 1. Secvest 2Way

2. BEDIENUNGSANLEITUNG1BOM-No. 12000861 3. Vorwort EinfhrungSehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,Diese Funkalarmzentrale dient in Kombination mit den Meldern undwir bedanken uns fr den Kauf der Funkalarmzentrale SECVEST 2Way. Dieses GertSignalgebern zur Absicherung Ihres Eigentums. Sie knnen damit Ihreist nach dem heutigen Stand der Technik gebaut. Firma, Haus, Garage, Gartenhaus, Wochenendhaus, etc. absichern.Es erfllt die Anforderungen der geltenden europischen und nationalen Richtlinien.Die Konformitt wurde nachgewiesen, die entsprechenden Erklrungen undDie Zentrale meldet das unerlaubte Eindringen durch das Schalten von Ausgngen, anUnterlagen sind beim Hersteller (www.abus-sc.com) hinterlegt. denen Sie optische, akustische, oder stille Alarmgeber anschlieen knnen.Um einen gefahrlosen Betrieb sicherzustellen, mssen Sie als Anwender dieseInstallationsanleitung beachten!Der Kontakt der Zentrale nebst angeschlossenen Komponentenmit Feuchtigkeit,Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Fachhndler.z.B. im Badezimmer u.. ist unbedingt zu vermeiden.Eine andere Verwendung als die zuvor beschriebene kann zur Beschdigung diesesEs wurde alles Erdenkliche unternommen, um sicherzustellen, dass der Inhalt dieserProdukts fhren.Anleitung korrekt ist.Jedoch kann weder der Verfasser noch ABUS Security-Center GmbH & Co. KG die Darber hinaus ist dies mit Gefahren, wie z.B. Kurzschluss, Brand, elektrischer Schlag,Haftung fr einen Verlust oder Schaden bernehmen, der mittelbar oder unmittelbar etc. verbunden. Das Netzteil ist fr den Betrieb am ffentlichen Stromnetz mit 230 Voltaufgrund dieser Anleitung verursacht wurde, oder von dem behauptet wird, dass er/ 50 Hz Wechselspannung geeignet.dadurch entstanden ist. Das gesamte Produkt darf nicht gendert bzw. umgebaut werden.Der Inhalt dieser Anleitung kann ohne vorherige Bekanntgabe gendert werden.Der Anschluss an das ffentliche Stromnetz unterliegt lnderspezifischen Regelungen.Bitte informieren Sie sich darber im Vorfeld. ABUS Security-Center GmbH & Co. KG, 01-2010, V 5-05-30 4. 2 5. 13. Bei einem Alarm ...................................................................................... 1513.1. Lokale / Interne Alarmierung ............................................................. 152. Inhalt13.2. Externe Alarmierung ......................................................................... 15Vorwort ............................................................................................................ 2Einfhrung ....................................................................................................... 22. Inhalt ............................................................................................................ 33. Sicherheitshinweise ..................................................................................... 44. bersicht ber die Anlage und das Bedienfeld ............................................ 55. Grafische Anzeige ....................................................................................... 66. Aktivieren der Funkalarmanlage .................................................................. 7 6.1. Schnell-aktivierung ............................................................................... 7 6.2. Benutzercode ....................................................................................... 7 6.3. Fernbedienung ..................................................................................... 7 6.4. Chipschlssel ....................................................................................... 7 6.5. Funkzylinder ......................................................................................... 77. Whrend der Verzgerungszeit ................................................................... 88. Fehlgeschlagene Aktivierung ....................................................................... 8 8.1. Verzgerungszeit wurde nicht gestartet ................................................ 8 8.2. Besonderheiten bei der Aktivierung der Anlage mit Zonen die zwangsweise ausgeblendet (gesperrt) werden ............................................ 98.2.1 Automatisches Ausblenden (Sperren) mit Besttigung................... 98.2.2 Automatisches Ausblenden (Sperren) ohne Besttigung................ 99. Nach erfolgreicher Aktivierung ................................................................... 11 9.1. Quittungston Anlage ........................................................................... 11 9.2. Quittungston Infomodul....................................................................... 11 9.3. SMS Nachricht.................................................................................... 11 9.4. Quittung Sirene................................................................................... 11 9.5. Universalmodul ................................................................................... 1110. Deaktivieren der Funkalarmanlage .......................................................... 12 10.1. Benutzercode ................................................................................... 12 10.2. Fernbedienung ................................................................................. 12 10.3. Chipschlssel ................................................................................... 12 10.4. Funkzylinder ..................................................................................... 1211. Teilbereiche aktivieren ............................................................................. 13 11.1. An der Anlage ................................................................................... 13 11.2. Mittels Funkfernbedienung................................................................ 1312. Intern aktivieren ....................................................................................... 14 12.1. An der Anlage ................................................................................... 14 12.2. Mittels Funkfernbedienung................................................................ 14 6. 18.8. Test .................................................................................................. 30 13.3. Stille Alarmierung ............................................................................. 1518.9. Systemkonfiguration......................................................................... 3114. Rckstellen eines Alarms ........................................................................ 16 18.9.1 Wochenplaner ................................................................................ 3315. Alarmbertragung per Telefon................................................................. 1718.9.2 Aktivierung / Deaktivierung des Wochenplaners ............................ 3416. Fernbedienung per Telefon ..................................................................... 17 18.9.3 Auswahl des Wochentages ............................................................ 3417. Bedienermen ......................................................................................... 18 18.9.3 Auto Aktivierung ............................................................................. 3518. Einstellungen im Bedienermen .............................................................. 19 18.9.4 Auto Deaktivierung ......................................................................... 36 18.1. Erste Schritte im Bedienermen ....................................................... 19 18.9.5 Intern-, extern Aktivierung .............................................................. 37 18.2. bersicht ber die Menpunkte im Bedienermen ........................... 19 18.9.6 Aktivieren / Deaktivieren von Datenstzen ..................................... 38 18.3. Aufzeichnen von Sprachnachrichten ................................................ 2018.10. Follow me....................................................................................... 3918.4. Zonen sperren .................................................................................. 21 18.11. Ausgnge an/aus ........................................................................... 39 18.5. Benutzer einrichten .......................................................................... 2118.12. Telefonanruf ................................................................................... 40 18.5.1. Benutzer bearbeiten.................................................................. 2219. Strungsanzeige ..................................................................................... 4018.5.2. Benutzer hinzufgen ................................................................. 2619.1.Strungen, Bedeutung, Ursachen und Beseitigungsvorschlge ........ 4118.5.3. Benutzer lschen ...................................................................... 2620. Konformittserklrung ............................................................................. 4318.6. Speicher auslesen............................................................................ 2721. Bedienermen berblick ......................................................................... 43 18.7. Zustzliche Funktionen .................................................................... 293 7. 3. Sicherheitshinweise!WARNUNG! !Vorsicht! !WICHTIGE INFO!Zur Vermeidung von Brnden und Verletzungen Bitte beachten Sie folgende Vorsichtsmanahmen,Zu Einbruchmeldezentralen im Allgemeinen:beachten Sie bitte die folgenden Hinweise:damit Ihr Gert stets einwandfrei funktioniert: Die Zentrale wird ber das bereits eingebaute Befestigen Sie das Gert sicher an einer trockenenNetzteil mit Spannung versorgt.Durch unsachgeme oder unsaubereStelle im Haus.Installationsarbeiten kann es zu Fehlinterpretationen Das Netzteil wird ber eine separat abgesicherte von Signalen und in Folge zu Falschalarmen kommen. Sorgen Sie fr eine auseichende Belftung der Leitung mit dem 230VAC Hausnetz verbunden. Die Ko

Recommended

View more >