broschüre roadtrip

Download Broschüre Roadtrip

Post on 28-Mar-2016

214 views

Category:

Documents

0 download

Embed Size (px)

DESCRIPTION

DIes ist ein Beispiel einer Broschüre, wobei nur die zwei Vorlagenseiten für Bern, dem entsprechen, wie es auch die Schüler machen.

TRANSCRIPT

  • II

    n

    n

    h

    h

    a

    a

    l

    l

    t

    t

    s

    s

    v

    v

    e

    e

    r

    r

    z

    z

    e

    e

    i

    i

    c

    c

    h

    h

    n

    n

    i

    i

    s

    s

    Steckbrief

    Anleitung fr die Lehrperson

    Projektbeschrieb

    Vorlage Bern

    Impressum

    Lern-CD

  • FF

    o

    o

    k

    k

    u

    u

    s

    s

    s

    s

    i

    i

    e

    e

    r

    r

    t

    t

    e

    e

    s

    s

    M

    M

    e

    e

    d

    d

    i

    i

    u

    u

    m

    m

    Broschre

    A

    A

    n

    n

    z

    z

    a

    a

    h

    h

    l

    l

    L

    L

    e

    e

    k

    k

    t

    t

    i

    i

    o

    o

    n

    n

    e

    e

    n

    n

    ca. 37 Lektionen, je nach Mglichkeiten, kann etwas verkrzt

    oder verlngert werden

    U

    U

    n

    n

    t

    t

    e

    e

    r

    r

    r

    r

    i

    i

    c

    c

    h

    h

    t

    t

    s

    s

    f

    f

    o

    o

    r

    r

    m

    m

    e

    e

    n

    n

    Einzelarbeit (Recherchen, Linolschnitt)

    Partnerarbeit (diverse Computeraufgaben)

    Frontalunterricht (Einfhren neuer Inhalte)

    A

    A

    n

    n

    z

    z

    a

    a

    h

    h

    l

    l

    b

    b

    e

    e

    n

    n

    t

    t

    i

    i

    g

    g

    t

    t

    e

    e

    B

    B

    e

    e

    t

    t

    r

    r

    e

    e

    u

    u

    e

    e

    r

    r

    /

    /

    I

    I

    n

    n

    n

    n

    e

    e

    n

    n

    b

    b

    z

    z

    w

    w

    .

    .

    b

    b

    e

    e

    n

    n

    t

    t

    i

    i

    g

    g

    t

    t

    e

    e

    L

    L

    e

    e

    h

    h

    r

    r

    p

    p

    e

    e

    r

    r

    s

    s

    o

    o

    n

    n

    e

    e

    n

    n

    Kann von einer LP durchgefhrt werden. Wobei der

    Austausch, respektive die Zusammenarbeit mit der

    Bildnerisch Gestalten Lehrkraft von Vortei l ist.

    B

    B

    e

    e

    n

    n

    t

    t

    i

    i

    g

    g

    t

    t

    e

    e

    I

    I

    n

    n

    f

    f

    r

    r

    a

    a

    s

    s

    t

    t

    r

    r

    u

    u

    k

    k

    t

    t

    u

    u

    r

    r

    Es wird davon ausgegangen, dass die blichen Material ien

    und Infrastrukturen vorl iegen (Papier, Stifte, Drucker,

    Schulzimmer)

    Weiter wird bentigt:

    Einen Computer mit Internetzugang und Scribus pro

    Schler/-in, (1 PC/ 2 SuS auch mglich)

    Material fr den Linolschnitt:

    Linolschnittplatten , Linolschnittwerkzeug, Glasplatte, Roller,

    Linolfarben und evt. Druckerpresse- Fotoapparat oder

    Scanner zur Digital isierung

    T

    T

    a

    a

    g

    g

    s

    s

    /

    /

    S

    S

    c

    c

    h

    h

    l

    l

    a

    a

    g

    g

    w

    w

    r

    r

    t

    t

    e

    e

    r

    r

    Roadtrip, Linolschnitt, Broschre, Lern-CD, Liebl ingsorte,

  • Im Projekt "Roadtrip" gestalten die Schlerinnen und Schler

    eine Reisebroschre, die einen persnlichen Bezug zu jeder

    und jedem aufweist. Jede Schlerin und jeder Schler whlt

    individuel l eine Destination und recherchiert wichtige Facts

    ber dieses Reiseziel. Weiter wird mit dem Linolschnitt ein

    Titelblatt gestaltet und auf Scribus zwei weitere Seiten mit

    Details zur Ortschaft kreiert. Die Schlerinnen und Schler

    lernen neue IT- Kenntnisse durch die Auseinandersetzung

    mit Programmen, wie z.B. Scribus oder Dropbox, kennen.

    Des Weiteren wird durch die fcherbergreifende Arbeit

    auch das Handwerkliche gefrdert, denn mit dem Linol-

    schnitt lernen die SuS eine neue Technik im Bildnerischen

    Gestalten kennen. Am Ende der Arbeit werden die einzelnen

    Teile als Broschre zusammengesetzt und gedruckt. Das

    Endprodukt dient dann dazu, dass die Schlerinnen und

    Schler andere Destinationen, die aus der Sicht ihrer

    Mitschler dargestel lt wurden, kennen zu lernen.

    W

    W

    e

    e

    i

    i

    t

    t

    e

    e

    r

    r

    f

    f

    h

    h

    r

    r

    e

    e

    n

    n

    d

    d

    e

    e

    I

    I

    n

    n

    f

    f

    o

    o

    r

    r

    m

    m

    a

    a

    t

    t

    i

    i

    o

    o

    n

    n

    e

    e

    n

    n

    :

    :

    F

    F

    o

    o

    k

    k

    u

    u

    s

    s

    s

    s

    i

    i

    e

    e

    r

    r

    t

    t

    e

    e

    s

    s

    M

    M

    e

    e

    d

    d

    i

    i

    u

    u

    m

    m

    :

    :

    Siehe Projektbeschrieb/ Fokussiertes Medium/erhoffterpdagogischer Mehrwert durch den Einsatz des Mediums

    P

    P

    r

    r

    o

    o

    j

    j

    e

    e

    k

    k

    t

    t

    i

    i

    d

    d

    e

    e

    e

    e

    :

    :

    Siehe Projektbeschrieb/ Projektidee

    PPrroojjeekkttzziieell::Siehe Projektbeschrieb/ Projektziele

    A

    A

    k

    k

    t

    t

    i

    i

    v

    v

    e

    e

    S

    S

    c

    c

    h

    h

    l

    l

    e

    e

    r

    r

    a

    a

    r

    r

    b

    b

    e

    e

    i

    i

    t

    t

    :

    :

    Siehe Projektbeschrieb/ Wie sieht die aktive Arbeit mitneuen Medien der Schlerinnen und Schler aus?

  • AA

    n

    n

    l

    l

    e

    e

    i

    i

    t

    t

    u

    u

    n

    n

    g

    g

    f

    f

    r

    r

    d

    d

    i

    i

    e

    e

    L

    L

    e

    e

    h

    h

    r

    r

    p

    p

    e

    e

    r

    r

    s

    s

    o

    o

    n

    n

    :

    :

    Guten Tag

    Sie haben sich dafr entschieden, das Projekt Broschre

    Roadtrip mit Ihrer Klasse durchzufhren. Um Ihnen die Ar-

    beit etwas zu erleichtern folgt an dieser Stel le eine Schritt fr

    Schritt Anleitung, welche die wichtigsten Elemente beinhal-

    tet. Umgestaltungen Ihrerseits sind natrl ich erwnscht und

    erlaubt. Damit Sie selber auswhlen knnen, welche Infor-

    mationen Sie lesen mchten, springen Sie zu den angege-

    benen Verweisen. Die Anleitung verweist auf den Projekt-

    beschrieb weiter hinten in der Broschre und auf die Dateien

    der CD, die Sie zuhinterst in der Broschre eingeklebt vorfin-

    den. Sie halten eine etwas abgenderte Broschre in Ihren

    Hnden. Etwa so knnte die Broschre aus- sehen, die Sie

    mit ihrer Klasse anfertigen, mit dem Unterschied, dass sie

    gefl lt ist mit gestalteten Inhalten ihrer Schler und Schle-

    rinnen ( Siehe Beispiel der Doppelseite fr Bern-Schweiz

    weiter hinten in der Broschre).

    Das Projektteam wnscht Ihnen viel Spass bei der Realisie-

    rung ihrer klasseneigenen Roadtrip-Broschre.

    Schritt fr Schritt Anleitung:

    1

    1

    .

    .

    V

    V

    o

    o

    r

    r

    a

    a

    u

    u

    s

    s

    s

    s

    e

    e

    t

    t

    z

    z

    u

    u

    n

    n

    g

    g

    e

    e

    n

    n

    :

    :

    Schaffen Sie sich einen berbl ick ber die Voraussetzun-

    gen.

    Z

    Z

    i

    i

    e

    e

    l

    l

    g

    g

    r

    r

    u

    u

    p

    p

    p

    p

    e

    e

    :

    : Siehe Projektbeschrieb/ ZielgruppeB

    B

    e

    e

    n

    n

    t

    t

    i

    i

    g

    g

    t

    t

    e

    e

    I

    I

    n

    n

    f

    f

    r

    r

    a

    a

    s

    s

    t

    t

    r

    r

    u

    u

    k

    k

    t

    t

    u

    u

    r

    r: Siehe Projektbeschrieb/ Bentigte In-frastrukturZ

    Z

    e

    e

    i

    i

    t

    t

    d

    d

    a

    a

    u

    u

    e

    e

    r

    r

    d

    d

    e

    e

    s

    s

    P

    P

    r

    r

    o

    o

    j

    j

    e

    e

    k

    k

    t

    t

    e

    e

    s

    s: Siehe Projektbeschrieb/ Wie lan-ge werden die Schlerinnen und Schler am Projekt arbeitenund wie sieht der konkrete Ablauf des Projektes aus?

  • LL

    e

    e

    h

    h

    r

    r

    p

    p

    l

    l

    a

    a

    n

    n

    b

    b

    e

    e

    z

    z

    u

    u

    g

    g

    :

    : Siehe Projektbeschrieb/ Lehrplan/Unter-richtsbezugA

    A

    k

    k

    t

    t

    i

    i

    v

    v

    i

    i

    t

    t

    t

    t

    e

    e

    n

    n

    S

    S

    u

    u

    S

    S: Siehe Projektbeschrieb/ Welche Schlerin-nen- und Schleraktivitten sind vorgesehen?Z

    Z

    u

    u

    B

    B

    e

    e

    a

    a

    c

    c

    h

    h

    t

    t

    e

    e

    n

    n: Siehe Projektbeschrieb/ Worauf muss beson-ders geachtet werden bei der Durchfhrung de