das lehr-lernlabor der mathematisch ... file1 das lehr-lernlabor der...

Click here to load reader

Post on 20-Jun-2019

222 views

Category:

Documents

1 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

Das Lehr-Lernlabor der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultt

Jahresabschlussbericht 2017

1

DasLehr-LernlaborderMathematisch-NaturwissenschaftlichenFakultt

Jahresabschlussbericht2017Die eigenstndig arbeitenden Lehr-Lernlabore der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakulttder Universitt zu Kln wurden auf Fakulttsebene kohrent in die bergreifendeOrganisationsstruktureinerzentralenKoordinierungsstellemitderBezeichnungLehr-LernlaborderMNFzusammengefasst.DamitwurdeeinegemeinsamePlattformderDepartments fr innovativefachdidaktische und fachwissenschaftliche Forschung und fr praxisorientierte Anteile derLehrer_innenbildung geschaffen, die gleichzeitig eine besser sichtbare Auendarstellung und eingreresGewichtbeiDrittmittelantrgenuntersttzt.BislangsindfolgendeEinrichtungendemLehr-Lernlaborzugehrig:

LernortPulheimerBach(Dept.Geowissenschaften) GLOBE-Projekt(Dept.Geowissenschaften) MoMo-Schulgarten(InstitutBiologiedidaktik) zdi-SchlerlaborUnserRaumschiffErde(Dept.Physik,ChemieundFachdidaktiken) Kinder-Science-Lab(InstitutDidaktikdesSachunterrichts) ELKE(InstitutChemiedidaktik) MINT-Kinderzimmer(InstitutMathematikdidaktik) kologischeRheinstation(Dept.Biologie)

OrganisationDie Leitung des Lehr-Lernlabors derMNF obliegt der/dem Studiendekan_in der Fakultt. StndigeGremiendiesesLehr-LernlaborssindderLenkungsausschuss(inkl.Vorsitzende_n)undderBeirat(inkl.Sprecher_in).Der Lenkungsausschuss setzt sich aus je einem Mitglied aus jedem Department zusammen. DasDepartment der Didaktiken der Mathematik und der Naturwissenschaften stellt zweiVertreter*innen. 2017 waren folgende PersonenMitglied des Lenkungsausschusses: Prof. MarkusBraden, Studiendekan; Dr. HeikeHenneken, Dept. Chemie (Vertreter Prof. Uwe Ruschewitz); Prof.Hartmut Arndt, Dept. Biologie (Vertreter NN); Prof. Andr Bresges und Prof. Inge Schwank, Dept.Didaktiken (Vertretung Junior-Prof. Katharina Gro und Prof. Edelmann); Prof. Karl Schneider,Geowissenschaften (Vertreter NN); Prof. Jrgen Stutzki, Dept. Physik (Vertreter Dr. Ralf Mller),Niklas Prewitz, Studierendenvertreter. In der Sitzung vom 23.10. wurden als Vorsitzender HerrStutzkiundalsStellvertreterHerrBresgesbestimmt.Der Beirat hat beratenden Status und setzt sich zusammen aus Mitgliedern der jeweiligen Lern-Lernlabore und einer/einem Vertreter*in des Zentrums fr LehrerInnenbildung. 2017 wurde derBeirat durch folgende Personen gebildet: Prof. Daniela Schmeinck (Kinder-Science Lab), Dr.MeikeMohneke (MoMo-Schulgarten),Cristal Schult (zdi-Schlerlabor),Prof.Karl Schneider (GLOBE),Prof.Hartmut Arndt (kologische Rheinstation), Prof. Boris Braun (Lernort Pulheimer Bach), Prof. IngeSchwank (MINT-Kinderzimmer); Dr. AlexandraHabicher (ZfL). In der Sitzung vom 19.9.wurden alsSprecherHerrBraun(Dept.Geowissenschaften)undalsStellvertreterinFrauSchmeinckgewhlt.Fr die organisatorischen Aufgaben des Lehr-Lernlabors wurde die Stelle eines Koordinatorseingerichtet.Diesewurdezum1.2.2017mitHerrnvandeSandbesetzt.

HomepageundffentlichkeitsarbeitFreineverbesserteAuendarstellungwurdeeinegemeinsameHomepageunter www.lernlabore-mnf.uni-koeln.de eingerichtet. Hier werden die einzelnen Labore mit Verweisen auf dieentsprechendenLaborseitendargestellt. LehrkrfteknnensichhierbereinzelneKlassenprojekteinformierenundanmelden.AuerdemwerdenVeranstaltungenfrSchler_innen(SchnupperunifrMdchen, Ferienakademien etc.) beworben, Auch hier ist die Anmeldung online mglich.

2

StudierendeknnensichberLehrveranstaltungen,BerufsfeldpraktikaundAbschlussarbeitenindenLernlaboren informieren und bekommen Kontaktadressen. Auerdem werden im Rahmen derInternationalisierung der Lehrer_innenausbildung Mglichkeiten von Auslandsaufenthalten frStudierendedargestellt.MittlerweilegibteseinenVerteilermitber400AdressenvonSchulen,LehrkrftenundsonstigenInteressierten.berdiesenVerteilerknnenAngebotebeworbenwerden.Inneruniversitr wurden die Lehr-Lernlabore auf den Fachgruppensitzungen der Biologie, Chemie,PhysikundderGeowissenschaftenvorgestellt.

LehrveranstaltungenundSchlerveranstaltungenJedesLernlaboristmitverschiedenenLehrveranstaltungenindieLehramtsausbildungeingebunden.Kurzbeschreibungen finden sich in den Abschnitten der einzelnen Labore, einebersicht ber dieEinbindungderLabore indieeinzelnenStudiengngesowieeinberblickberStudierendenzahlenundVeranstaltungenmitSchulbesuchenbefindensichimAnhang.

DieeinzelnenLehr-Lernlaboreimberblick

ELKE-ExperimentierenLernen,KompetenzenErwerben(InstitutfrChemiedidaktik)

SchlerveranstaltungenIm Berichtszeitraum haben insgesamt 33 Schulkassen der Klassen 5-10 an den verschiedenenVeranstaltungendesLaborsteilgenommen.FolgendeProjektthemenwurdendurchgefhrt: ELKE Junior (Grundschule, Sachunterricht) MeineUmweltundichExperimente planen und durchfhren zu unterschiedlichen Formen der Energie(-umwandlung)(Wrme,Licht,Wasser,Luft). Zielgruppe:Primarstufebis5./6.Klasse;Dauer:xZeitstundenMeinKrperundich NaturundLeben:ExperimentelleErmittlungundBewertunggesunderErnhrungundKrperpflegefrdenMenschen.Zielgruppe:Primarstufebis5./6.Klasse;Dauer:xZeitstunden ELKE (Unter- und Mittelstufe) WiearbeiteneigentlichChemikerimLabor? LaborgerteundSicherheitsregelnkennenlernenundanwenden. Zielgruppe:5.-7.Klasse;Dauer:xZeitstundenEinTagmitChemieSchlerreporterimLaborTrennverfahrenaufGrundlageunterschiedlicherStoffeigenschaftenplanenunddurchfhren.Zielgruppe:5.-7.Klasse;Dauer:xZeitstundenCSICologneWirklrenjedesVerbrechenauf! Stoff-undEnergieumwandlungenbeichemischenReaktionenimKontextnutzen.Zielgruppe:7.-8.Klasse;Dauer:xZeitstundenDemKlimaaufderSpur UrsachenundWirkungdesTreibhauseffektsmitHilfevonModellexperimentenerklren.Zielgruppe:7.-8.Klasse;Dauer:xZeitstundenLaufen,schwitzen,trinken?! IonennachweisedurchfhrenundSportgetrnkebewerten. Zielgruppe:8.-10.Klasse;Dauer:xZeitstundenUzK-VerbraucherschtzerWerbungchemischanalysiert

3

pH-Werte mit Indikatoren bestimmen und vergleichen, vertiefend: Stoffmengenkonzentrationbestimmen.Zielgruppe:9.-10..Klasse;Dauer:xZeitstunden ELKE Oberstufe chemistryescapeFindedenWeg! Eigenschaften von Stoffen auf Grund der Struktur vorhersagen und berprfen,Veresterungsreaktionenplanenunddurchfhren.Zielgruppe:Oberstufe;Dauer:xZeitstundenberfhredenDopingsnder! Quantitative Analysemethoden zur Bestimmung der Stoffmengenkonzentration anwenden undvergleichen.Zielgruppe:Oberstufe;Dauer:xZeitstundenHilfefrWalterWhitesWohnmobil!ElektrochemischeSpannungsquellenbauen,EinflussfaktorenaufdieHhederSpannungimKontextanwenden.Zielgruppe:Oberstufe;Dauer:xZeitstunden

LehrveranstaltungenInsgesamthaben37StudierendederChemiedidaktikimBerichtzeitraumanLehrveranstaltungenmitBezugzuELKEteilgenommen.SS2017+WS2017/2018:ProjektseminarGG(Chemiedidaktik)Vorbereitung, Betreuung und Reflexion von Schlerveranstaltungen im Schlerlabor ELKE.Zielsetzungen des Seminars: Experimente (weiter-)entwickeln und anleiten, ExperimentelleLernumgebungen gestalten und organisieren und die Lehrerrolle im experimentellenChemieunterrichtmitHilfevonTheorie-Praxis-Reflexionzustrken.

PublikationenGro, K. & Schumacher, A. (2017). ELKE - Experimentieren Lernen Kompetenzen Erwerben.PosterbeitragimRahmender12.LeLa-Jahrestagung,Wrzburg.Gro, K. & Schumacher, A. (2017). ELKE EineMglichkeit der systematischen Vernetzung einesauerschulischenLernortesmitdemChemieunterricht,MNU(eingereichtam23.03.2017)

LernstandortPulheimerBach(Dept.Geowissenschaften)

SchlerveranstaltungenImBerichtszeitraumhaben insgesamt8SchulkassenderStufen5-9bzw.202Schler_innenandenVeranstaltungen am Pulheimer Bach teilgenommen. Themen der Projekttage warenBachrenaturierung, chemische, biologische und physikalische Gewsseranalyse undGewsserkologie.

Lehrveranstaltungen/Studierendeimzdi-SchlerlaborInsgesamt haben 38 Lehramtsstudierende der Biologie und Geographie an den begleitendenuniversitrenSeminarveranstaltungenteilgenommenundwaren jeweilsanmehrerenTagenanderDurchfhrungderSchlerveranstaltungenbeteiligt.SS 2017: Pulheimer Bach naturwissenschaftlich-interdisziplinre Unterrichtsgestaltung und -durchfhrungamauerschulischenLernort(CompetenceLabs)Interdisziplinrer Unterricht am auerschulischen Lernort Pulheimer Bach und dessen praktischeErprobung steht im Mittelpunkt des fr Lehramtsstudierende unterschiedlichernaturwissenschaftlicher Fachrichtungen und Schulformen geffneten Seminars. Im Seminargestalteten und realisierten sie in einem didaktisch begleiteten Rahmen Besuchstage fr

4

Schulklassen,andenensichSchler_innenaufforschend-entdeckendeWeiseundausverschiedenennaturwissenschaftlichen Perspektiven mit dem Bach und den Folgen seiner Renaturierungauseinandersetzten. Anschlieendwurden auf der Basis vonVideographie dieUnterrichtsversucheanalysiertundreflektiert.SS 2017: Forschungsfragen und -methoden der Fachdidaktik Geographie (Institut frGeographiedidaktik)Zunchst wurde im Seminar ein berblick zu Forschungsrichtungen und -methoden derGeographiedidaktik erarbeitet. Im Sinne der Aktionsforschung sollten von den Teilnehmendenanschlieend in Kleingruppen eine Unterrichtseinheit erstellt, mit Schler_innen amauerschulischenLernortPulheimerBachdurchgefhrtundmitverschiedenenForschungsmethoden(standardisierte Beobachtung, Videographie/offene Beobachtung, standardisierte und qualitativeInterviews)analysiertwerden.SS 2017: Evaluation und Weiterentwicklung sprachsensiblen naturwissenschaftlichenUnterrichtsmaterialsfrdenauerschulischenLernortPulheimerBach(Mercator-Institut) An den ersten beiden Seminartagen lernten die Studierenden Arbeitsmaterial auf dieLernerperspektive abzustimmen und schlerverstndlich zu gestalten. Sie vertieften dieseKompetenzen,indemSieSchlerarbeitsmaterialfrdenauerschulischenLernortPulheimerBachimHinblick auf Sprachsensibilitt berarbeiten und Brckenmaterial gestalten. Der dritte SeminartagfandamLernortPulheimerBachstatt.HierhospitiertendieStudierendenbeieinerSchulexkursionund evaluierten kriteriengeleitet anhand vonBeobachtungsaufgaben, das