der boden – ein strapaziertes multitaltent .der boden – ein...

Download Der Boden – ein strapaziertes Multitaltent .Der Boden – ein strapaziertes Multitaltent • Boden

Post on 25-Aug-2019

217 views

Category:

Documents

2 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

  • Der Boden – ein strapaziertes Multitaltent

    • Boden - was ist das ?

    • Boden – ein Multitalent mit vielen Funktionen

    1

    Landesumweltamt Nordrhein-Westfalen

    Dr. Ingo Müller FB 33 / Bodenschutz

  • Boden - was ist das bodenkundlich?

    Boden ist ein lebendiges Porensystem aus verwitterten und neugebildeten Mineralen, organischer Substanz und möglichst ausgewogenen Anteilen an Luft und Wasser.

    Boden

    Atmosphäre (Luft)

    Biosphäre (Lebewesen)

    Lithosphäre (Gesteine)

    Hydrosphäre (Wasser)

  • Boden - was ist das?

    Zeit

    Klima Durch diese Faktoren entsteht ein Bodenprofil aus verschiedenen Schichten, den Horizonten

    Lebewesen

    Topographie

    Ausgangsgestein

  • Boden - was ist das?

    ...ein Boden entsteht

  • Boden - was ist das ?

    Bodentypen - Böden zeigen Profil !

  • Boden - was ist das ?

    Bodentypen ...das Gesicht der Böden

  • Archiv der Natur- und Kulturgeschichte

    Der Boden - ein Multitalent

    Natürliche Funktionen

    Nutzungs- funktionen

  • Boden - ist ein Archiv

    • archäologischer Speicher z. B. für Funde aus der Römerzeit

    • Archiv für Klimaveränderungen z.B. Warmzeiten des Tertiär, Kaltphasen des Mittelalters

    „historische“ Bodentypen als Beleg früherer Wirtschaftsweisen: z.B. Hortisol, Plaggenesch, Treposol

    • Archiv der landwirtschaftlichen Kulturgeschichte Kolluvisole als Beleg für langwährende Bodenabträge unter Ackernutzung

  • Boden - ist ein Archiv

    HortisolKolluvisol

  • Boden - ist ein Archiv

    Plaggenesch Treposol

  • Natürliche Funktionen Nutzungsfunktionen

    Lebensgrundlage und Lebensraum für Menschen, Tiere, Pflanzen und Boden- organismen

    Archiv der Natur- und Kulturgeschichte

    Der Boden - ein Multitalent

  • Boden - ist Lebensraum

    org. Sub- stanz

    5%

    Minerale 45%

    Luft 25% Wasser

    25%

    lebende Wurzeln

    15%Humus/ totes

    Pflanzen- material

    80%

    Organismen 5%

    Organische Substanz:

    Mikro- fauna

    2%

    Algen 1%übrige

    5%

    Regen- würmer

    12%

    Aktino- myceten

    20%

    Pilze 40%

    Bakterien 20%

    Bodenorganismen:

    Der Boden ist bewohnt !

    Boden enthält:

  • Regenwurm Saftkugler

    Landassel Springschwanz

  • Azotobacter spec. Bodenpilze Bodenalgen Actinomyceten

  • Boden - ist Lebensraum

    Auf einer extensiv genutzten Weide leben pro m²:

    Bakterien 120 g Mikrofauna 20 g Aktinomyceten 90 g Milben 2 g Pilze 110 g Springschwänze 2 g Algen 50 g Asseln 1 g

    Käfer (+Larven) 15 g

    Regenwürmer 80 g restl. Megafauna 40 g

    ...in der Summe etwa 300-500 g/m² oder 3-5 Tonnen pro ha !

  • Boden - ist Lebensraum

    Diese „Kühe“ bewegen dabei pro Jahr etwa 500 t Boden pro ha.

    Der Boden ernährt nicht nur die Kühe auf dem Boden, sondern...

    ...von der Masse her noch etwa 5 „Kühe“ pro ha, die im Boden „grasen“!

  • Natürliche Funktionen Nutzungsfunktionen

    Archiv der Natur- und Kulturgeschichte

    Der Boden - ein Multitalent

    Lebensgrundlage und Lebensraum für Menschen, Tiere, Pflanzen und Bodenorganismen

    Bestandteil des Natur- haushalts, insb. in den Wasser- und Nährstoff- kreisläufen

  • Boden - Bestandteil des Naturhaushalts

    ... z. B. im Wasserkreislauf

  • Der Boden - ein Multitalent

    Nutzungs- funktionen

    Archiv der Natur- und Kulturgeschichte

    Natürliche Funktionen Lebensgrundlage und Lebensraum für Menschen, Tiere, Pflanzen und Bodenorganismen

    Bestandteil des Naturhaushalts, insb. in den Wasser- und Nährstoff- kreisläufen

    Abbau-, Ausgleichs- und Aufbaumedium für stoffliche Einwirkungen durch seine Filter-, Puffer- und Umwandlungseigen- schaften, insb. zum Schutz des Grundwassers

  • Boden - ökologische Regelungsfunktion

  • Boden - als Filter, Puffer und Transformator

    Sand Boden

    Kaffee

  • Natürliche Funktionen Nutzungsfunktionen

    Abbau-, Ausgleichs- und Aufbau- medium für stoffliche Einwirkungen durch seine Filter-, Puffer- und Um- wandlungseigenschaften, insb. zum Schutz des Grundwassers

    Archiv der Natur- und Kulturgeschichte

    Der Boden - ein Multitalent

    Lebensgrundlage und Lebensraum für Menschen, Tiere, Pflanzen und Bodenorganismen

    Rohstofflagerstätte

    Bestandteil des Naturhaushalts, insb. in den Wasser- und Nährstoff- kreisläufen

  • Boden - eine Rohstofflagerstätte

    Jeder Bundesbürger verbraucht im Laufe seines Lebens:

    500 t Kies / Sand

    100 t Kalk/ -stein

    30 t Ton und Lehm

    2 t Naturstein

  • Natürliche Funktionen Nutzungsfunktionen

    Abbau-, Ausgleichs- und Aufbau- medium für stoffliche Einwirkungen durch seine Filter-, Puffer- und Um- wandlungseigenschaften, insb. zum Schutz des Grundwassers

    Archiv der Natur- und Kulturgeschichte

    Der Boden - ein Multitalent

    RohstofflagerstätteLebensgrundlage und Lebensraum für Menschen, Tiere, Pflanzen und Bodenorganismen Fläche für Siedlung

    und ErholungBestandteil des Naturhaushalts, insb. in den Wasser- und Nährstoff- kreisläufen

  • Boden - als Siedlungsfläche

  • Natürliche Funktionen Nutzungsfunktionen

    Abbau-, Ausgleichs- und Aufbau- medium für stoffliche Einwirkungen durch seine Filter-, Puffer- und Um- wandlungseigenschaften, insb. zum Schutz des Grundwassers

    Archiv der Natur- und Kulturgeschichte

    Der Boden - ein Multitalent

    RohstofflagerstätteLebensgrundlage und Lebensraum für Menschen, Tiere, Pflanzen und Bodenorganismen Fläche für Siedlung und Erholung

    Bestandteil des Naturhaushalts, insb. in den Wasser- und Nährstoff- kreisläufen

    Standort für land- und forstwirtschaftliche Nutzung

  • Boden - Nutzung durch die Landwirtschaft

    Etwa 55 % der Fläche Deutschlands...

    ...wird landwirtschaflich genutzt.

  • Boden - Nutzung durch die Forstwirtschaft

    Etwa 30 % der Fläche...

    ...wird forstwirtschaflich genutzt.

  • Natürliche Funktionen Nutzungsfunktionen

    Abbau-, Ausgleichs- und Aufbau- medium für stoffliche Einwirkungen durch seine Filter-, Puffer- und Um- wandlungseigenschaften, insb. zum Schutz des Grundwassers

    Archiv der Natur- und Kulturgeschichte

    Der Boden - ein Multitalent

    RohstofflagerstätteLebensgrundlage und Lebensraum für Menschen, Tiere, Pflanzen und Bodenorganismen Fläche für Siedlung und Erholung

    Bestandteil des Naturhaushalts, insb. in den Wasser- und Nährstoff- kreisläufen

    Standort für landwirtschaftliche und forstwirtschaftliche Nutzung

    Standort für sonstige wirtschaftliche und öffentliche Nutzung, z. B. Verkehr, Ver-

    und Entsorung

  • Boden - sonstige öffentliche/wirtschaftliche Nutzung

    z. B. für Verkehrswege

    z. B. für Deponien

  • Vielen Dank für die Aufmerksamkeit!

    Ihr „Bodenpersonal“

View more