die didaktische jahresplanung in den .didaktische jahresplanung. entwicklung. dokumentation....

Download Die didaktische Jahresplanung in den .Didaktische Jahresplanung. Entwicklung. Dokumentation. Umsetzung

Post on 17-Sep-2018

225 views

Category:

Documents

0 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

  • Didaktische Jahresplanung. Entwicklung. Dokumentation. Umsetzung. Lernsituationen im Mittelpunkt der Unterrichtsent-

    wicklung in den Fachklassen des dualen Systems

  • Schriftenreihe zur

    Lehrerfortbildung in Nordrhein-Westfalen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter:

    Doris Beier-Reeken, Rheine Wilma Elsing, Bochum Fritz Frickemeier, Dortmund Kora Harmuth-Podleschny, Hagen Jrgen Heitbreder, Gelsenkirchen Horst Klter, Bezirksregierung Detmold Alfred Kruft, Ahaus Dr. Bettina Kuhl, Bielefeld Michael Lumer, Duisburg Ulf Mengel, Recklinghausen Kathrin Mnnecke, Oberhausen Dr. Karl-Heinrich Schneider, Kln Erwin Semelka, Bezirksregierung Mnster Berthold Sprenger, Recklinghausen

    Leitung: Tilo Schmidt, Bezirksregierung Kln Monika Schroedter, Landesinstitut fr Schule

    Beteiligte Institutionen: Ministerium fr Schule, Jugend und Kinder Landesinstitut fr Schule Bezirksregierungen Berufskollegs

    Herausgeber und redaktionelle Bearbeitung:

    Landesinstitut fr Schule

    1. Auflage 2005 Der Nachdruck ist fr Zwecke der Lehrerfortbildung in Nordrhein-Westfalen gestattet, darber hinaus nur mit Genehmigung des Landesinstituts fr Schule Paradieser Weg 64, 59494 Soest

  • Inhaltsverzeichnis Seite

    Vorwort 5

    1 Rahmenbedingungen 6

    2 Entwicklung von Lernsituationen als zentrale Aufgabe 7 2.1 Aspekte der Lernsituationsentwicklung 7 2.2 Qualittsmerkmale von Lernsituationen 10

    3 Dokumentation didaktischer Jahresplanung 12 3.1 Anordnung der Lernfelder 12 3.2 bersicht ber die Lernsituationen und ihre Anordnung im Lernfeld 16 3.3 Lernsituationen 17

    Anhang 21 A Eckpunkte fr die didaktische Jahresplanung und die Entwicklung von

    Lernsituationen 21 B Checkliste zur Umsetzung des Lernfeldkonzepts 22 C bersicht zu mglichen Kompetenzformulierungen im Bereich der nicht-

    fachlichen Kompetenzen 26 D Beispiele fr didaktische Jahresplanungen 28

  • Didaktische Jahresplanung. Entwicklung. Dokumentation. Umsetzung.

    Vorwort

    Diese Handreichung zur didaktischen Jahresplanung untersttzt die in den Bildungs-gngen notwendigen Entwicklungsschritte und Umsetzungen von Lehrplnen in den Fachklassen des dualen Systems. Sie gibt durch Hinweise und Beispiele Anregun-gen zur Entwicklung und Dokumentation der Produkte und Verfahren. Die bertragung der Handreichung auf Bildungsgnge, die einen engen Berufsbezug aufweisen, ist unter Bercksichtigung bildungsgangspezifischer Besonderheiten mglich.

    www.learn-line.de/angebote/didaktischejahresplanung 5

  • Didaktische Jahresplanung. Entwicklung. Dokumentation. Umsetzung.

    1 Rahmenbedingungen Die Entwicklung von Handlungskompetenz in Lernsituationen sowie die offene Ge-staltung der Lehrplne1 und weiterer curricularen Vorgaben2 erfordern didaktisch-curriculare Konkretisierungen an den Schulen. Dies geschieht im Rahmen der didak-tischen Jahresplanung, in der die unterrichtliche und organisatorische Zusammenar-beit der Lehrenden bei der Entwicklung und Durchfhrung von Lernsituationen ge-plant und dokumentiert wird. Die Arbeit wird im Bildungsgang in lernbereichsbergreifender Teamarbeit geleistet. Dabei ist der Lernortkooperation und damit der Beteiligung der Lernortpartner be-sondere Bedeutung beizumessen. Die Handreichung basiert auf landesweit einvernehmlichen Eckpunkten fr die didak-tische Jahresplanung sowie fr die Entwicklung von Lernsituationen, die im Anhang zusammengestellt sind (s. Anhang Teil A). Teil B des Anhangs enthlt eine Checkliste zu Umsetzung des Lernfeldkonzeptes. Diese Checkliste gibt innerhalb des schulischen Arbeitsrahmens Orientierungshilfen von der Einfhrung des Konzeptes ber die Entwicklungsschritte zur didaktischen Jahresplanung bis zur Evaluation im Bildungsgang. Die didaktische Jahresplanung ist die Basis fr die konkrete Unterrichtsarbeit, fr die Festlegung von Verantwortlichkeiten sowie fr Absprachen im Lehrerteam und mit den Lernortpartnern. Die Dokumentation dieser didaktischen Planung ist zudem eine wesentliche Grund-lage fr Evaluationsprozesse zur Qualittsentwicklung und -sicherung im Bildungs-gang und bietet allen an der Bildungsgangarbeit Beteiligten und Interessierten ver-lssliche Informationen ber die Bildungsgangarbeit.

    1 Landeslehrplne nach dem Lernfeldkonzept weisen bis 1999/2000 Fcherstrukturen auf, d. h. sie ordnen

    traditionelle Schulfcher und Lernfelder einander zu. Ab dem Schuljahr 2000/2001 sind in den Landeslehrplnen affine Lernfelder (d. h. Lernfelder, die am gleichen

    beruflichen Handlungsbereich orientiert sind) zu Gruppen zusammengefasst. Die Lernfeldgruppen sind jeweils mit einem Bndelungsfach berschrieben. Die Bndelungsfcher sind ausschlielich als Ordnungs- und Sys-tematisierungsinstrumente fr die Zeugnisse zu verstehen.

    Didaktische Leitlinien zur Unterrichtsgestaltung sind bei allen Lehrplangenerationen die Lernfelder, die in fcherbergreifende Lernsituationen auszudifferenzieren sind. Sowohl die Entwicklung wie auch die Doku-mentation didaktischer Jahresplanungen muss deshalb an Lernfeldern als den planungsleitenden didakti-schen Einheiten ansetzen.

    2 Lehrplan Fremdsprachen, Fachklassen des dualen Systems (www.bildungsportal.de) Handreichung Doppelqualifikation im dualen System. Materialien, Konzepte und Vorgaben zur Berufsausbil-

    dung und Fachhochschulreife (www.learnline.de/angebote/bs/quali.htm)

    6 www.learn-line.de/angebote/didaktischejahresplanung

    http://www.learnline.de/angebote/bs/quali.htm

  • Didaktische Jahresplanung. Entwicklung. Dokumentation. Umsetzung.

    2 Entwicklung von Lernsituationen als zentrale Aufgabe 2.1 Aspekte der Lernsituationsentwicklung Zentrale Aufgabe der didaktischen Planung im Bildungsgang ist die Gestaltung von Lernsituationen als ganzheitliche, berufsorientierte Lehr-Lernprozesse. Hier sollen einige pragmatische Aspekte aufgezeigt und erlutert werden, die fr die Planung und Ausgestaltung von Lernsituationen leitend sind. Generierung und Auswahl von Lernsituationen Das Auffinden von Themen fr Lernsituationen wird berwiegend durch die vorgege-benen Lernfelder, die Ausbildungsordnung oder die beruflichen Erfahrungen geleitet sein und vorrangig von den Kolleginnen und Kollegen des berufsbezogenen Lernbe-reichs geleistet werden. Die mit der Ausbildungsordnung der Betriebe abgestimmten Lernfelder des KMK-Rahmenlehrplans beschreiben den schulischen Auftrag fr die berufliche Ausbildung. Vielfach kommen in den Zielformulierungen der Lernfelder schon berufstypische Ge-schfts- und Arbeitsprozesse zum Ausdruck, so dass sich daraus Hinweise zu Lern-situationen abgrenzen lassen. Lernsituationen erschlieen sich vor allem aus beruflich relevanten Handlungssitua-tionen, die exemplarisch fr typische berufliche Handlungsablufe stehen, die schuli-sches Lernen erfordern und die die Entwicklung beruflicher, gesellschaftlicher und individueller Handlungskompetenz frdern. Dazu bietet sich insbesondere die Ab-stimmung mit dem dualen Partner an. In Kooperation mit ihm werden Anforderungen aus der Berufspraxis ermittelt und regionale Besonderheiten bei der curricularen Ausgestaltung und Umsetzung des Landeslehrplans bercksichtigt. Auch aus besonderen Lernaspekten in den Lernfeldern wie dem Einsatz von IT-Technologien, der Notwendigkeit fremdsprachlicher Kommunikation oder besonde-ren Anforderungen an die Entwicklung von Sozial- und Humankompetenzen sind thematische Aspekte fr Lernsituationen ableitbar. Die Entscheidung, innerhalb eines Lernfeldes ein bestimmtes Thema als Lernsituati-on zu bearbeiten, ist letztendlich auch davon abhngig, ob das Thema und die Kom-plexitt der Problemstellung mit den Lernvoraussetzungen der Schlerinnen und Schler korrespondieren. Ausgestaltung von Lernsituationen Die Ausgestaltung einer Lernsituation fr den Unterricht orientiert sich an den Prinzi-pien einer vollstndigen Handlung, von der Problemstellung bis zur Lsung, und zielt auf die Frderung selbststndigen Lernens. Lernanlsse knnen berufliche Problemstellungen sein, die untersttzt durch reali-ttsnahe Materialien, Produkte, Informationen u. a. m. den Einstieg in die Situation ermglichen und den Lernprozess einleiten. Ein solches berufsnahes Szenario sollte Schlerinnen und Schler veranlassen, die Problemanalyse und die Zielklrung be-zogen auf das abschlieende Handlungsprodukt weitgehend selbststndig zu leisten.

    www.learn-line.de/angebote/didaktischejahresplanung 7

  • Didaktische Jahresplanung. Entwicklung. Dokumentation. Umsetzung.

    Planung und Gestaltung des weiteren Lernprozesses sollte durch eine klare Struktur der Handlungsphasen geprgt sein. Der Lernprozess sollte so gestaltet sein, dass Schlerinnen und Schler ihre Lern-/Arbeitsprozesse zunehmend eigenstndig den Strukturen einer vollstndigen Handlung anpassen (Planen, Entscheiden, Ausfhren, Kontrollieren und Bewerten). Lernsituationen zielen auf die Entwicklung umfassender Handlungskompetenz. Um umfassende Handlungskompetenz bei Schlerinnen und Schlern zu entwickeln, ist die Frderung der Lernkompetenz eine wesentliche Voraussetzung. Deshalb kommt der Lernkompetenzentwicklung in der didaktischen Planung und in der Umsetzung der Lernsituation besondere Bedeutung zu. Der Wissenserwerb und die damit verbundene fachliche und methodische Kompe-tenzentwicklung erfolgen in einer Lernsituation im Zusammenhang mit berufsspezifi-schen Anwendungen. Die zum Wissenserwerb notwendigen fachlichen Systematisie-rungen und Erweiterungen, bungen und Vertiefungen sind Bestandteil der Lernsitu-ation ebenso wie notwendige Sttz- oder Frdermanahmen fr leistungsschwche-re Schlerinnen und Schler, z. B. in Form von Lernschleifen. Werden weitere schulische Ziele wie z. B. der Erwerb der Fachhochschulreife ange-strebt, erfolgen Erweiterungen und Vertiefungen sowohl hinsichtli

Recommended

View more >