dplm licht und atmosphäre

Download DPLm Licht und Atmosphäre

Post on 06-Mar-2016

217 views

Category:

Documents

3 download

Embed Size (px)

DESCRIPTION

 02 DEVELOPMENT

TRANSCRIPT

  • Ans Haff nun fliegt die Mweund Dmmerung bricht herein;ber die feuchten Wattenspiegelt der Abendschein.

    Graues Geflgel huschetneben dem Wasser her;wie Trume liegen die Inselnim Nebel auf dem Meer.

    Ich hre des grenden Schlammesgeheimnisvollen Ton;einsames Vogelrufen so war es immer schon.

    Noch einmal schauert leiseund schweiget dann der Wind;vernehmlich werden die Stimme,die ber der Tiefe sind.

    THEODOR STORM

    Meeresstrandbzw. Die Dmmerung

  • BEOBACHTUNGEN

    Ans Haff nun fliegt die Mweund Dmmerung bricht herein;ber die feuchten Wattenspiegelt der Abendschein.

    Graues Geflgel huschetneben dem Wasser her;wie Trume liegen die Inselnim Nebel auf dem Meer.

    Ich hre des grenden Schlammesgeheimnisvollen Ton;einsames Vogelrufen so war es immer schon.

    Noch einmal schauert leiseund schweiget dann der Wind;vernehmlich werden die Stimme,die ber der Tiefe sind.

  • LICHT VERLAGERT SICHVON OBEN NACH UNTEN

    BEOBACHTUNGEN

    Ans Haff nun fliegt die Mweund Dmmerung bricht herein;ber die feuchten Wattenspiegelt der Abendschein.

    Graues Geflgel huschetneben dem Wasser her;wie Trume liegen die Inselnim Nebel auf dem Meer.

    Ich hre des grenden Schlammesgeheimnisvollen Ton;einsames Vogelrufen so war es immer schon.

    Noch einmal schauert leiseund schweiget dann der Wind;vernehmlich werden die Stimme,die ber der Tiefe sind.

  • SOUND VERLAGERT SICHVON OBEN NACH UNTEN

    LICHT VERLAGERT SICHVON OBEN NACH UNTEN

    BEOBACHTUNGEN

    Ans Haff nun fliegt die Mweund Dmmerung bricht herein;ber die feuchten Wattenspiegelt der Abendschein.

    Graues Geflgel huschetneben dem Wasser her;wie Trume liegen die Inselnim Nebel auf dem Meer.

    Ich hre des grenden Schlammesgeheimnisvollen Ton;einsames Vogelrufen so war es immer schon.

    Noch einmal schauert leiseund schweiget dann der Wind;vernehmlich werden die Stimme,die ber der Tiefe sind.

  • WINDSTILLE

    REFLEKTIV

    SOUND VERLAGERT SICHVON OBEN NACH UNTEN

    LICHT VERLAGERT SICHVON OBEN NACH UNTEN

    BEOBACHTUNGEN

    Ans Haff nun fliegt die Mweund Dmmerung bricht herein;ber die feuchten Wattenspiegelt der Abendschein.

    Graues Geflgel huschetneben dem Wasser her;wie Trume liegen die Inselnim Nebel auf dem Meer.

    Ich hre des grenden Schlammesgeheimnisvollen Ton;einsames Vogelrufen so war es immer schon.

    Noch einmal schauert leiseund schweiget dann der Wind;vernehmlich werden die Stimme,die ber der Tiefe sind.

  • AUF ATMOSPHRE HINDEUTEND

    WINDSTILLE

    REFLEKTIV

    SOUND VERLAGERT SICHVON OBEN NACH UNTEN

    LICHT VERLAGERT SICHVON OBEN NACH UNTEN

    BEOBACHTUNGEN

    Ans Haff nun fliegt die Mweund Dmmerung bricht herein;ber die feuchten Wattenspiegelt der Abendschein.

    Graues Geflgel huschetneben dem Wasser her;wie Trume liegen die Inselnim Nebel auf dem Meer.

    Ich hre des grenden Schlammesgeheimnisvollen Ton;einsames Vogelrufen so war es immer schon.

    Noch einmal schauert leiseund schweiget dann der Wind;vernehmlich werden die Stimme,die ber der Tiefe sind.

  • ABENDLICHE DMMERUNG ALS ETWAS ATMOSPHRISCHES

    AUF ATMOSPHRE HINDEUTEND

    WINDSTILLE

    REFLEKTIV

    SOUND VERLAGERT SICHVON OBEN NACH UNTEN

    LICHT VERLAGERT SICHVON OBEN NACH UNTEN

    BEOBACHTUNGEN

    Ans Haff nun fliegt die Mweund Dmmerung bricht herein;ber die feuchten Wattenspiegelt der Abendschein.

    Graues Geflgel huschetneben dem Wasser her;wie Trume liegen die Inselnim Nebel auf dem Meer.

    Ich hre des grenden Schlammesgeheimnisvollen Ton;einsames Vogelrufen so war es immer schon.

    Noch einmal schauert leiseund schweiget dann der Wind;vernehmlich werden die Stimme,die ber der Tiefe sind.

  • DINGLICHES ALLMHLICH VERDRNGT

    ABENDLICHE DMMERUNG ALS ETWAS ATMOSPHRISCHES

    AUF ATMOSPHRE HINDEUTEND

    WINDSTILLE

    REFLEKTIV

    SOUND VERLAGERT SICHVON OBEN NACH UNTEN

    LICHT VERLAGERT SICHVON OBEN NACH UNTEN

    BEOBACHTUNGEN

    Ans Haff nun fliegt die Mweund Dmmerung bricht herein;ber die feuchten Wattenspiegelt der Abendschein.

    Graues Geflgel huschetneben dem Wasser her;wie Trume liegen die Inselnim Nebel auf dem Meer.

    Ich hre des grenden Schlammesgeheimnisvollen Ton;einsames Vogelrufen so war es immer schon.

    Noch einmal schauert leiseund schweiget dann der Wind;vernehmlich werden die Stimme,die ber der Tiefe sind.

  • ALS ATMOSPHRE

    WAHRNEHMUNG IN AFFEKTIVER BETROFFENHEIT

    DINGLICHES ALLMHLICH VERDRNGT

    ABENDLICHE DMMERUNG ALS ETWAS ATMOSPHRISCHES

    AUF ATMOSPHRE HINDEUTEND

    WINDSTILLE

    REFLEKTIV

    SOUND VERLAGERT SICHVON OBEN NACH UNTEN

    LICHT VERLAGERT SICHVON OBEN NACH UNTEN

    BEOBACHTUNGEN

    Ans Haff nun fliegt die Mweund Dmmerung bricht herein;ber die feuchten Wattenspiegelt der Abendschein.

    Graues Geflgel huschetneben dem Wasser her;wie Trume liegen die Inselnim Nebel auf dem Meer.

    Ich hre des grenden Schlammesgeheimnisvollen Ton;einsames Vogelrufen so war es immer schon.

    Noch einmal schauert leiseund schweiget dann der Wind;vernehmlich werden die Stimme,die ber der Tiefe sind.

  • IM SPREN DER ATMOSPHRE LST SICH DAS ICH AUF

    ALS ATMOSPHRE

    WAHRNEHMUNG IN AFFEKTIVER BETROFFENHEIT

    DINGLICHES ALLMHLICH VERDRNGT

    ABENDLICHE DMMERUNG ALS ETWAS ATMOSPHRISCHES

    AUF ATMOSPHRE HINDEUTEND

    WINDSTILLE

    REFLEKTIV

    SOUND VERLAGERT SICHVON OBEN NACH UNTEN

    LICHT VERLAGERT SICHVON OBEN NACH UNTEN

    BEOBACHTUNGEN

    Ans Haff nun fliegt die Mweund Dmmerung bricht herein;ber die feuchten Wattenspiegelt der Abendschein.

    Graues Geflgel huschetneben dem Wasser her;wie Trume liegen die Inselnim Nebel auf dem Meer.

    Ich hre des grenden Schlammesgeheimnisvollen Ton;einsames Vogelrufen so war es immer schon.

    Noch einmal schauert leiseund schweiget dann der Wind;vernehmlich werden die Stimme,die ber der Tiefe sind.

  • GEFHLE

    IM SPREN DER ATMOSPHRE LST SICH DAS ICH AUF

    ALS ATMOSPHRE

    WAHRNEHMUNG IN AFFEKTIVER BETROFFENHEIT

    DINGLICHES ALLMHLICH VERDRNGT

    ABENDLICHE DMMERUNG ALS ETWAS ATMOSPHRISCHES

    AUF ATMOSPHRE HINDEUTEND

    WINDSTILLE

    REFLEKTIV

    SOUND VERLAGERT SICHVON OBEN NACH UNTEN

    LICHT VERLAGERT SICHVON OBEN NACH UNTEN

    BEOBACHTUNGEN

    Ans Haff nun fliegt die Mweund Dmmerung bricht herein;ber die feuchten Wattenspiegelt der Abendschein.

    Graues Geflgel huschetneben dem Wasser her;wie Trume liegen die Inselnim Nebel auf dem Meer.

    Ich hre des grenden Schlammesgeheimnisvollen Ton;einsames Vogelrufen so war es immer schon.

    Noch einmal schauert leiseund schweiget dann der Wind;vernehmlich werden die Stimme,die ber der Tiefe sind.

  • BEUNRUHIGUNG / NGSTIGUNG

    GEFHLE

    IM SPREN DER ATMOSPHRE LST SICH DAS ICH AUF

    ALS ATMOSPHRE

    WAHRNEHMUNG IN AFFEKTIVER BETROFFENHEIT

    DINGLICHES ALLMHLICH VERDRNGT

    ABENDLICHE DMMERUNG ALS ETWAS ATMOSPHRISCHES

    AUF ATMOSPHRE HINDEUTEND

    WINDSTILLE

    REFLEKTIV

    SOUND VERLAGERT SICHVON OBEN NACH UNTEN

    LICHT VERLAGERT SICHVON OBEN NACH UNTEN

    BEOBACHTUNGEN

    Ans Haff nun fliegt die Mweund Dmmerung bricht herein;ber die feuchten Wattenspiegelt der Abendschein.

    Graues Geflgel huschetneben dem Wasser her;wie Trume liegen die Inselnim Nebel auf dem Meer.

    Ich hre des grenden Schlammesgeheimnisvollen Ton;einsames Vogelrufen so war es immer schon.

    Noch einmal schauert leiseund schweiget dann der Wind;vernehmlich werden die Stimme,die ber der Tiefe sind.

  • ZWISCHEN TTIGKEIT DES TAGES UND RUHE DER NACHT

    BEUNRUHIGUNG / NGSTIGUNG

    GEFHLE

    IM SPREN DER ATMOSPHRE LST SICH DAS ICH AUF

    ALS ATMOSPHRE

    WAHRNEHMUNG IN AFFEKTIVER BETROFFENHEIT

    DINGLICHES ALLMHLICH VERDRNGT

    ABENDLICHE DMMERUNG ALS ETWAS ATMOSPHRISCHES

    AUF ATMOSPHRE HINDEUTEND

    WINDSTILLE

    REFLEKTIV

    SOUND VERLAGERT SICHVON OBEN NACH UNTEN

    LICHT VERLAGERT SICHVON OBEN NACH UNTEN

    BEOBACHTUNGEN

    Ans Haff nun fliegt die Mweund Dmmerung bricht herein;ber die feuchten Wattenspiegelt der Abendschein.

    Graues Geflgel huschetneben dem Wasser her;wie Trume liegen die Inselnim Nebel auf dem Meer.

    Ich hre des grenden Schlammesgeheimnisvollen Ton;einsames Vogelrufen so war es immer schon.

    Noch einmal schauert leiseund schweiget dann der Wind;vernehmlich werden die Stimme,die ber der Tiefe sind.

  • GEHEIMNISVOLL

    ZWISCHEN TTIGKEIT DES TAGES UND RUHE DER NACHT

    BEUNRUHIGUNG / NGSTIGUNG

    GEFHLE

    IM SPREN DER ATMOSPHRE LST SICH DAS ICH AUF

    ALS ATMOSPHRE

    WAHRNEHMUNG IN AFFEKTIVER BETROFFENHEIT

    DINGLICHES ALLMHLICH VERDRNGT

    ABENDLICHE DMMERUNG ALS ETWAS ATMOSPHRISCHES

    AUF ATMOSPHRE HINDEUTEND

    WINDSTILLE

    REFLEKTIV

    SOUND VERLAGERT SICHVON OBEN NACH UNTEN

    LICHT VERLAGERT SICHVON OBEN NACH UNTEN

    BEOBACHTUNGEN

    Ans Haff nun fliegt die Mweund Dmmerung bricht herein;ber die feuchten Wattenspiegelt der Abendschein.

    Graues Geflgel huschetneben dem Wasser her;wie Trume liegen die Inselnim Nebel auf dem Meer.

    Ich hre des grenden Schlammesgeheimnisvollen Ton;einsames Vogelrufen so war es immer schon.

    Noch einmal schauert leiseund schweiget dann der Wind;vernehmlich werden die Stimme,die ber der Tiefe sind.

  • NICHT ZUZUORDNEN

    GEHEIMNISVOLL

    ZWISCHEN TTIGKEIT DES TAGES UND RUHE DER NACHT

    BEUNRUHIGUNG / NGSTIGUNG

    GEFHLE

    IM SPREN DER ATMOSPHRE LST SICH DAS ICH AUF

    ALS ATMOSPHRE

    WAHRNEHMUNG IN AFFEKTIVER BETROFFENHEIT

    DINGLICHES ALLMHLICH VERDRNGT

    ABENDLICHE DMMERUNG ALS ETWAS ATMOSPHRISCHES

    AUF ATMOSPHRE HINDEUTEND

    WINDSTILLE

    REFLEKTIV

    SOUND VERLAGERT

Recommended

View more >