flächenmanagement mit ifc-schnittstelle

Download Flächenmanagement mit IFC-Schnittstelle

Post on 03-Jan-2017

216 views

Category:

Documents

3 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

  • Flchenmanagement mit IFC-Schnittstelle

    Copyright 2015 | KERN ingenieurkonzepte | SOFTWARE FR ARCHITEKTEN UND INGENIEURE

  • Inhalt

    1.0 bungsbeispiel Flchenmanagement mit IFC-Schnittstelle.........................................5

    1.1 Grundlagenplne...........................................................................................................5

    2.0 IFC Daten Import .............................................................................................................9

    2.1 Import..........................................................................................................................11

    2.1.1 Direkter Import in die Hllflchentabelle...............................................................14

    2.1.2 Import ber das Raumbuch..................................................................................16

    3.0 Zonierungsplne............................................................................................................20

    DMMWERK 2015 | Flchenmanagement mit IFC-Schnittstelle Seite 3 von 24

  • DMMWERK 2015 | Flchenmanagement mit IFC-Schnittstelle Seite 4 von 24

  • 1.0 bungsbeispiel Flchenmanagement mit IFC-Schnittstelle

    1.1 Grundlagenplne

    Zonen im Gebude:

    DG: Bro, Sanitr, Verkehr,Besprechung2.OG: Bro, Sanitr, Verkehr, Lager, Server1.OG: Bro, Sanitr, Verkehr, Lager, ServerEG: Bro, Sanitr, Verkehr, Lager, BesprechungKG: Bro, Sanitr; Verkehr, Lager, Server

    DMMWERK 2015 | Flchenmanagement mit IFC-Schnittstelle Seite 5 von 24

  • KG:

    EG:

    DMMWERK 2015 | Flchenmanagement mit IFC-Schnittstelle Seite 6 von 24

  • 1.OG:

    2.OG:

    DMMWERK 2015 | Flchenmanagement mit IFC-Schnittstelle Seite 7 von 24

  • DG:

    Objekt: Neubau eines BrogebudesBauherr: Projekt O10 GbR, KarlsruheArchitekt: Slope Development, Antje M. Abel, Karlsruhe

    Zonierung:

    Zone 1: Bros Zone 2: BesprechungZone 3: Verkehrsflche Zone 4: SanitrZone 5: Lager Zone 6: Server

    DMMWERK 2015 | Flchenmanagement mit IFC-Schnittstelle Seite 8 von 24

  • 2.0 IFC Daten Import

    Die standardisierten Arbeitsweisen in einem Planungsbro haben oft eine Vielzahl von Plnen zur Folge, die an die Fachplaner bergeben werden. Der Einsatz von BIM (Building Information Modeling) verhindert, dass Gebudeinformationen verloren gehen oder die Daten erneut eingegeben werden mssen. Das komplette Gebude in 3D wird mit all seinen definierten Daten bermittelt. Das IFC (Industry foundation classes) -Format als offener Standard fr Gebudemodelle wird von vielen CAD-Programmen untersttzt. Genauere Informationen erhlt man beim buildingSMART e.V.: http://www.buildingsmart.de/index.htm

    Mit 3D-Architektenplnen knnen in der Planungsphase Wand- und Deckenflchen, Fenster, Tren, Rume oder auch Gebudebereiche definiert werden (Flchen, U-Werte, Orientierungen, Raumvolumen usw.). Wenn die Planung diese Informationen enthlt und eine geeignete IFC-Datei erzeugen kann, steht der unmittelbaren, energetischen Beurteilung des Gebudes kaum etwas im Weg. ber die IFC-Schnittstelle unserer Bauphysik- und EnEV-Software DMMWERK knnen die Flchen- und Raumparameter aus einer CAD-Planung (3D) importiert werden. Da jede CAD-Software ihren IFC- Export selbst definiert, mssen Regeln gefunden und Bedienungshinweisegegeben werden, die sowohl der CAD-Planer, wie auch der Fachplaner fr die energetische Bilanzierung kennt und befolgt. Diese Arbeiten, die man unter dem Begriff BIM fasst, sind derzeit noch im Abstimmungsprozess. Verschiedene CAD Hersteller bieten einen Leitfaden an welcher beschreibt, wie das 3D Gebude modelliert werden muss, damit ein Datenaustausch mglich ist. Informieren Sie sich bei Ihren Herstellern ber die Herangehensweise bei der Modellierung. Nachfolgend finden Sie einen Auszug von verschiedenen Anleitungen, die von den CAD-Herstellern herausgegeben worden sind:

    ArchiCAD:http://blog.graphisoft.de/wp-content/uploads/2013/06/1-Open-BIM-Workflow-Modellierung-in-ARCHICAD.pdf [Stand 09.11.2015]

    Nemetschek Allplan:https://www.allplan.com/fileadmin/user_upload/_corp/Home/Aktionsseiten/BIM_Leitfaden/DE/Allplan_2013_BIM-Leitfaden.pdf [Stand 09.11.2015]

    Autodesk:http://exchange.autodesk.com/autocadmep/deu/online-help/browse#WS1a9193826455f5ff1f789f410ffe9300cd-7b02.htm [Stand 09.11.2015]

    Vectorworks:http://open.bimreal.com/bim/index.php/2011/01/31/ifc-vectorworks-workflow/ [Stand 09.11.2015]

    In jeden Fall sollten folgende Angaben in der CAD festgelegt werden:

    Element-Klassifizierung (Wand, Fenster, Tr, Fassade, Decke, etc.) Lage des Elements (Auen / Innen) Element-ID (Wand 01, Fester Sd 1, etc.) Abmessungen des Bauteils bzw. Elements (Hhe, Breite, Lnge) Geschossbezug Zuordnung der Bauteile zu den jeweiligen Rumen bzw. Zonen (optional, falls eine Berechnung nach

    DIN 18559 gemacht werden soll) U-Wert (optional, falls keine Bauteile zugeordnet werden sollen).

    Die Zonierung von Rumen ist bei den CAD-Herstellern noch nicht vorgesehen. Je nach Programm mssen hierzu individuelle Alternativen (z.B. das Anlegen manueller Raumstempel mit den Bezugsmaen aus der DIN V 18599) gefunden werden, wie Zonen bereits in der CAD angelegt und bertragen werden knnen. Der Abstimmungsprozess mit verschiedenen Herstellern ist bereits im Gange.

    DMMWERK 2015 | Flchenmanagement mit IFC-Schnittstelle Seite 9 von 24

    http://www.buildingsmart.de/index.htmhttp://open.bimreal.com/bim/index.php/2011/01/31/ifc-vectorworks-workflow/http://exchange.autodesk.com/autocadmep/deu/online-help/browse#WS1a9193826455f5ff1f789f410ffe9300cd-7b02.htmhttp://exchange.autodesk.com/autocadmep/deu/online-help/browse#WS1a9193826455f5ff1f789f410ffe9300cd-7b02.htmhttps://www.allplan.com/fileadmin/user_upload/_corp/Home/Aktionsseiten/BIM_Leitfaden/DE/Allplan_2013_BIM-Leitfaden.pdfhttps://www.allplan.com/fileadmin/user_upload/_corp/Home/Aktionsseiten/BIM_Leitfaden/DE/Allplan_2013_BIM-Leitfaden.pdfhttp://blog.graphisoft.de/wp-content/uploads/2013/06/1-Open-BIM-Workflow-Modellierung-in-ARCHICAD.pdfhttp://blog.graphisoft.de/wp-content/uploads/2013/06/1-Open-BIM-Workflow-Modellierung-in-ARCHICAD.pdf

  • Beispiel: Bentigte Einstellungen einer Wand in ArchiCAD 19

    Zur Prfung oder Veranschaulichung vor dem Import ist es mglich, die Datei in einem IFC-Viewer zu ffnen.Online finden sich verschiedene kostenlose Programme. Dieses 3D-Gebude dient als Seminarbeispiel und wird in den folgenden Arbeitsschritten in DMMWERK mit der IFC-Schnittstelle importiert.

    Zur Demonstration wird die IFC-Datei ber den IFC-Viewer (FZKViewer) geffnet. ber File Open Open IFC File whlen Sie die Datei NWG_IFC_Import.ifc unter C:\dw2016\001-Seminarbeispiele 2016\Faltmodell2016\IFC Import aus. Das Gebude wird in seinen Geschossen (-1 bis 4) aufgegliedert dargestellt.

    Um die eingespeisten Daten in DMMWERK importieren zu knnen bentigen Sie eine Lizenz fr das Modul"E5 - IFC-Schnittstelle fr 3D-CAD-Daten (BIM), Raumbuch". Zum jetzigen Zeitpunkt ist nur eine Import-routine festgelegt ein Export von genderten Daten ist im Moment noch nicht mglich. Wie die IFC-Schnittstelle unserer Bauphysik- und EnEV-Software DMMWERK im Detail funktioniert, wird im folgenden genauer beschrieben.

    DMMWERK 2015 | Flchenmanagement mit IFC-Schnittstelle Seite 10 von 24

  • 2.1 Import

    Anleitung Schritt fr Schritt:ber den Schalter neue Gebudeberechnung in der Bedienleiste wird die bersicht zu den Importoptioneneingeblendet. Dort whlt man IFC und 1010 ber die IFC-Schnittstelle.

    Im Fenster IFC-Import whlen Sie die Datei NWG_IFC_Import.ifc aus folgendem Pfad: C:\dw2016\001-Seminarbeispiele 2016\Faltmodell 2016\IFC Import.

    Fahren Sie nun mit einem Klick auf den Schriftzug Importdatei einlesen fort.

    Die Importroutine sucht nun nach den standardisierten Definitionen zu den folgenden Elementen:

    IFCWALLSTANDARDCASE = gerade Wand IFCWALL = Wand IFCCURTAINWALL = Vorhangfassade IFCWINDOW = Fenster IFCSLAB = Decke/ Fuboden IFCDOOR = Tr IFCSPACE = Rume

    Nutzen Sie beim Erstellen der IFC-Datei die vordefinierten Parameter. Aus technischer Sicht ist es mglich eigene IFC Qualitten festzulegen einer individuellen Definition wird aber abgeraten. Bauteilbezge mssen nachtrglich hergestellt werden (Bauteilaufbau, U-Werte). IFC-Dateien knnen zwar auch Hinweise zu den verwendeten Baustoffen enthalten (IFCMATERIALLAYERSET), eine berfhrung solcher Hinweise in berechenbare Baustoffparameter ist allerdings (noch) nicht mglich.

    DMMWERK 2015 | Flchenmanagement mit IFC-Schnittstelle Seite 11 von 24

    1. IFC Import

    3.Importdatei whlen

    4.Importdatei einlesen

    2. IFC Schnittstelle

  • In den IFC-Definitionen werden alle vorgefundenen Elemente mit einem Hkchen gekennzeichnet. In dieser Datei befindet sich z.B. keine Vorhangfassade, bzw. nichts was als Vorhangfassade definiert ist. Aus diesem Grund ist an dieser Stelle das Kstchen leer. Besttigen Sie die Informationen mit weiter.

    Neben den Raum- und Elementbezeichnungen werden Mengenangaben bentigt, die zu den Mengen-definitionen IFCELEMENTQUANTITY gehren. Die Mengenbezeichnungen in den IFC-Dateien sind individuell formuliert. Bei nicht eindeutig Ersichtlichen, muss eine Zuordnung zwischen IFC-Mengenangaben und den bentigten Mengen fr das Raumbuch / die EnEV-Berechnung erfolgen. Mengenangaben ohne Zuordnung bleiben unbercksichtigt.

    Bentigt werden fr Hllflchen die Nettoflche und fr Rume die Grundflchen brutto/netto, die lichte Raumhhe [m], die Raumvolumen brutto/netto. bliche Bezeichnungen sind z.B.:

    Raumgrundflche,brutto [m] GrossFloorArea

    Raumgrundflche,netto [m] NetFloorArea

    Raumhhe [m] Height

    Raumvolumen,brutto [m] GrossVolume

    Raumvolumen,netto [m] NetVolume

    Bauteilflche [m] NetSideArea, NetArea, GSA BIM Area, Gro

Recommended

View more >