gdv - die lebens- und rentenversicherung

Download GDV - Die Lebens- und Rentenversicherung

Post on 25-Jan-2015

16.286 views

Category:

Government & Nonprofit

0 download

Embed Size (px)

DESCRIPTION

GDV - Die Lebens- und Rentenversicherung

TRANSCRIPT

  • 1. 1 Die Lebens- und Rentenversicherung Individuelle, flexible Gestaltung Worauf sollte man bei Vertragsabschluss achten? Thema Steuern Sind die Beitrge absetzbar? Muss man Auszahlungen versteuern? Leistungen Warum sind Lebens- und Rentenversicherungen so wichtig?

2. 2 Inhalt Mit einem Klick am Ziel: Rot markierte Seitenangaben und Textstellen kenn- zeichnen eine Direkt-Verlinkung zum entsprechenden Thema. Diese Broschre will helfen, die Themen rund um die private Lebens- und Rentenversicherung ver- stndlich zu machen. Eine persnliche Beratung kann sie jedoch nicht ersetzen. Denn mehr als je zuvor hngt die richtige Gestaltung der Vorsorge von der persnlichen Situation jedes Einzelnen ab. Zusatzinformationen, die dem Verstndnis des Themas dienen. Achtung! Textelemente mit diesem Zeichen geben weitere, wichtige Hinweise. Symbole im Text 11 Versicherungsvertrag und Beitragshhe 12Flexibilitt 13 Wie gro ist meine Rentenlcke? 03Was sind Lebens- und Renten versicherungen? 10Worauf man beim Abschluss achten sollte 03Altersvorsorge und Sicherheit aus einer Hand 04 Die private Rentenversicherung 05Zusatzversicherungen der Rentenversicherung 06Die Kapitallebensversicherung (Lebensversicherung) 07Diese Zusatzversicherungen sind fr die Renten- und die Lebensversicherung mglich 08 Die Risikolebensversicherung 09Wie sicher sind private Lebens- und Rentenversicherungen? 15So werden Beitrge und Auszahlungen besteuert 17 Fragen und Antworten 21 Weiterfhrende Informationen 21 Weitere Kontakte 21Impressum 22Stichwortverzeichnis 23 Alle Broschren im berblick 16 Fragen aus der Praxis 14Welche steuerlichen Regelungen gelten fr die Lebens- und die Rentenversicherung? 3. 3 Altersvorsorge und Sicherheit aus einer Hand Renten- und Lebensversicherungen bieten ihren Kunden garantierte Leistungen im Alter, zum Beispiel in Form einer monatlichen Rente oder einer einmaligen Kapitalauszahlung. Beide Produkte sind aber mehr als reine Altersvorsorge produkte. Garantien und Sicherheit fr Angehrige Die private Rentenversicherung zahlt ihren Kunden lebenslang eine garantierte Rente aus und lsst sich durch Berufs unfhigkeits-, Pflegerenten- oder Unfall-Zusatzversicherungen ergnzen. Die Lebensversicherung kombiniert die Vorteile einer priva- ten Altersvorsorge mit der finanziellen Absicherung von Angehrigen und das ab Vertragsbeginn. Darber hinaus knnen sich die Kunden zustzlich vor Risiken wie Unfall oder Berufsunfhigkeit schtzen. Ein Ansprechpartner ein Leben lang Renten- und Lebensversicherungen werden in vielen Varianten angeboten. Jeder kann das Produkt auswhlen, das seinen per- snlichen Bedrfnissen am besten entspricht. Selbst laufende Vertrge knnen hufig an eine genderte private oder beruf liche Situation angepasst werden. Das ist deshalb wichtig, weil eine Renten- oder Lebensversicherung meist ber viele Jahr- zehnte luft. Lebenslange Rente Flexible Einzahlungen (z.B. bei Schwanger schaft, Elternzeit und Arbeits losigkeit) Ein Ansprechpartner ein Leben lang Hohe Sicher- heit durch garantierte Leistungen Zustzlicher, finanzieller Schutz vor den Folgen von Invaliditt und Erwerbsunfhigkeit Versorgung Angehriger durch Todesfallleistungen Die Lebens- und Rentenversicher ung Was sind Lebens- und Rentenversicherungen? Die Leistungen der Lebens- und Rentenversicherung 4. 4 Die private Rentenversicherung ist eine Mglichkeit, um fr das Alter finanziell vorzusorgen. Der Kunde erhlt eine lebens- lange Rente, die sich aus seinen eingezahlten Beitrgen, einem garantierten Zinssatz und den erwirtschafteten berschssen des Unternehmens zusammensetzt. Der garantierte Zinssatz liegt aktuell bei 1,75% und gilt fr die gesamte Laufzeit des Ver- sicherungsvertrages. Der Kunde kann zwischen verschiedenen Vertragsvarianten whlen. Die weitverbreitetste Form ist die Rentenversicherung mit auf- geschobener Rentenzahlung. Das heit, dass der Versicherte das Kapital durch regelmige Zahlungen aufbaut. Einmalzah- lungen sind aber ebenfalls mglich. Zu einem vertraglich verein- barten Zeitpunkt kann derVersicherte von seinem Kapitalwahl- recht Gebrauch machen, sofern dies vereinbart wurde. Das heit, der Kunde whlt, ob er eine lebenslange Rente oder einmalig ei nen hohen Geldbetrag die Kapitalabfindung erhalten mchte. Vorteile Garantierte Leistungen machen die Versorgung im Alter kalkulierbar. Lebenslange Rentenzahlungen schtzen vor dem Risiko, dass das Kapital frhzeitig erschpft ist. Die Rentenzahlungen unterliegen einer gnstigen Ertrags anteilsbesteuerung. Angehrige knnen ber eine Rentengarantiezeit oder eine Hinterbliebenenrente abgesichert werden (die Rente wird fr eine bestimmte Zeit, auch nach dem Tod des Ver sicherten, weiter ausgezahlt). Auf Wunsch knnen Zusatzbausteine eingeschlossen werden, z.B. Absicherung der Berufsunfhigkeit. Die private Rentenversicherung Die Sofortrente: Hier beginnt die Rentenauszahlung auf Lebens- zeit direkt nach Abschluss des Vertrages. Deshalb ist die Sofortrente besonders fr ltere Menschen interessant. Voraussetzung ist, dass der Versiche- rungsnehmer den Beitrag auf einmal einzahlt. Die Hhe der eingezahlten Summe bestimmt die Hhe der Rente. Das Geld kann beispielsweise aus einer Erbschaft oder aus der Ablaufleistung einer Kapitallebensversicherung stammen. Eine sptere Kndigung des Vertrages ist nicht mglich. Die fondsgebundene Rentenversicherung: Die fondsgebundene Variante setzt auf Gewinne aus Aktien-, Rentenpapier- und Immobilien geschften. Bei dieser Variante wird der Spar anteil des Versicherungsbeitrags in einem oder mehreren Investmentfonds angelegt, an deren Wertentwicklung der Kunde unmittelbar beteiligt ist. Daraus entstehen Chancen, aber auch Risiken durch sinkende Kurswerte/Kursverluste. brigens: Auch die Riester-Rente und die Basisrente (Rrup) sind Varianten der klassischen Rentenversicherung. Weitere Details zu diesen Vorsorgeprodukten ent- halten die GDV-Broschren Die Riester-Rente und Die Basisrente. Weitere Formen der privaten Rentenversicherung Die private Rentenversicherung 5. 5 Der Staat kann die Pflegebedrftigkeit finanziell nicht rundum absichern. Die gesetzliche Pflegeversicherung stellt lediglich eine Grundversorgung dar. Aus diesem Grund empfiehlt sich der Abschluss einer Pflegerenten- versicherung. Wird der Versicherte pflegebedrftig, zahlt der Versicherer eine monatliche Rente und kann so dazu beitragen, die Versorgungslcke zu schlieen. Ob er sich von Angehrigen zu Hause oder von professionellen Krften in einem Heim pflegen lsst, spielt fr die Renten- zahlungen keine Rolle. brigens: Wer pflegebedrftig ist, muss keine Ver sicherungsbeitrge in die private Rentenversicherung mehr einzahlen. Obwohl die eigene Versorgung im Vordergrund steht, kann man bei der privaten Rentenversicherung mit zustzlichen Vereinbarungen seine Angehrigen absichern. Dafr gibt es zwei Mglichkeiten: Die Rentengarantie (Rentengarantiezeit): Diese Vereinbarung im Versicherungsvertrag legt fest, dass die Rente nach Beginn der Rentenzahlung fr einen garantierten Zeitraum an die Hinterbliebenen gezahlt wird, falls die versicherte Person whrend dieser Renten- garantiezeit stirbt. Die Hinterbliebenenrente: Die mitversicherte Person erhlt nach dem Tod der ver- sicherten Person eine lebenslange Rente. Die Rentenversicherung mit Hinterbliebenenvorsorge Die Pflegerentenversicherung Zusatzversicherungen der Rentenversicherung Weitere Zusatzversicherungen knnen sowohl zur Renten- als auch zur Lebensversicherung abgeschlossen werden (siehe S. 7). Zusatzversicherungen 6. 6 Mit der Kapitallebensversicherung kann der Kunde fr den Ruhestand vorsorgen und zugleich seine Angehrigen absichern. Der Kunde bekommt eine einmalige Versicherungssumme ausgezahlt, die sich aus seinen eingezahlten Beitrgen, dem garantierten Zinssatz und den erwirtschafteten berschssen des Unternehmens zusammensetzt. Der garantierte Zinssatz liegt aktuell bei 1,75% und gilt fr die gesamte Laufzeit des Versicherungsvertrages. Auszahlung im Erlebens- und im Todesfall Erlebt der Versicherte den vereinbarten Zeitpunkt des Ver- tragsendes, bekommt er selbst die Versicherungsleistung. Stirbt der Versicherte vor Ablauf des Vertrages, erhalten die Hinterbliebenen die garantierte Versicherungssumme und die bis dahin angesammelten berschussanteile. Vorteile Die Kapitallebensversicherung kombiniert Altersvorsorge mit Hinterbliebenenschutz. Garantierte Leistungen bieten Altersvorsorge mit hoher Sicher- heit. Die Versicherungsunternehmen bieten ihren Kunden eine garantierte Alterskapitalleistung und, vereinfacht dargestellt, eine garantierte Verzinsung des aufgebauten Kapitals von derzeit 1,75%. Das gilt fr die gesamte Laufzeit des Versiche- rungsvertrages. Hinzu kommt eine berschussbeteiligung. Flexible Vertragsgestaltung ermglicht eine bedarfsgerechte Vorsorge. Zusatzbausteine wie eine Berufsunfhigkeits- oder Unfall- Zusatzversicherung knnen im selben Vertrag vereinbart werden. Die Kapitallebensversicherung (Lebensversicherung) Die Kapitallebensversicherung Fazit: Das unterscheidet die Lebens- und die Rentenversicherung Die private Rentenversicherung dient in erster Linie der Altersvorsorge des Versicherungsnehmers, eine Hinterbliebenenversorgung muss hier gesondert vereinbart werden. Die Rentenversicherung sorgt durch garantierte lebenslange Zahlungen fr ein zuverlssiges, planbares Alterseinkommen. Die private Lebensversicherung dient nicht nur der eigenen Vorsorge, sondern auch der Absicherung der Angehrigen. Darber hinaus knnen sich die Kunden vor Risiken wie Unfall oder Berufsunfhig- keit schtzen. Die fondsgebundene Lebensversicherung: Kapitallebensversicherungen gibt es auch als fonds- gebundene Produkte. Hier wird der Versicherte an den Kursgewinnen, aber auch an den Kursverlusten der zugrunde liegenden Wertpapiere beteiligt. Diese Anlage verwalten die Versicherer als soge- nanntes Sondervermgen. Die Kapitallebensversicherung auf verbundene Leben: Sie versichert zwei oder mehrere Personen in einem Vertrag. Wenn einer der Versicherten stirbt, wird die

Recommended

View more >