ground rules migrants

Download Ground Rules Migrants

Post on 15-Apr-2016

17 views

Category:

Documents

4 download

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Department of Health and Social Services will use the following Austrian cartoon flyer dubbed "Ground Rules" which will be distributed to incoming migrants ahead of the noted Swiss carnival with hopes it will make it clear what is and isn't permitted

TRANSCRIPT

  • Menschenwrde

    Alle Menschen haben die gleichen Rechte. Jeder Mensch hat das Recht mit Respekt behandelt zu werden. Niemand darf die Wrde und Rechte anderer Menschen verletzen! Unterschiede wegen Geschlecht, Alter, Bildung, Religion, Herkunft oder Aussehen darf es nicht geben.

    Gewalt ist in sterreich verboten. Auch in der Familie darf es keine Gewalt geben!

    Helfen Sie, wenn Sie Unrecht sehen! Zivilcourage ist in sterreich sehr wichtig.

    Helfen Sie, wenn Sie hilfsbedrftige Menschen sehen. Zum Beispiel, helfen Sie alten Menschen ber die Strae.

    Hflichkeit ist den Menschen in sterreich wichtig auch zwischen Frau und Mann. Zum Beispiel, geben Sie anderen Menschen die Hand, um sie zu begren.

    Nehmen Sie auf andere Menschen Rcksicht. Zum Beispiel, indem Sie in der Nacht leise sind.

    Freiheit

    Freiheit ist in sterreich wichtig! Jeder Mensch in sterreich darf seine Meinung sagen. Aber die Freiheit hat auch Grenzen. Man darf nicht die Wrde anderer Menschen verletzen.

    Religion ist eine private Angelegenheit. Das heit, jeder darf sich seine Religion aussuchen. Jeder darf nach seiner Religion leben.

    Aber die Gesetze des Staates haben gegenber religisen Vorschriften Vorrang. Das heit, die Behrden in sterreich entscheiden immer nach den Gesetzen. Sie entscheiden nie nach den religisen Vorschriften.

    Demokratie und Rechtsstaat

    sterreich ist eine demokratische Republik. Das heit, die sterreicherinnen und sterreicher drfen whlen, wer ihr Land regiert.

    In sterreich werden alle Menschen vor dem Gesetz gleich behandelt.

    Der Staat darf nur nach den Gesetzen handeln.

    Die Polizei in sterreich sorgt fr die Sicherheit aller Menschen. Bei Gefahr wenden Sie sich bitte an die Polizei.

    Gleichberechtigung von Frau und Mann

    Frauen und Mnner haben in sterreich die gleichen Rechte. In sterreich bestimmen Frauen genauso wie Mnner selbst ber ihr Leben.

    Eine Frau entscheidet selbst, ob und wen sie heiratet. Sie darf auch dann mit einem Mann leben, wenn sie nicht mit ihm ver heiratet ist. Auch jeder Mann darf sich seine Frau oder Partnerin selbst aussuchen.

    Gleichgeschlechtliche Partnerschaften sind in sterreich erlaubt. Frauen drfen mit Frauen und Mnner mit Mnnern zusammenleben.

    Rechte der Kinder

    Der Staat schtzt Kinder besonders.

    In sterreich haben Kinder das Recht auf Bildung. Alle Kinder mssen in die Schule gehen.

    In der Schule gibt es Sport- und Schwimmunterricht. Mdchen und Buben mssen teilnehmen.

    Untersttzen Sie Ihre Kinder in der Schule und bei der Berufsausbildung.

    Mit einer guten Ausbildung haben Ihre Kinder spter bessere Chancen auf einen guten Arbeitsplatz.

    Gewalt gegen Kinder ist streng verboten.G

    RU

    ND

    REG

    ELN

  • ASYL

    YESASYL ASYL ASYl

    ASYL ASYL AS

    Yl

    ASYL

    NOASYL ASYL ASYl

    ASYL ASYL AS

    Yl

    ASYL

    NOASYL ASYL ASYl

    ASYL ASYL AS

    Yl

    sterreichInformationen / Rechte /Pflichten / Werte

    sterreich

    Sie sind jetzt in der Republik sterreich.

    Das ist mitten in Europa.

    Sie sind in Sicherheit!

    Sie finden in diesem Folder einige Regeln, die in sterreich sehr wichtig sind.

    Bitte halten Sie sich an diese Regeln!

    sterreich ist ein mittelgroer Staat. sterreich hat ca. 8,6 Millionen Einwohnerinnen und Einwohner.

    sterreich besteht aus neun Bundeslndern (Burgenland, Krnten, Niedersterreich, Obersterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg und Wien). Wien ist zugleich die Hauptstadt von sterreich.

    Die Staatssprache in sterreich ist Deutsch.

    Die meisten Menschen in sterreich sind Christen.

    sterreich ist ein sicheres und stabiles Land!

    Den meisten Menschen in sterreich geht es gut.

    In sterreich halten die Menschen zusammen. Solidaritt ist ein wichtiger Grund pfeiler der Gesellschaft.

    Die Menschen sorgen dafr, dass sterreich ein stabiles und sicheres Land bleibt. Sie zahlen Steuern und Abgaben fr das Gesundheits-, Bildungs- und Sozialsystem sowie fr die ffentliche Sicherheit.

    Asylverfahren

    Sie haben in sterreich einen Asylantrag gestellt. Im Asylverfahren helfen Ihnen Rechtsberater und Dolmetscher. Die Behrde wird Ihren Asylantrag bearbeiten. Sie mssen dabei mitwirken.

    Sie mssen der Behrde alle Ihre Daten sagen. Zum Beispiel Ihren Namen und Ihr Geburtsdatum. Es ist wichtig, dass Sie die Wahrheit sagen! Die Behrde braucht Ihre erkennungsdienstlichen Daten und Ihre Finger abdrcke. Zeigen Sie der Behrde alle Dokumente, die Sie haben.

    Asylrecht

    Die Regeln, wer Asyl bekommt, stehen in der Genfer Flchtlingskonvention.

    Flchtling ist, wer begrndete Angst vor Verfolgung wegen Rasse, Religion, Nationalitt, Zugehrigkeit zu einer bestimmten sozialen Gruppe oder der politischen Einstellung hat.

    Wer keinen solchen Fluchtgrund hat, aber dessen Leben oder Gesundheit in der Heimat bedroht wird, erhlt subsidiren Schutz.

    Ablauf des Asylverfahrens

    Die Behrde prft, ob sterreich oder ein anderes Land fr Ihren Asylantrag zustndig ist.

    Sie bekommen kein Asyl in sterreich, wenn Sie auf Ihrer Flucht schon in einem anderen sicheren Land waren.

    Wenn sterreich fr Ihr Asylverfahren zustndig ist, prft die Behrde Ihren Asylantrag.

    Sie drfen whrend Ihres Asylverfahrens in sterreich bleiben.

    Die Behrde muss Sie whrend des Asyl verfahrens erreichen knnen. Sie mssen pnktlich zu den Terminen kommen.

    Medieninhaber und Herausgeber: Bundesministerium fr Inneres, Abteilung fr ffentlichkeitsarbeit (I/5), 1010 Wien, Herrengasse 7Illustrationen & Satz: Lindenau Productions GmbH, 1030 WienKarten: PROverbis e.U., 1020 WienHersteller: Seebacher GmbH, 9620 HermagorDieser Folder steht auch unter www.refugee-guide.at zur Verfgung.

    Sie bekommen kein Asyl in sterreich, wenn Sie aus wirtschaftlichen Grnden Ihre Heimat verlassen haben. Zum Beispiel, weil Sie daheim nicht viel Geld hatten.

    Wenn Ihr Asylverfahren positiv entschieden wird, drfen Sie in sterreich bleiben.

    Wenn Ihr Asylverfahren rechtskrftig negativ entschieden wird, mssen Sie sterreich verlassen.

    Derzeit sind viele Asylverfahren zu bearbeiten. Die Verfahren dauern daher lnger.

    IM

    PR

    ES

    SU

    M

    Stan

    d 01

    /201

    6

    112 Euro-Notruf

    122 Feuerwehr

    133 Polizei

    144 Rettung

    141 rztefunkdienst

    0800/222 555 Frauenhelpline

    Notrufnummern

    DEUTSCH

    Vorarlberg

    Tirol

    Krnten

    Steiermark

    Niedersterreich

    Wien

    Burgenland

    Salzburg

    Salzburg

    InnsbruckBregenz

    Klagenfurt

    Graz

    LinzSankt Plten

    Eisenstadt

    Inn

    Donau

    Salzach

    Inn

    Mur

    Drau

    Obersterreich

    N

    0 50 km

    DEUTSCHLAND

    TSCHECHIEN

    SLOWAKEI

    UNGARN

    SLOWENIENITALIEN

    SCHWEIZ

    LIECHTENSTEIN

    Wien