hallo nachbar 2-2008

Download Hallo Nachbar 2-2008

Post on 23-Mar-2016

224 views

Category:

Documents

4 download

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Kundenmagazin der GESOBAU AG

TRANSCRIPT

  • Hallo Nachbarwww.gesobau.deDie Zeitung fr unsere Mieter

    Neue Service-Organisation

    Vorgestellt

    Netzwerk MrkischesViertel hilft durch dieSanierung

    Aus den Bezirken MV

    Seite 6

    Seite 7

    Seite 13

    15. Jahrgang Ausgabe 2 /2008

    Ich wei, wie dein Hauswohnt

    Aus Alt mach Neu im Pankeviertel

    Aus Alt mach Neu im Pankeviertel

    Aus den Bezirken Pankow

    12. 7. 13. 7.

    25. Wiesenfest

    25. Wiesenfest

    Seite 12

    Veranstaltungen

    12. 7. 13. 7.

    Mieterzeitung 2-08-druck 16.06.2008 15:41 Uhr Seite 1

  • Unsere Jury wird unter allen Einsendern diebesten 10 auswhlen. Es winken attraktivePreise, die die Ferien ein bisschen verln-gern!

    1. PlatzEin Wellness-Wochenende an der Ostsee fr 2 Personen

    2. PlatzEin Gutschein fr Tropical Islands

    3. PlatzEin Gutschein von der TURM ErlebnisCity Oranienburg

    4. 10. Pltze Wohnfhl-Pakete

    Papierfotos bitte mit Vor- und Zunamen so-wie Adressen beschriften, bei Digitalfotosbitte Ihren Namen als Dateiname und IhreAdresse in die E-Mail. Gerne hren wir auchIhre Geschichte zum Foto was ist da pas-siert, wer ist da drauf zu sehen, wo waren Sie?

    Nehmen Sie uns mit in den Urlaub! Bei derGESOBAU gibt es jetzt Strandmatten fr Ihre Ferien. Die Strandmatte erhalten Sie fr2 auf unseren Festen sowie direkt bei derGESOBAU (Empfang) solange der Vorratreicht. Ob Wannsee, Weiensee oder Sdsee:Nehmen Sie die Matte mit und schieen Sieein Bild von sich und/oder Ihren Lieben mitder Strandmatte. Wichtig: Das GESOBAU-Logo auf der Strandmatte muss gut zu sehensein davon abgesehen knnen Sie IhrerKreativitt freien Lauf lassen.

    Gut miteinander wohnen

    Mll trennen Umwelt und Kostenschonen

    Inhaltsverzeichnis

    Ick bin ja een jroer Befrworter des berhm-ten Berlina Mix ltere Semesta und jungeFamilien, Rentner und Berufsttije, Schlerund Studenten ick lieb det bunt jemischt. Aba beim Mll hrt der Spa uff! Da bin ickdoch sehr fr det bersichtliche Trennen vondet Janze Mutta Natur zuliebe. Is ja nu oochnich so schwierich mit nem einfachen Sy-stem von bunten Tonnen macht die BSR detSortieren ja sojar leichta! Det kapiert jeda!Und so merk ick mir det: Jlas wandert jleichin die jrne Tonne. Die Zeitung von jesternund Papier jehren in den blauen Bottich da-neben. Hauptsache keen Plastik denn de lee-ren Jogurtbecher, Milchkartons und Konser-vendosen lassen sich schnell inne jelben Ton-ne entsorgen. In de Bio-Tonne dajejen werdende orjanische Abflle jesammelt und aus denollen Appelgriebn und Bananenschalen wirdwieda Kompost fr den Jartenbau. Na, undwat dann noch brich is, wandert in die jraueRestabfalltonne. Is also kindaleicht! Und dat Beste is Sortieren is nicht nur jutfr die Umwelt, sondern schont auch denJeldbeutel, denn so fallen keene unntjenExtrakosten fr die Entsorjung an.

    Ihr Hausbetreuer Otto

    seite 2 gesobau mieterzeitung

    Aktion

    Wohnfhlen

    Meine Wohnung im Sommer .. 8/9Kreuzwortrtsel . 10Impressum . 10Aus den Bezirken Mrkisches Viertel

    Von Rudow ins MV 1125. Wiesenfest 12Mittendrin 12Netzwerk-Servicestelle 13Aus den Bezirken Wedding

    Erstmieter in der Schillerhhe 14Studentenaktion .. 14

    Aus den Bezirken Wilmersdorf

    Schrammblock .15Aus den Bezirken Pankow

    Seniorenwohnhaus Binzstrae ..16Alt-Pankow in der 2. Runde des Zentren-Wettbewerbs .17Aus den Bezirken Buch

    Robert-Rssle-Strae 1 wird saniert .18Mieterfrhschoppen 18Wussten Sie schon?

    Mietschulden 19

    Foto-Wettbewerb

    Ick und meene Strandmatte

    Aktion GESOBAUSchicken Sie Ihre Urlaubsfotos bitte an: GESOBAU AG, Stichwort StrandmatteWilhelmsruher Damm 142, 13439 Berlin, oder per E-Mail an:catharina.rachut@gesobau.de. Einsendeschluss ist der 5. September 2008

    SeiteGut miteinander wohnen 2Aktion

    Foto-Wettbewerb 2Auf ein Wort

    Imagekampagne MV 3Titelthema

    Sanierung Pankeviertel 4Vorgestellt

    Umziehen bei der GESOBAU 5Service-Organisation umgestellt 6Familienaktionstag in Pankow 7

    Foto-Wettbewerb

    Mieterzeitung 2-08-druck 16.06.2008 15:41 Uhr Seite 2

  • seite 3ausgabe 2/2008

    Auf ein Wort

    berbezirklichem Profil und gutem Ruf.Dazu Nachbarn, die hier vielleicht schon40 Jahre wohnen und ber diese Zeit mitMenschen und Husern verwurzelt sind.Ein ganz normales Viertel eben und Ihr Zuhause. Das MV kann Fans und Freundegebrauchen: Machen Sie doch einfach auchein bisschen Werbung. Damit andere nichtmehr schlecht ber das MV reden.

    Botschafter fr ihr ganz persnlichesViertel sind auch Menschen wie Lilli Gbler,die im Seniorenwohnhaus in der PankowerBinzstrae die Begegnungssttte wuppt(S. 16), Erhard Rmer, der als langjhrigerMieterbeirat im Pankeviertel gleicher-maen Ansprechpartner fr Anwohnerund Vermieter ist und auch den nun anste-henden Sanierungsabschluss in 490 Woh-nungen an der Grumbkowstrae aktiv begleitet (S. 4), oder Familie Radtke, dieder Weddinger Schillerhhe seit 52 Jahrendie Treue hlt (S. 14). Wir sind froh, dassSie alle unsere Nachbarn sind.

    Ihr Vorstand Jrg Franzen

    Liebe Mieterinnen, liebe Mieter,

    Mitte Juni stieg zum 9. Mal unser bereitstraditionelles Kunstfest im SchlossparkSchnhausen. Auf Einladung der GESO-BAU und mithilfe zahlreicher Partner ausPankow trafen sich Knstler, Musiker undArtisten mit Anwohnern und Freundenaus der ganzen Stadt zu einem erlebnisrei-chen, kunstvollen Wochenende. Mit demKunstfest Pankow gestaltet die GESOBAUdas vielfltige kulturelle Leben in Pankowmit und auch darber hinaus, denn dasKunstfest findet inzwischen Beachtungweit ber die Bezirksgrenzen hinweg. Daszieht Menschen nach Pankow, manche alsBesucher, andere als neue Nachbarn. Sienehmen ein gutes Bild von Pankow mit,von einem Ort, den viele von Ihnen ihrHeimatviertel nennen.

    Manchmal mssen wir aber feststel-len, dass andere sich ein Bild von unseremHeimatviertel machen, das so gar nichtstimmt. Kennen Sie das? Sie wohnen in einem Nachkriegsneubau Ost wie West und lesen in der Zeitung immer im ab-schtzigen Schreibstil vom tristen Lebenin der Platte. Sie leben in einem leben-

    digen, multikulturellen Kiez, und mssensich anhren: Problemkiez. Sie wohnenund arbeiten im Mrkischen Viertel, unddem Rest Berlins fllt nur ein: Trabanten-stadt, Wohnsilos, Anonymitt, merkwr-diges Viertel. Am Ende glauben Sie dasselbst?

    Die GESOBAU wirbt jetzt mit einerImagekampagne frs Mrkische Viertel.Zu allererst bei Ihnen, seinen Bewohnernund Freunden. Deshalb gibt es jetzt ein ei-genes, neues Logo fr das MV, Plakatmoti-ve mit Szenen aus dem Viertel und Leit-sprche wie Mein Zuhause. Mein Vier-tel. und Meine groe Liebe. Mein Vier-tel. Sie haben die Plakatwnde vielleichtschon gesehen, die Brckenbanner, dieBusse mit der MV-Werbung?

    Wir wollen damit erreichen, dassnicht nur Sie als Bewohner des MV wissen,warum es schn ist, hier zu leben und wases hier alles gibt: Grne Oasen in der Gro-stadt, ein aufregendes kulturelles Leben,phantastische Ausblicke auf Stadt, Naturund Himmel, gute, zentrale Einkaufsmg-lichkeiten und eine Reihe von Schulen mit

    Kennen Sie die ffentliche Bibliothek in Ihrem Viertel bzw. Ortsteil von innen?Wenn nicht, verpassen Sie was. Ihre Stadt-teilbibliothek hlt nicht nur Lesefutter frBcherwrmer bereit, sondern versorgtauch Kinder und Jugendliche mit wichtigemWissen fr die Schule; hier liegen Zeitungenund Zeitschriften aus, die man nicht allekaufen kann, und meistens kann man hiersogar Videos, DVDs und Musik-CDs aus-

    Jrg Franzen, GESOBAU-Vorstand

    Wohnfhl-Aktion fr GESOBAU-Mieter

    Ihr Zuhause, Ihr Viertel

    Seien auch Sie Botschafterfr Ihr Viertel

    Wohnfhl-Aktion:

    Bibliotheksausweise fr GESOBAU-Mieter

    leihen. Die ganze Vielfalt kostet 10 imJahr (bzw. 5 ermigt) fr den Benutzer-ausweis. Oder gar nichts, wenn Sie Mieter der GESOBAU sind.

    Ihren neuen Benutzerausweis erhaltenSie unter Vorlage Ihres Mietvertrags nur inder Stadtteilbibliothek im Mrkischen Vier-tel, (Fontane-Haus), Knigshorster Str. 6,13439 Berlin. ffnungszeiten: Montag undDonnerstag 13.00 19.00 Uhr, Dienstag

    13.00 17.00 Uhr, Freitag 11.00 17.00 Uhr.Dieser Ausweis berechtigt Sie dann einJahr lang zur Ausleihe in allen ffentlichenBerliner Bibliotheken. Wir wnschen vielSpa bei der Lektre!

    Mieterzeitung 2-08-druck 16.06.2008 15:41 Uhr Seite 3

  • Christa Beck. Im Rahmen eines Wrme-Verbund-Systems werden die Fassadenmit Dmmplatten versehen, die Kellerdek-ken als Verbindungen zu den Erdgeschoss-wohnungen und die obersten Geschoss-decken unter dem Dach werden ebenfallsgedmmt. Das wird sich sprbar bei denHeizkosten bemerkbar machen, meintChrista Beck.

    Die Arbeiten inden Wohnungen be-treffen vornehmlichBad und Kche, be-richtet sie weiter:von der komplettenStrangsanierungber den Einbauw a n d h n g e n d e rToiletten und neuerHeizkrper sowieFliesen im Bad biszur Verlegung wei-

    seite 4

    Titelthema

    gesobau mieterzeitung

    terer Stromanschlsse reichtdie Palette. Die alten Balkonebzw. Loggien werden abge-rissen und durch grere ersetzt und auch die Fensterwerden ausgetauscht. Dieaktuellen Modelle haben

    eine deutlich bessere Wrme- und Schall-dmmung, berichtet die Projektleiterin.

    Die Arbeiten darber sind sich dieVerantwortlichen bei der GESOBAU imKlaren gehen natrlich nicht ohne zeit-weilige Beeintrchtigungen der Mieterber die Bhne: Whrend der Hauptphasemit den erheblichen Arbeiten in den Innen-rumen knnen die Mieter tagsber ihreToiletten nicht nutzen und mssen aufContainer im Hof ausweichen. Niemandbraucht jedoch Sorgen zu haben: Abendswird immer eine Toilette und eine Wasser-zapfstelle installiert sein, versichert ChristaBeck. brigens: Wenn gewnscht, knnendie Erdgeschosswohnungen senioren-freundlich u. a. mit bodengleichen Duschen gestaltet werden.