hallo taxi 5 2009

Click here to load reader

Download Hallo TAXI 5 2009

Post on 20-Feb-2016

216 views

Category:

Documents

0 download

Embed Size (px)

DESCRIPTION

dreImal lebeNSlaNg für mord aN uNTerNeHmer S. 5 pINk ladIeS mIT erfolg- reIcHeN mIeT- wageN S. 28 car2go IN ulm uNd um ulm Herum Im offeNeN TeST S. 22 meHr erfolg durcH TaxI- pSycHologIe S. 8 Berlin ohne schilD iM Taxi s. 26 ISSN 0949-9288 • H 9461 26. Jahrgang • €1,80

TRANSCRIPT

  • Das Magazin fr Taxiunternehmer Mai 2009

    Berlin ohne schilD iM Taxi s. 26

    ISSN

    094

    9-92

    88

    H 9

    461

    meHr erfolg durcH TaxI- pSycHologIe S. 8

    car2go IN ulm uNd um ulm Herum Im offeNeN TeSTS. 22

    dreImal lebeNSlaNg fr mord aN uNTerNeHmerS. 5

    pINk ladIeS mIT erfolg-reIcHeN mIeT-wageNS. 28

    26. Jahrgang 1,80

    endlich: Der erdgas-Passat

  • Willkommen in der Ruhezone. Entspannt unterwegs im neuen E-Klasse Taxi.

    Nehmen Sie Platz in der neuen Generation der E-Klasse. Umgeben von umfangreicher innovativer Technik fr sicheres und wirtschaftliches Fahren, erleben Sie das beruhigende Gefhl, Hektik und Stress hinter sich zu lassen. Als Fahrer genauso wie als Fahrgast. Mercedes. Das Taxi.

    091.

    3033

    TX

    0801.022_Taxi_2009_A4_RZ.qxd:Layout 1 30.04.2009 10:38 Uhr Seite 2

  • Hallo TAXI 3

    5/09

    Charles Darwin hatte 1859 wahrscheinlich weniger das Taxigewerbe im Sinn als die

    Entstehung der Arten. Wenn das Taxigewerbe nicht ausster-ben mchte, wird es sich aber

    weiterentwickeln mssen. Sonst wird es aussortiert von der

    Evolution des Marktes. Wer mchte schon mehr Geld fr ein

    Produkt ausgeben, das es anderswo gnstiger gibt und womglich sogar besser ist?

    Das viel kritisierte Hamburger Modell knnte ein Schritt in

    die richtige Richtung sein. Unse-rise, weil Steuern und Abgaben

    hinterziehende Unternehmer schaden dem ganzen Gewerbe

    und sind mitverantwortlich dafr, dass sich kein Geld mehr verdienen lsst im Taxigewerbe. Zu versuchen, wie in Berlin die

    Qualitt ffentlichkeitswirksam

    zu verbessern, kann ein weiterer Schritt sein.

    Auf dem Weg zu einer Gesun-dung des Gewerbes mssen

    Ideen erlaubt sein, die uns weiterbringen, auch wenn sie

    auf den ersten Blick unbequem und unkonventionell wirken. In der Natur hat sich auch manch unschnes Getier als berlegen

    herausgestellt. Weil es in der Lage war, sich anzupassen, wur-

    de es zum Erfolgsmodell.

    Auf die Anderen wartet Niemand. Die Natur nicht und

    der Kunde nicht.

    Mit freundlichen Gren,

    Jan Cassalette

    die natrliche auswahl ist das wichtigste, aber nicht das einzige

    mittel der Vernderung.

  • 4 Hallo TAXI

    5/09

    NacH

    rIcHTeN

    +++ nachrichten +++

    Disco-Besucher haben es in Lbeck schwer,

    ein Taxi zu finden. Vor einer Grodiskothek

    werden Taxen jetzt konsequent verscheucht.

    Die Fahrer kndigten Widerstand an. / Am 1.

    Juli starten die Berliner Flughfen in Koope-

    ration mit dem Taxiverband Berlin Branden-

    burg e.V. und der Innung des Berliner Taxige-

    werbes mit einer Taxi-Qualittsoffensive am

    Flughafen Tegel. Im Rahmen dieser Offensi-

    ve werden verschiedene Qualittskriterien

    und Kontrollmechanismen eingefhrt, um

    einen verbesserten Service fr Passagiere zu

    gewhrleisten, die am Flughafen Tegel in ein

    Taxi einsteigen. / Fr Nah- und Fernverkehr

    der Deutschen Bahn gilt vorraussichtlich ab

    August: Betrgt die Versptung am Ziel einer

    Reise - auch wegen eines knapp verpassten

    Anschlusses - mindestens 60 Minuten, ist

    eine Erstattung des Fahrpreises von 25

    Prozent fllig, ab zwei Stunden von 50 Pro-

    zent. Hinzu kommen Ausgleichsansprche,

    wenn Ersatzzge, Taxis und Hotels genutzt

    werden mssen. Im Nahverkehr drfen Fahr-

    gste bei Versptungen und Ausfllen auf

    andere Verkehrsmittel ausweichen. Dabei

    werden Fahrkosten fr ein Taxi bis zu 80

    Euro ersetzt. / Die Hamburger Hochbahn

    richtet nach einer erfolgreichen Probepha-

    se dauerhaft einen Taxiservice ein, falls

    U-Bahnen kurzfristig ausfallen. Innerhalb

    der vergangenen sieben Monate gab es 37

    Ausflle, bei denen insgesamt 1266 Taxis

    mehr als 4000 Fahrgste befrderten. Im

    Schnitt vergingen vier Minuten bis zum

    Eintreffen des ersten Taxis; Ersatzbusse

    hingegen brauchen etwa 20 bis 30 Minuten

    bis zur Einsatzbereitschaft. Die Taxifahrten

    entlang der U-Bahn-Strecke werden von der

    Hochbahn bezahlt. So entstanden bisher

    Gesamtkosten von etwa 12.000 Euro. /

    Zwei neue Gesetzesvorschlge sollen D-

    nemarks Taxis umweltfreundlicher machen.

    Damit knnten E-Klassen verschwinden. 61

    Prozent aller Taxis in Dnemark kommen

    derzeit von Mercedes, zumeist Sechszy-

    linder und hufig mit Allradantrieb. / Von

    Schimmerpuder bis zu Spezialmittelchen

    gegen Augenringe: Die Verffentlichung

    detaillierter Schminktipps fr den britischen

    Premierminister haben den derzeit ohnehin

    affrengebeutelten Gordon Brown in weitere

    Verlegenheit gebracht. Wie die Boulevard-

    zeitung The Sun berichtete, verga ein

    Brown-Mitarbeiter seinen Rucksack mit

    den Kosmetikkniffen fr den Regierungschef

    in einem Taxi.

    das dieses Gewerbe so dringend braucht. Wer immer in den vergan-genen Jahrzehnten eine Funktion im Taxigewerbe inne hatte, hat Achim Kluwe als umgnglichen, heiteren Mann kennen gelernt, der sich nie einer Lsung zum Wohle des Gewer-bes versperrt htte. Zu den Chefs der konkurrierenden Funkgesell-schaften pflegte er ein sehr persn-liches und herzliches Verhltnis. Den Verein der ehemaligen Funk-zentralenchefs hat er mitbegrndet. Mit groem Engagement hat er das Spatzentreffen dieses Vereins im Herbst letzten Jahres nach Berlin ge-holt und konnte dabei seinen alten Freunden stolz den Erfolg seiner Funkzentrale zeigen. Seine Mit-Spatzen, seine Freunde bei TaxiBerlin, die Gewerbevertreter in Berlin und im Bundesgebiet und viele Kollegen, die ihn als schlag-fertigen Berliner Taxiunternehmer schtzten, trauern mit seiner Familie um Achim Kluwe. Das Taxigewerbe hat einen groen, sympathischen Mitstreiter verloren.

    achim Kluwe gestorben

    Von

    Wilfried Hochfeld(wilfried.hochfeld@hallo-taxi.de)

    Am 28. April, wenige Tage nach sei-nem 72. Geburtstag, ist Achim Klu-we gestorben. Er hat einen medizi-nischen Eingriff nicht berstanden. Achim Kluwe ist vielen Kollegen, nicht nur in Berlin, als Gesicht des Ackermann Funks bekannt. Er war dort seit den 60er Jahren Genosse, Vorstand und Aufsichtsrat. Er hat die Taxifunk Berlin e.G. fast von Beginn an geprgt. Er hat den Zusammen-schluss mit dem Spreefunk mitge-staltet und die Umwandlung der Ge-nossenschaft in die Taxi Funk Berlin GmbH mit betrieben. Auch nach dem Ausscheiden aus seinen Funkti-onen nach 45 Jahren verdienstvoller Ttigkeit hat er den Taxifunk Berlin weiter beraten, gefrdert und weiter-entwickelt. Achim Kluwe hat sich bis zum letz-ten Tag mit viel Leidenschaft fr das Taxigewerbe eingesetzt. Er hat immer das Einvernehmen gesucht,

    Taximann ber die Grenzen Berlins hinaus bekannt

    achim Kluwe

  • Hallo TAXI 5

    5/09

    Nac

    HrI

    cHTe

    N

    soll seinem frheren Arbeitgeber Kunden weggeschnappt haben. Mit dem Urteil folgte die Kammer der Staatsanwaltschaft. Die Verteidigung hatte mildere Strafen gefordert.Die beiden 39 und 57 Jahre alten Mnner, die die Tat ausfhrten, sei-en von absolutem Vernichtungs-willen getrieben gewesen, sagte der Richter weiter. Sie htten ihre Tat vorher besprochen und ihr Opfer kaltbltig in eine Falle gelockt. Sie htten sich noch nicht einmal mas-kiert - Beweis genug, dass sie den Mann tten wollten.

    lebenslang fr Taximrder

    Bluttat im Konkurrenzkampf zwei-er Taxi- Unternehmen im hessi-schen Kreis Offenbach: Wegen Mor-des hat das Landgericht Darmstadt drei Mnner zu lebenslanger Haft verurteilt.

    Zwei der Angeklagten seien schul-dig, den 47 Jahre alten Taxi-Fahrer am 1. Juni 2008 auf schreckliche Art gettet zu haben, sagte der Vor-sitzende Richter Volker Wagner. Der dritte Mann habe zu dem Mord an-gestiftet. Das Opfer hatte bei einer anderen Firma gearbeitet. Der Mann

    richter: absoluter Vernichtungswille weil Unternehmer Konkurrenz frchtete

    Einer der beiden habe dem Taxi-Fah-rer von hinten einen Schal um den Hals gewunden und fest zugezogen. Der andere habe dem 47-Jhrigen vom Beifahrersitz aus mehrere Male mit einem langen Messer in den Hals gestochen. Fr den Mann, der wegen Anstiftung zum Mord verurteilt wurde, sei der Taxi-Fahrer ein gefrchteter Kon-kurrent gewesen, sagte der Richter. Der 48-Jhrige habe grer ins Taxi- Geschft einsteigen wollen und sich durch den Erfolg des 47-Jhrigen be-droht gefhlt.

    mit einem vorbeifahrenden Pkw. Nach dem Urteil des Gerichts war die Frau der Unfallverursacher. Von ihr ging eine geringere Signalwir-kung aus als von jemandem, der im Wagen sitzt und die Tr leicht ffnet.

    Denn durch das vorsichtige ffnen der Tr einer im Fahrzeug sitzenden Person wird der herannahende Fahrer bereits gewarnt und muss mit einem

    Tr ffnen kannteuer werden

    ffnet eine neben ihrem Auto ste-hende Person die Autotr, muss der herankommende Fahrer nicht mit einem weiteren ffnen der Tr rechnen. Deshalb trgt er bei einem Unfall in der Regel keine Schuld.

    Anders verhlt es sich, wenn eine im Fahrzeug sitzende Person die Tr ffnet. Kommt es in diesem Fall zu einem Schaden haftet der Fahrer ebenfalls mit. So entschied das Oberlandesgericht Hamm in einem Urteil vom 23. Janu-ar 2009.

    In dem Fall des OLG Hamm (Az. 9 U 152/08) stand eine Frau neben der bereits leicht geff-neten Tr ihres geparkten Fahrzeugs. Als Sie die Autotr komplett ffne-te, kam es zu einem Zusammensto

    aktuelles Urteil: Vorsicht beim ein- und aussteigen

    vollstndigen Aufreien der Tr rechnen. Deshalb haftet die vorbei-fahrende Person im Falle eines Un-falls ebenfalls mit. Fr die Schuld-verteilung ausschlaggebend ist, dass jemand der neben seinem Fahrzeug

    steht, einen besseren Blick nach hinten auf den Verkehr hat, als jemand der im Auto sitzt. De