jahresbericht 2014 der feuerwehr schenkenfelden

Download Jahresbericht 2014 der Feuerwehr Schenkenfelden

Post on 08-Apr-2016

262 views

Category:

Documents

5 download

Embed Size (px)

DESCRIPTION

 

TRANSCRIPT

  • Fre

    iwilli

    ge F

    eu

    erw

    eh

    r S

    ch

    en

    ke

    nfe

    lden

    Fre

    iwilli

    ge F

    eu

    erw

    eh

    r S

    ch

    en

    ke

    nfe

    lden

    138. Bestandsjahr

    Jahresbericht 2014

  • Jahre

    sb

    ericht de

    r F

    eue

    rweh

    r S

    ch

    enkenfe

    lden 2

    01

    4

    Inhaltsverzeichnis/Impressum 2

    Vorwort Seite 3-4

    Mitgliederstand Seite 5

    Totengedenken Seite 6-7

    Gratulationen, Ehrungen, Auszeichnungen Seite 8

    Leistungsabzeichen Seite 9

    Befrderungen Seite 10

    Aus- und Weiterbildungen Seite 11

    Jahresvollversammlung Seite 12

    Einstze Seite 13-18

    Frhjahrsbung Seite 19

    Monatsbung Hybridauto/ bung TMB Zwettl Seite 20

    Herbstbung Seite 21

    Bericht Gertewart Seite 22

    Bericht 1. Zug Seite 23

    Bericht 2. Zug Seite 24

    Bericht Lotsen und Nachrichtenzug Seite 25

    Bericht Strahlenschutzgruppe Seite 26

    Bericht Atemschutzgruppe Seite 27

    Bericht Feuerwehr Medizinischer Dienst Seite 28

    Bericht ffentlichkeitsarbeits-Team Seite 29

    Bericht Bewerbsgruppe Seite 30

    Bericht Jugendgruppe Seite 31-33

    Spendenbergaben Seite 34

    TOP EVENT IV Seite 35-36

    Exkursion Fa. Haberkorn/ Feuer und Flamme Seite 37

    Ferienerlebnistag Seite 38

    Nikoloritt Seite 39

    Freiwillige Feuerwehr Schenkenfelden 2014

    Bilder: FF Schenkenfelden, Fotokerschi

    Texte: ffentlichkeitsarbeit-Team, Kommandomitglieder

    Gestaltung: Maria Elmecker, Dominik Wimmer, Regina Elmecker, Katrin Bachl

  • Geschtzte Damen und Herren, geschtzte Kameradinnen und Kameraden,

    liebe Freunde und Untersttzer der Freiwilligen Feuerwehr Schenkenfelden!

    Fr die FF Schenkenfelden war 2014 ein sehr arbeitsreiches und schwieriges Feuerwehrjahr. Einige gefhrliche Brandeinstze sowie technische Einstze waren zu bewltigen.

    Seit 1877 besteht unsere Feuerwehr. Damals ging es vor allem darum Brnde zu bekmpfen. Heute sind es die sogenannte Technische Hilfeleistungen, welche die Feuerwehrmitglieder immer fter fordern. Verkehrsunflle, Sturmschden, Pumparbeiten, Bergeeinstze und Zwi-schenflle mit gefhrlichen Stoffen nehmen immer mehr zu. Die verschiedenen Einsatzarten verlangen eine dementsprechende Ausbildung im Umgang mit den Fahrzeugen und Gerten, wofr ein hohes Ma an Freizeit aufzuwenden ist. Die Verlagerung der Ttigkeit der Feuer-wehren auf den technischen Sektor wird weiterhin zunehmen, wobei der Rettung von Men-schen und Tieren, der Bergung der lebensnotwendigen Gter, sowie der Abwehr von Gefah-ren besondere Bedeutung zukommt.

    Wer heutzutage auf die Hilfe der Feuerwehr angewiesen ist, rechnet mit einer raschen und fachmnnischen Hilfeleistung. Diese kann jedoch nur dann erfolgen, wenn die Feuerwehrleute dafr entsprechend geschult sind und auch ber funktionstchtige Ausrstung verfgen. Nur dann knnen die Feuerwehr-leute auch die entsprechende und von ihnen erwartete Leistung erbringen.

    Der Aufbruch in ein neues Feuerwehrzeitalter beginnt! Viel Neues wird in den nchsten Jahren fr unsere Gemeinschaft anstehen: * Ein neues Feuerwehrgesetz wird die Zukunft unserer Sicherheitsgemeinschaft regeln. * Der Neubau unseres Feuerwehrhauses geht in die finale Phase. * Neubeschaffung eines Lschfahrzeuges, da eines unserer Fahrzeuge bereits 26 Jahre alt ist. * Modernisierung der Ausrstung und Einsatzbekleidung. * und vieles mehr,

    Jahre

    sb

    ericht de

    r F

    eue

    rweh

    r S

    ch

    enkenfe

    lden 2

    01

    4

    Vorwort 3

    Thomas Denkmaier beim ffnen einer Autotr TMB Schulung mit der Feuerwehr Zwettl an der Rodl

    HBI

    Hraba Rudolf jun.

  • Ich mchte die Gelegenheit auch ntzen, um mich beim Kommando und bei den Feuerwehr-kameradinnen und -kameraden fr die Untersttzung und aufopfernden Arbeiten zum Woh-le unserer Gemeindebrgerinnen und brger zu bedanken. Ein ganz groer Dank gilt der Bevlkerung, dem Brgermeister und der Gemeinde fr die Untersttzung. Das Feuerwehrfest im August bedeutete wieder viel Arbeit sowohl fr die Feuerwehrleute, als auch fr die zahlreichen freiwilligen Helfer. Unsere Haussammlung und andere Aktivit-ten tragen dazu bei, dass fr unsere Gemeinde ein neues Feuerwehrhaus entstehen kann, herzlichen Dank dafr.

    Die Jugend ist immer ein groes Anliegen der Feuerwehr. Lernen doch die Kinder schon ab dem 10. Lebensjahr Verantwortung zu bernehmen, den Umgang mit den Gerten in der Feuerwehr und eine gute Kameradschaft innerhalb der Gruppe kennen. Ich bin der festen berzeugung, dass diese Grundausbildung der Kinder und Jugendlichen auch einen uerst positiven Einfluss fr ihre Entwicklung darstellt. Dafr danke ich den Ausbildnern fr Ihr eh-renamtliches Engagement sehr herzlich. Ein kurzer Ausblick auf das nchste Jahr: Im Sommer 2015 wird die FF Schenkenfelden gemeinsam mit den Feuerwehren Knigschlag, Hirschbach, Reichenthal, Waldburg und Freudenthal den Landesfeuerwehrleistungsbewerb am Flugplatz in Hirschbach austragen. Dies wird sicher eine groe Herausforderung fr die Feuerwehr, aber auch fr die vielen frei-willigen Helfer. Ein Dankeschn im Voraus an alle fr die Untersttzung. In diesem Sinne bedanke ich mich sehr herzlich bei allen mitwirkenden Feuerwehrleuten fr das groe Engagement und verspreche, dass wir auch im kommenden Jahr unseren Dienst an der Bevlkerung wieder sehr ernst nehmen werden.

    Ihr Feuerwehrkommandant

    Rudolf Hraba, HBI

    Jahre

    sb

    ericht de

    r F

    eue

    rweh

    r S

    ch

    enkenfe

    lden 2

    01

    4

    Vorwort 4

    Vertragsunterzeichnung Grundkauf fr den Neubau Feuerwehrhaus Die Jungen Zillertaler brachten die Halle zum Kochen

  • Jahre

    sb

    ericht de

    r F

    eue

    rweh

    r S

    ch

    enkenfe

    lden 2

    01

    4

    Mitgliederstand 2014 5

    Verstorbene: Paul Brennessel 12.01.2014

    Heinrich Hanus 04.02.2014

    Maximilian Mayer 17.04.2014

    Roman Narnleitner 07.02.2014

    Austritte: Daniel Ratzenbck 30.12.2014

    bertritte in den Aktivstand: Simone Freyenschlag 14.06.2014

    Thomas Ganhr 14.06.2014

    Dominik Grasbck 14.06.2014

    Eintritte (Jugendgruppe): Sarah Birklbauer 01.05.2014

    David Dorninger 01.05.2014

    Fabian Elmecker 01.05.2014

    Sophie Elmecker 01.05.2014

    Florian Leitner 01.05.2014

    Julian Ratzenbck 01.05.2014

    Hannes Sengsschmid 01.05.2014

    Michael Steininger 01.05.2014

    Mattias Stummer 01.05.2014

  • Jahre

    sb

    ericht de

    r F

    eue

    rweh

    r S

    ch

    enkenfe

    lden 2

    01

    4

    Totengedenken 6

    Im Gedenken

    an unsere verstorbenen

    Feuerwehrkameraden

  • Sich erinnern

    an jede Freude, jede gemeinsame Stunde,

    jedes geteilte Glck.

    Sich erinnern

    und die Zeit im Herzen bewahren.

    Fr immer.

    (Marion Schmickler)

    Jahre

    sb

    ericht de

    r F

    eue

    rweh

    r S

    ch

    enkenfe

    lden 2

    01

    4

    Totengedenken 7

  • Jahre

    sb

    ericht de

    r F

    eue

    rweh

    r S

    ch

    enkenfe

    lden 2

    01

    4

    Gratulationen, Ehrungen und Auszeichnungen 8

    Heinz Huber bergibt die 25-jhrige Feuerwehrdienstmedaille an

    Karlheiz Pillinger

    25-jhrige Feuerwehrdienstmedaille: Karlheinz Pillinger

    Christian Winkler

    40-jhrige Feuerwehrdienstmedaille: Stefan Denkmaier

    Hermann Gimpl

    Josef Gossenreiter

    Helmut Hanus

    Stefan Leitner

    Franz Sengsschmid

    Josef bermasser

    Heinz Wimmer

    60-jhrige Ehrenurkunde: Norbert Haider sen.

    Heinrich Hanus

    50-jhrige Feuerwehrdienstmedaille: Alfred Brandstetter

    Helmut Elmecker

    Heinz Huber bei der bergabe der 25-jhrigen Feuerwehrdienst-

    medaille an Christian Winkler

  • Jahre

    sb

    ericht de

    r F

    eue

    rweh

    r S

    ch

    enkenfe

    lden 2

    01

    4

    Leistungsabzeichen 9

    FM Dominik Grasbck

    Feuerwehrleistungsabzeichen in Silber: Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze:

    FM Michael Bachl

    OFM Eva Bergsmann

    FM Gerald Burgstaller

    FM David Ganhr

    HBM Manuel Haghofer

    OFM Alexander Kaar

    FM Benjamin Maier

    Funkleistungsabzeichen in Bronze:

    FM Michael Bachl

    AW Gnther Bergsmann

    FM Gerald Burgstaller

    Atemschutzleistungsabzeichen in Bronze:

    HBM Manuel Burgstaller

    AW Michael Elmecker

    HBM Manuel Haghofer

    OFM Josef Heinzl jun.

    OFM Alexander Kaar

    HFM Raffael Winkler

    Funkleistungsabzeichen in Silber:

    HFM Katrin Bachl

    OFM Eva Bergsmann

    HFM Regina Elmecker

    HBM Manuel Haghofer

    HFM Sabrina Narnleitner

    Strahlenmessleistungabzeichen in Bronze:

    HBM Manuel Burgstaller

    HBM Manuel Haghofer

  • Jahre

    sb

    ericht de

    r F

    eue

    rweh

    r S

    ch

    enkenfe

    lden 2

    01

    4

    Befrderungen 10

    von links nach rechts: Rudolf Hraba jun., Manuel Burgstaller, Alexander Kaar, Manuel

    Haghofer, Thomas Winkler, Eva Bergsmann

    Feuerwehrmann: Simone Freyenschlag

    Thomas Ganhr

    Dominik Grasbck

    Oberfeuerwehrmann: Eva Bergsmann

    Markus Gossenreiter

    Georg Horner

    Alexander Kaar

    Anna Kaineder

    Thomas Winkler

    Hauptfeuerwehrmann: Patrick Eidenberger

    Martin Elmecker

    Andreas Gan

View more