Marx - Engels - Werke 26.1

Download Marx - Engels - Werke 26.1

Post on 04-Apr-2018

217 views

Category:

Documents

0 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

  • 7/29/2019 Marx - Engels - Werke 26.1

    1/521

    K A R L M A R X F R I E D R I C H E N G E L SW E R K E - BAND 26 - E R S T E R T E I L

  • 7/29/2019 Marx - Engels - Werke 26.1

    2/521

    I N S T I T U T F R M A R X I S M U S - L E N I N I S M U S B E I M Z K D E R S E D

    K A R L M A R XF R IE D R IC H E N G E L S

    WERKE

    0D I E T Z V E R L A G B E R L I N

    1965

  • 7/29/2019 Marx - Engels - Werke 26.1

    3/521

    B A N D 2 6E R S T E R T E I L

    D I E T Z V E R L A G B E R L I N

  • 7/29/2019 Marx - Engels - Werke 26.1

    4/521

    Die deutsche Ausgabe der Werke von M arx und Engelsfut auf der vom Institut fr M arxismus-L eninismus

    beim ZK der K PdSU besorgten zweiten russischen A usgabe.Der Text wird nach den Photokopiender Handschrift gebracht.

  • 7/29/2019 Marx - Engels - Werke 26.1

    5/521

    VorwortDer sechsundzwanzigste Band der Werke von K arl M arx und FriedrichEngels enthlt die T heorien ber den M ehrwert", die M arx von J anuar1862 bis J uli 1863 geschrieben hat.Die Theorien ber den M ehrwert" sind ein Teil des umfangreichenkonomischen M anuskripts von 1861-1863. Dieses M anuskript besteht aus23 Heften mit durchgehender Paginierung von I bis 1472 und hat einenGesamtumfang von etwa 200 Druckbogen; es bildet die Fortsetzung des1859 erschienenen ersten Heftes Zur K ritik der Politischen Oekonomie"und trgt den gleichen T itel. Es ist der erste systematische, wenn auch noch

    nicht in Einzelheiten ausgearbeitete Entwurf aller Teile des konomischenHauptwerkes von M arx. Die ersten fnf Hefte und teilweise die Hefte X I Xbis X X I I I umfassen den Inhalt des spteren ersten Bandes des K apitals".In den Heften X X I bis X X I I I werden mehrere Themen des K apitals" be-handelt, darunter solche des zweiten Bandes. Den Problemen des drittenBandes sind die Hefte X V I und X V I I gewidmet. Den grten und am wei-testen ausgearbeiteten Teil des Manuskripts bilden die T heorien ber denM ehrwert"; sie umfassen die Hefte V I bis X V und X V I I I sowie einigehistorische Skizzen in anderen Heften und haben einen U mfang von etwa110 Druckbogen. E s ist dies die erste und einzige Fassung des viertenBuches des K apitals"; M arx nannte es zum Unterschied von den dreitheoretischen Bchern den historischen, den historisch-kritischen oderhistorisch-literarischen Teil seines Werkes.M arx begann die T heorien ber den M ehrwert" entsprechend dem ur-sprnglichen Plan fr seine K ritik der poli tischen konomie" zu schrei-ben. ber diesen Plan uerte sich M arx im V orwort zum ersten Heft sei-ner Schri ft Zur K ritik der Pol itischen Oekonomie", in zahlreichen Briefenaus der Zeit zwischen 1858 und 1862 und auch im M anuskript von 1861 bis

  • 7/29/2019 Marx - Engels - Werke 26.1

    6/521

    1863 selbst. Aus allen diesen Angaben ergibt sich die folgende schematischeDarstellung vom geplanten A ufbau des M arxschen Werkes:Plan der K ritik der politischen konomie" (1858-1862)I . Vom K apital:

    1. Das K apital im all-gemeinena) Die Wareb) Das Geld

    c) Das Kapital

    2. Die K onkurrenz3. Der K redit4. Das Aktienkapital

    II. GrundeigentumIII. LohnarbeitIV. StaatV. Auswrtiger Handel

    V I . Weltmarkt

    Der Produktionsprozedes K apitals

    Der Zirkulationsprozedes K apitalsDie Einheit von beidenoder K apital und Profit,Zins

    1. D ie Verwandlung vonGeld in K apital2. Der absolute Mehrwert3. Der relative M ehrwert4. Die K ombination derbeiden5. Theorien ber denM ehrwert

    Das Schema zeigt, da die T heorien ber den M ehrwert" von M arx ur-sprnglich nur als historische A bschweifung zum A bschnitt Der Produk-tionsproze des K apitals" gedacht waren und ihn beschlieen sollten; inhnlicher Weise war M arx 1859 beim ersten Heft Zur K ri tik der Politi-schen Oekonomie" verfahren, und hatte den beiden K apiteln ber W areund Geld insgesamt drei theoriegeschichtliche A nhnge beigegeben.1Das war M arx' ursprnglicher Plan. Im V erlaufe seiner A usfhrung je-doch wuchs der historische A bri der brgerli chen T heorien ber denM ehrwert weit ber diesen Rahmen hinaus. Zunchst erforderte das vor-liegende M aterial selbst eine Erweiterung der Untersuchungen. Samt-

    1 Vgl. Band 13 unserer Ausgabe, S.37, 59ff und 133ff.

  • 7/29/2019 Marx - Engels - Werke 26.1

    7/521

    liehe konomen", schreibt M arx, teilen den Fehler, da sie den M ehrwertnicht rein als solchen betrachten, sondern in den besondren Formen vonProfit und Rente."2 Die K ritik der brgerl ichen Ansichten ber den M ehr-wert verflocht sich bei M arx deshalb mit der Analyse der brgerli chenProf it-, Renten- und Zinstheorien. Andererseits beschrnkte sich M arx nichtauf die bloe K ritik falscher und unzulnglicher A uffassungen, sondernstellte ihnen seine eigene, in den Grundzgen und in den wesentlichenEinzelheiten bereits gegen Ende der fnfzi ger J ahre ausgearbeitete ko-nomische Theori e entgegen, durch die eine Revolution der gesamtenpolitischen konomie herbeigefhrt wurde.Um die ganze Eigenart der Bestandteile und der Struktur der T heorienber den M ehrwert" zu verstehen, mu man noch folgendes beachten. AlsM arx mit dieser Arbeit begann, war von den drei theoretischen Teil en desK apitals" nur der erste Teil (D er Produktionsproze des K apitals") imEntwurf ausgearbeitet, whrend vom zweiten und dritten Teil nur einzelneA bschnitte in Form vorlufiger Skizzen im M anuskript von 1857/1858existierten.3 M arx konnte sich also whrend der A rbeit an den T heorienber den M ehrwert" nicht auf diese oder jene Stelle des theoretischen T eil sbeziehen, sondern mute hier schon die theoretischen F ragen positiv be-antworten und klren, sobald sie im V erlaufe seiner theoriegeschichtlichenUntersuchungen auftraten. A lles das fhrte dazu, da die Schri ft einenenormen U mfang annahm.Whrend der A rbeit an den T heorien ber den M ehrwert" erweitertesich bestndig der K reis der von M arx untersuchten Probleme. Noch imJ anuar 1863 beabsichtigte M arx, das historisch-kritische M aterial auf dietheoretischen A bschnitte seiner U ntersuchungen ber Das K apital imallgemeinen" zu verteilen, wie aus den Planentwrfen zum ersten und drit-ten Teil des K apitals" hervorgeht.4 Immer mehr zeigte sich aber die Be-deutung jener E inteilung fr das ganze theoretische Werk, die M arx ur-sprnglich nur f r ein einzelnes K apitel vorgesehen hatte: 1. Der P roduk-tionsproze des Kapitals; 2. Der Zi rkulationsproze des K apitals; 3. DieEinheit von beiden oder K apital und Profit.5 Diese Gliederung erwies sich

    2 Siehe vorl. Band, S.6.3 Das Manuskript von 1857/1858 wurde 1939-1941 vom Institut fr M arxismus-L eninis-mus beim ZK der K PdSU in der Originalsprache verffentlicht. Es trgt den redaktionellenT itel Grundrisse der K ritik der poli tischen konomie. Rohentwurf 1857/1858." 1953 er-schien in der DDR ein photomechanischer Nachdruck dieser A usgabe.4 Vgl. vorl. Band, S.389ff.5 Vgl. das Planschema auf S. V I . Siehe auch M arx an Lassa ll e, 11.M rz 1858 in Band 29unserer A usgabe, S. 554.

  • 7/29/2019 Marx - Engels - Werke 26.1

    8/521

    als so wichtig und so entscheidend, da allmhlich auch jene T hemen insie einbezogen wurden, die nach dem ursprngl ichen Plan selbstndige A b-schnitte bilden sollten (z.B . Die K onkurrenz der K apitalien", Der K re-dit", Grundeigentum"). Whrend also die drei theoretischen Teile immerdeutlichere K onturen erhielten und nach und nach alle theoretischen Pro-bleme der politischen konomie in sich aufnahmen, festigte sich bei M arxmehr und mehr die berzeugung, da die T heorien ber den M ehrwert"einen selbstndigen Teil bilden und als viertes Buch das Gesamtwerk ab-schlieen mten.V on M arx' A bsicht, die Geschichte der poli tischen konomie von derM itte des 17. J ahrhunderts an kritisch zu verfolgen, zeugt die ausfhrlicheSkizze ber Wil liam Petty, die in Heft X X I I enthalten ist und im Mai 1863geschrieben wurde. Diese Skizze steht weder mit dem vorhergehendennoch mit dem nachfolgenden Text des M anuskripts in inhaltli chem Zu-sammenhang; M arx hatte sie offenbar fr den historisch-kri tischen Teilseines Werkes vorgesehen. I n diesem A bri ber Petty werden dessen A n-sichten ber W ert, Arbeitslohn, Grundrente, B odenpreis, Zins usw. rechtausfhrl ich behandelt. Eine solche breite Erfassung der konomischen A n-sichten Pettys zeigt, da mindestens im M ai 1863 schon jene A bsicht reifte,die M arx vier J ahre spter im Brief an Sigfrid M eyer vom 30. A pril 1867uerte, worin er ihm die Struktur des K apitals" mitteilte: Der Band Iumfat den ,Produktionsproze des Kapitals' ... Band II gibt Fortsetzungund Schlu der Theorien6, Band I II die Geschichte der politischen konomieseit Mitte des 17. J ahrhunderts."Die erste ausdrckliche Erwhnung eines vierten Buches des K apitals"finden wir im Brief von M arx an Engels vom 3I .J ul i 1865. E r berichtetber den Fortgang seiner A rbeit am K apital": Es sind noch 3 K apitelzu schreiben, um den theoretischen Teil (die 3 ersten Bcher) fertig-zumachen. Dann ist noch das 4.Buch, das historisch-literarische, zu schrei-ben, was mir relativ der leichteste Teil ist, da alle Fragen in den 3 erstenBchern gelst sind, dies letzte also mehr Repetition in historischer Form* . ist.Zu diesem Zeitpunkt hatte M arx alle drei theoretischen Teile seines Wer-kes bereits erneut umgearbeitet und gegenber 1863 sprbar vervollkomm-net. Der historisch-kritische Teil hingegen befand sich nach wie vor in demZustand, wie er 1862/1863 niedergeschrieben worden war und htte eben-

    6 M arx beabsichtigte damals noch, Buch I I und I I I des K apitals" in einem Bande zuverffentlichen.

  • 7/29/2019 Marx - Engels - Werke 26.1

    9/521

    falls einer entsprechenden U marbeitung bedurf t. Dahingehend ist M arxzu verstehen, wenn er davon spricht, da das vierte Buch noch zu schreibensei. Zu einer solchen U marbeitung und Ausfeilung der Theorien berden M ehrwert" i st M arx leider nie mehr gekommen; es finden sich aber inverschiedenen Briefen von ihm Bemerkungen, die den Schlu zulassen,da M arx das theoriegeschichtliche Buch des K apitals" in der seit 1863vorliegenden Fassung auch spter in den Grundzgen als bereits erarbeitetangesehen hat.7Es ist bemerkenswert und interessant, in welcher Reihenfolge M arx seingroes konomisches Werk schrieb. Er spricht selbst darber in einemBrief an Si egmund Schott vom 3.N ovember 1877. I n der Tat" , heit esdort, begann ich ,D as K apital' privatim genau in der umgekehrten R eihen-folge (beginnend mit dem dritten, historischen Teil), worin es dem Publi-kum vorgelegt wi rd, nur mit der Beschrnkung, da der I ., zuletzt in A ngriffgenommene Band8 gleich fr den Druck zurechtgemacht wurde, whrenddie beiden andren in der rohen Form blieben, welche alle Forschung origi-naliter besitzt." A nfang der sechziger J ahre hatte M arx schon zahlreichegrundlegende Thesen seiner konomischen L ehre im Prinzip entwickelt.A ber systematisch und vol lkommen ausgearbeitet lagen zu dieser Zeit nurzwei einleitende K apitel vor, die den I nhalt des 1859 erschienenen erstenHeftes Zur K ritik der Pol itischen Oekonomie" bilden: das K apitel berdie Ware und das K apitel ber das Geld. Das, was M arx selbst als dasHauptkapitel seiner A rbeit bezeichnete, das heit die U ntersuchung desK apitals, befand sich ganz ungegliedert und kaum geordnet in seinemM anuskript von 1857/1858. U m das angesammelte riesige M aterial wissen-schaftlich zu verarbeiten und ihm die notwendige Form zu geben, um dieA usarbeitung der marxistischen konomischen Theori e zu vol lenden, be-gann M arx erneut, die brgerliche konomie, insbesondere die englischenK lassiker, grndlich zu durchforschen und zu analysieren. Sehr bald nachBeginn der N iederschri ft des Hauptabschnitts seiner A rbeit, des A bschnittsber das K apital, unterbrach M arx die Darlegung der L ehre vom M ehr-wert, um die historisch-kri tische A bschweifung T heorien ber den M ehr-wert" zu beginnen, die im Fortgang der M arxschen Forschungen einensolchen U mfang annahm, da sie zum Hauptteil des M anuskripts von1861-1863 wurde.

    7 Vgl. den weiter unten zitierten Brief an Siegmund Schott vom 3. November 1877. Dortspricht M arx von dem bereits geschriebenen historischen T eil.8 M arx meint die endgltige, druckfertige Fassung des ersten Bandes des K apitals", die-er 1866 und in der ersten Hlfte des J ahres 1867 erarbei tet hatte.

  • 7/29/2019 Marx - Engels - Werke 26.1

    10/521

    In den T heorien ber den M ehrwert" ist die historisch-kri tische Unter-suchung mit der A usarbeitung einer ganzen Anzahl theoretischer Grund-fragen der marxistischen politischen konomie eng verbunden und ver-flochten. Das Werk vermittelt uns ein anschauliches Bild von der Ent-stehung, von der Entwicklung und Blte, sowie vom Niedergang der br-gerlichen poli tischen konomie bis zur M itte des 19. J ahrhunderts. In denT heorien ber den M ehrwert" zeigt M arx die historisch entscheidendenFormen, worin die Gesetze der politischen konomie zuerst ausgesprochenund weiterentwickelt wurden".9 M arx wrdigt im besonderen die groenwissenschaftlichen V erdienste der klassischen brgerl ichen politischenkonomie, vor allem ihrer Hauptreprsentanten A dam Smith und DavidRicardo. Er verteidigt ihre richtigen Erkenntnisse in vielen Grundfragender konomischen Theorie gegen die A ngriffe ihrer V ulgarisatoren undpolitischen Gegner. M it groer M eisterschaft verbindet er diese A nerken-nung mit einer prinzipiellen K ri tik, widerlegt ihre Fehler, verweist aufihre Inkonsequenzen und deckt deren klassenmige und methodologischeUrsachen auf. M arx zitiert und wrdigt aber auch zahlreiche weniger be-kannte konomische Schriftsteller, wenn sie eine neue Stufe der wissen-schaftlichen Erkenntnis in bestimmten Fragen verkrpern; gleichzeitigjedoch kri tisiert er jene, deren A rbeiten keinerlei Fortschri tt brachten,sondern nur parasitren und berflssigen Gesellschaftsklassen dienten.Hierber pflegte er im K reise seiner Freunde zu sagen: I ch be histori -sche Gerechtigkeit; ich gebe jedem, was ihm gebhrt."10Die enge V erbindung zwischen den historisch-kri tischen Untersuchun-gen und der theoretischen A usarbeitung und L sung zahlreicher wichtigerkonomischer Probleme hat in zweierlei Beziehung hervorragende Bedeu-tung. Erstens ist darin zu erkennen, wie M arx zu einzelnen Bestandteilenseiner konomischen L ehre gelangte. Zweitens finden wir in den T heorienber den M ehrwert" nicht selten, da wesentliche Einzelprobleme hierviel ausfhrlicher behandelt werden, als in den spter geschriebenen dreitheoretischen Bnden des K apitals". Dasbetrifftbeispielsweise dasProblemder produktiven und unproduktiven A rbeit, die Unvermeidli chkeit vonK risen im K apitalismus, die absolute Grundrente und die Nationalisierungdes Grund und Bodens, das V erhltnis von individuellem Wert und M arkt-wert der Waren.

    9 Siehe vorl. Band, S.320.10 Paul L afargue: K arl M arx. Persnliche Erinnerungen." In: M ohr und General". Er-innerungen an M arx und Engels. Berlin 1964, S.334.

  • 7/29/2019 Marx - Engels - Werke 26.1

    11/521

    A lles das macht die T heovien ber den M ehrwert" zu einem auer-ordentlich wichtigen Werk der marxistischen politischen konomie. Eshat groe Bedeutung nicht nur fr das V erstndnis der Geschichte derbrgerli chen politischen konomie, sondern auch fr die schpferischeA...