media broschüre virtuelle cluster initiative

of 18 /18
VIRTUELLE CLUSTER INITIATIVE

Author: jeffrey-kleinpeter

Post on 08-May-2015

129 views

Category:

Technology


3 download

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Diese Plattform (Virtuelle Cluster Initiative) wurde ins Leben gerufen, um kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) die Möglichkeit zu bieten sich im Internet professionell zu präsentieren. Durch diese Clusterbildung können die Unternehmen zusätzlich an unserer Einkaufskooperation teilnehmen, welche vorrangig dem Ziel dient Kostenvorteile zu nutzen und vor allem aber kleinen und mittelständischen Unternehmen Möglichkeiten eröffnet die ihnen der Markt sonst nicht bieten würde.

TRANSCRIPT

  • 1.VIRTUELLE CLUSTER INITIATIVE

2. www.virtuelle-cluster-initiative.de/ Diese Plattform (Virtuelle Cluster Initiative) wurde ins Leben gerufen, um kleinen und mittelstndischen Unternehmen (KMU) die Mglichkeit zu bieten sich im Internet professionell zu prsentieren. Durch diese Clusterbildung knnen die Unternehmen zustzlich an unserer Einkaufskooperation teilnehmen, welche vorrangig dem Ziel dient Kostenvorteile zu nutzen und vor allem aber kleinen und mittelstndischen Unternehmen Mglichkeiten erffnet die ihnen der Markt sonst nicht bieten wrde. Ein weiteres Ziel ist es eine zentrale Plattform bereitzustellen um die Suchfunktion im Internet zu erleichtern, Regional, National und vor allem International. Sie bentigen professionelle Leistungen im Marketing und Beschaffungssektor die individuell auf Ihre Bedrfnisse eingehen? Wir von Virtuelle Cluster Initiative finden professionell und unkompliziert die passende Lsung fr Ihr Anliegen. Sehen Sie sich auf unserer Webseite um und berzeugen Sie sich von unserem Angebot. Eine virtuelle Messe ist die digitale Version einer realen Messe mit einem durch die digitale Reprsentation modifizierten Funktionsspektrum. Durch die Realisierung im "Cyberspace" ist eine virtuelle Messe nicht zeit- oder ortsgebunden und erfordert bei fast beliebiger Skalierungsmglichkeit im virtuellen Raum keine realen Rumlichkeiten. In der zentralen Funktion als Absatzmarketinginstrument der Aussteller liegt die eigentliche Bedeutung von Messen. Es knnen zwei strategische Konzepte verfolgt werden: Erstens kann die virtuelle Messe als Instrument der Kommunikationspolitik, vor allem als Werbe- und PR-Manahme dienen. Die weltweit zugnglichen Veranstaltungsinformationen ermglichen es jedem, sich ein Bild des Messeereignisses zu machen und evtl. die Entscheidung zugunsten der Messeteilnahme zu fllen. "ber die Internet- Kontakte kommt die Messegesellschaft mit Kunden in Verbindung die unmittelbar berzeugt werden knnen. 3. www.virtuelle-cluster-initiative.de/ Zweitens bietet sich die virtuelle Messe durch ihre Multimediafhigkeit, hohe Interaktivitt, Ubiquitt und Systemunabhngigkeit zum theoretisch idealen Medium fr den persnlichen Kontakt zwischen den Marktpartnern, der Darstellung von Produkten und dem Vergleich mit der Konkurrenz an. Besucher wie Aussteller einer virtuellen Messe profitieren von dem verminderten zeitlichen, finanziellen und organisatorischen Aufwand, erhhter Transparenz, einem intensiven und individuellen Kontakt sowie einem verbesserten Dienstleistungsangebot. Die virtuellen Prsentationsformen entsprechen einem zeit- und ortsunabhngigen, spezialisierten berblick ber eine Branche oder Region. Wenn alle Unternehmen sich und ihre Produkte multimedial (wie auf einem virtuellen Messestand) im WWW prsentieren, gewinnt das Internet als solches den Charakter einer Weltausstellung. Dieser Marketspace ist ein knstlicher Marktplatz, auf dem Informationen gehandelt und durch virtuelle Wertschpfungsprozesse in Wettbewerbsvorteile berfhrt werden. Marktcharakter: Das Internet als Medium gleicht als solches insofern einem Punktmarkt, da es rumliche und zeitliche Grenzen zwischen Angebot und Nachfrage aufhebt und Transaktionskosten erheblich vermindert. Es entsteht ein globaler, in sich nach einheitlichen Prinzipien gegliederter elektronischer Markt. Damit sind optimale Voraussetzungen fr die Funktion der Messe als virtuellem Marktplatz gegeben. Kurz zu den Hintergrnden meines Vorhabens: Clusterpolitik in Deutschland1 Nach Jahren der Akzentuierung der Grundlagenforschung wurde 1996 die Innovationsfrderung durch Vernetzung explizit als Instrument der Frderpolitik aufgenommen. 1 Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Cluster_(Wirtschaft)#Clusterpolitik_in_Deutschland 4. www.virtuelle-cluster-initiative.de/ Als wesentliche Ziele der Forschungs-, Technologie- und Innovationsfrderung werden dort aufgefhrt: Frderung des Entstehens grundlegender Innovationen Wettbewerb der besten Lsungsideen zur Realisierung substantieller Innovationen Sicherung und Strkung des Produktionsstandortes Deutschland Aufbau von innovativen Netzwerken zwischen Wissenschaft und Wirtschaft Erarbeitung von Innovationen in interdisziplinren und branchenbergreifenden Projekten kooperative Nutzung verteilten Know-hows schnelle und breite Diffusion neuen Wissens.2 Hier mchte ich an diesen Gedanken anknpfen, weiterentwickeln und vor allem die kleinen und mittelstndischen Unternehmen (KMU) mit einbeziehen. Die kleinen und mittelstndischen Unternehmen umfassen in der Bundesrepublik Deutschland rund 99,7 % aller umsatzsteuerpflichtigen Unternehmen, in denen knapp 65,8 % aller sozialversicherungspflichtigen Beschftigten angestellt sind, rund 37,5 % aller Umstze erwirtschaftet werden sowie rund 83,0 % aller Auszubildenden ausgebildet werden. Umfangreiches Datenmaterial enthalten die vom Institut fr Mittelstandsforschung Bonn herausgegebenen Schlsselzahlen zum Mittelstand, die jhrlich neu berechnet und auf den Internetseiten des Instituts verffentlicht werden3 . Das Bundesministerium fr Bildung und Forschung hat ein Clusterportrait auf seiner Internetseite verffentlicht und ist auf internationale Ebene ausgerichtet. 2 Quelle: BMBF (1996): Bundesbericht Forschung 1996.Bonn 3 Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Kleine_und_mittlere_Unternehmen#Deutschland 5. www.virtuelle-cluster-initiative.de/ Kurz zu meinen Vorhaben: Wie kann ich (knnen wir) den Standort Deutschland auf Regionaler, Bundes und Landes Ebene, sowie die Wettbewerbsfhigkeit von Standorten im globalen Standortwettbewerb positionieren? Gerade die KMU bentigen dieselbe Mglichkeit wie groe Unternehmen zu agieren. Meine Hauptzielgruppe sind KMU aller Branchen (aber nicht ausschlielich). Durch die Virtuelle Cluster Initiative haben Unternehmen die Mglichkeit sich auf einer virtuellen Messe genauso professionell zu prsentieren wie auf einer realen Messe, jedoch zu einem Preis den jeder sich leisten kann. (siehe Anhang) Dadurch erhht sich der Bekanntheitsgrad der KMU auf Regionaler, Bundes und Landes Ebene. Kleine Unternehmen die noch keine Internetseite haben knnen diesen Messestand fr den Betrag von 40 monatlich als professionelle Firmenprsentation nutzen. Sie wren dann zentral schnell auffindbar fr potentielle Kufer (Nachfrage) Regional, National und sogar International. Der erste Marketing Aspekt fr KMU. Durch den Messestand sind die KMU Als Anbieter (Angebot) vertreten. Gerade die Mglichkeit des professionellen Marketings ist bei den KMU oft nicht geboten. Potentielle Kufer (Nachfrager) knnen sich durch die virtuelle Messe schnell und gezielt berblick verschaffen (Angebot auf dem Markt) Regional, National und international. Die Virtuelle Cluster Initiative spezialisiert sich nicht nur auf eine einzige Branche sondern richtet sich auf die gesamte Wirtschaft aus. Z.b Maschinen u. Anlagebau in einer Halle, Speditionsfirmen in einer Halle, Handwerker in einer Halle und so weiter. ber die jeweilige Suchfunktion entscheidet der potentielle Kufer. Ein bedeutender Zusatznutzen der Aussteller ist die Teilnahme an der von uns angebotenen Einkaufskooperation. Richtig angenommen und eingesetzt ist ein direkt messbarer bzw. quantifizierbarer Kosten- und Nutzenaspekt zu erwarten. KMU haben meistens nicht gengend Personal strategischen Einkauf zu betreiben. Eine zustzliche Dienstleistung die wir anbieten werden. Durch die immer strker schwankende Konjunktur werden die KMU auch nicht in der Lage sein oder das Risiko eingehen neue MA einzustellen um diese Ttigkeit zu bernehmen. 6. www.virtuelle-cluster-initiative.de/ Fr die einmalige Teilnahme an einer realen Messe fallen Kosten in Hhe von ca. 10.000 fr 3 Tage an, (sehr niedrig angesetzt). Auf der Virtuellen Messe htten die KMU die Mglichkeit diese Ausstellung nachhaltig 362 weitere Tage rund um die Uhr zu prsentieren. Der Vorteil hier, das jeder Besucher einen passenden Termin finden kann die Messe zu besuchen. Sehr geehrte Damen und Herren, ungefhr 3 Millionen Betriebe in Deutschland sind Kleinunternehmen mit unter 9 Beschftigten. Wir haben hier einen ehrlichen und wirtschaftsbezogenen Ansatz entwickelt diesen Unternehmen wirklich zu helfen ohne unsere Interessen in den Vordergrund zu stellen. Wir sind der berzeugung, hier in einem einzigen Paket eine Kombination von aktiv untersttzenden Manahmen fr die KMU zusammengestellt zu haben um diese wettbewerbsfhiger zu positionieren. Um dieser innovativen Initiative die ntige Reichweite zu gewhren sind wir auerdem an die DIHK, Handwerksverband, Industrievereinigungen sowie das Ministerium fr Finanzen und Wirtschaft Baden-Wrttemberg herangetreten. Um dieses Vorhaben voran zu treiben wre ich fr Ihre Untersttzung sehr dankbar. Ich hoffe Ihr Interesse geweckt zu haben und wrde gerne weitere berzeugungsarbeit in einem persnlichen Gesprch mit Ihnen leisten. 7. www.virtuelle-cluster-initiative.de/ Virtuelle Messe Da sich die Offline-Messe kaum von einer realen Messe unterscheidet finden sich Aussteller und Besucher gleichermaen und sofort zurecht. Es bieten sich dieselben Mglichkeiten das Unternehmen und die Produkte professionell darzustellen. In wenigen Minuten richtet der Aussteller seinen eigenen Messestand ein, kommuniziert live, recherchiert und prsentiert sein Produkt oder Dienstleistung. Beispiel: Vorne links ist der vorgesehene Platz fr die Sponsoren 8. www.virtuelle-cluster-initiative.de/ Durch die Virtuelle Cluster Initiative besteht die Mglichkeit unbegrenzt viele Ausstellungshallen- und Stnde zu definieren, was sich Ihrem Online- Vorhaben perfekt und zielgerichtet anpasst. Bestimmen Sie selbst die Anzahl der Stnde und der Veranstaltungshallen. Da alles vorkonfiguriert ist knnen Sie auch ohne Vorkenntnisse mit der Online- Messe beginnen und sind im Handumdrehen Startklar. Hallenplan (Beispiel) 9. www.virtuelle-cluster-initiative.de/ Messestand Beispiele Ausstellungshallen (Beispiel) 10. www.virtuelle-cluster-initiative.de/ E-Mail Online Chat Farbgestaltung Nach Corporate Identity Abspielen Firmeneigener Videos Nutzen von Social Network Messestand Firmen Logo 11. www.virtuelle-cluster-initiative.de/ Messestand Layout(Beispiel) Nach dem erstellt der Optik gestaltet der Aussteller seinen persnlichen Messestand mittels Videos, Prsentationen und Dokumenten. Online sofort und ohne Umweg. Eine web-basierte Web- und Videokonferenz- Plattform ist in jedem der Online-Messestnde bereits ergnzt. In der laufenden Online Konferenz ldt der auffllig angezeigte Stand den jeweiligen Besucher zum teilnehmen ein. 12. www.virtuelle-cluster-initiative.de/ Ihre Vorteile auf einen Blick Ihr Kunde ist innerhalb Minuten bei Ihnen ohne sein Budget zu strapazieren durch Reisekosten, Personalkosten usw. Live und online im Internet bieten Sie rund um die Uhr 365 Tage im Jahr Information sowie die Mglichkeit zu kommunizieren und Kontakte zu knpfen. Sie alleine bestimmen den Umfang bzw. die Gre und Dauer Ihrer Veranstaltung und promoten sich gleichzeitig professionell und Medienwirksam im Internet. Sie knnen offline und ohne Risiko ein neues Veranstaltungsformat gestalten. Den Erfolg Ihrer Veranstaltung sowie die Anzahl Ihrer Besucher rufen Sie in Ihrer Kommunikations Statistik ab. Mit einem Klick sind Sie Weltweit rund um die Uhr erreichbar. Ihre Veranstaltung wird dank des benutzerfreundlichen und Innovationen Designs der Plattform zu einem einzigartigen Messeerlebnis im Internet, fr Besucher und Aussteller gleichermaen. Sie selbst bestimmen ber Umfang und Thema Ihrer Online-Messe durch die unbegrenzte Anzahl von Ausstellern und Hallen. Das Design der Stnde gestaltet sich flexibel und einfach durch eine groe Auswahl von fertig konfigurierten Messestnden. Die Layouts sind individuell, die Prsentationsbereiche einfach und strukturiert dargestellt. Web TV-ready Features 13. www.virtuelle-cluster-initiative.de/ Besucher Statistik Halle: xxx Stand: xxx Welche Wnsche Ihre Kunden und Interessenten haben erfahren Sie schon vor dem ersten Direktkontakt. Welche Videos und Prsentationen erwecken das Interesse Ihrer Besucher? Der Aussteller bekommt hier die Auskunft ber wann, wer, was und wie oft. Wir nennen dies das Wissen ber den Informationsbedarf der Kunden- auch Leads genannt. Durch eine umfangreiche Statistik erhlt der Aussteller Auskunft darber wer bei seinen Webkonferenzen Teilnehmer war. Das Berichtswesen 14. www.virtuelle-cluster-initiative.de/ Warum diese Virtuelle Messe ? Wirtschaftliche Lage in wirtschaftlich schwachen Zeiten haben Sie die Mglichkeit sich zu prsentieren Standort - Untersttzt ein globales Publikum Cluster- und Netzwerkinitiativen stellen folglich zentrale Bausteine einer innovativen Wirtschaft dar. kologie - Grne Technologie minimiert die Kohlenstoff-Emissionen 15. www.virtuelle-cluster-initiative.de/ Ziele Bekanntheitsgrad erhhen auf Regionaler, Landes und sogar Bundes Ebene Eine zentrale Anlaufstelle fr die internationale Nachfrage in Deutschland Vor allem Kleinunternehmen (aber nicht ausschlielich) bietet sich die Mglichkeit sich ber 365 Tage im Jahr professionell zu prsentieren. Kleinunternehmen (aber nicht ausschlielich) haben die Mglichkeit an einer Einkaufskooperation teilzunehmen Und vieles mehr 16. www.virtuelle-cluster-initiative.de/ Gestalten Sie die Zukunft mit uns! Mit zunehmender Vernetzung, steigenden Ansprchen von Kunden und einem immer schneller wachsenden Informationsbedarf ist es inzwischen nahezu unvermeidbar ein Unternehmen mit Netzwerk und Zugang zum Internet zu fhren. Die Zukunft wird immer Digitaler seien Sie dabei Ein State-of-the-Art Lsung 17. www.virtuelle-cluster-initiative.de/ Alleinstellungsmerkmal 18. www.virtuelle-cluster-initiative.de/ Die Virtuelle Cluster Initiative Ist mehr als nur ein Messeauftritt Sie ist eine auf die Zukunft ausgerichtete Strategie Jeffrey Kleinpeter Tel.: 07142 921 952 e-mail: [email protected] Stand: Juni 2012 alle Darstellungen beispielhaft Abweichungen mglich