medianet 1902

Click here to load reader

Post on 07-Apr-2016

225 views

Category:

Documents

1 download

Embed Size (px)

DESCRIPTION

medianet - die ganze Zeitung

TRANSCRIPT

  • inside your business. today. 15. Jahrgang no. 1926 donnerstag, 19. februar 2015

    short

    Neuer Mobilfunker Der Start des virtuellen Mobilfunkers Mass Response wird konkret. Der offizielle Starttermin unter dem Markennamen Spusu soll Ende Februar bekannt gegeben werden, berichtete standard.at. Mass Response hat sich im Netz von 3 (Hutchison) eingemietet, die Vorwahl wird 0670 lauten. Dem Bericht zufolge sollen die Tarife unter jenen von A1 und T-Mobile liegen. Einen Preiskampf mit Hofer Telekom (HoT) soll es aber nicht geben. Neben Spusu scharren weitere Anbieter in den Startlchern. Tele2 will ebenfalls noch im ersten Halbjahr starten. Auch der Mobilfunker M:tel, dessen Haupteigentmer die Telekom Srbija ist, schmiedet entspre-chende Plne. Bereits gestartet ist neben Hot der Kabelnetz-betreiber UPC. (APA)

    Staatspreis Wirtschaftsfilm Die Einreichfrist fr den Staats-preis Wirtschaftsfilm 2015 endet morgen, Freitag, den 20. Februar 2015, um 00:00 Uhr. Bis dahin haben Unternehmen noch die Mglichkeit, ihren Wirtschaftsfilm in das Ren-nen um den Staatspreis Wirt-schaftsfilm 2015 zu schicken. Das Wirtschaftsministerium verleiht diese Auszeichnung nur alle zwei Jahre. Ob Corpo-rate Film, Marketing-, TV- oder Online-Beitrag Wirtschafts-filme aus verschiedenen Bereichen und mit verschie-densten Schwerpunkten sind zugelassen. Voraussetzungen: Der Film muss in den Jahren 2013/2014/15 produziert wor-den sein, und der Produzent muss eine sterreichische Ge-werbeberechtigung fr Film-produktion besitzen. (red) www.staatspreisfilm.at

    p

    revi

    ew.m

    assr

    espo

    nse.

    de

    st

    erre

    ichi

    sche

    s fi

    lmse

    rvic

    e/a

    Pa-f

    otos

    ervi

    ce/P

    reis

    s

    UPC zieht Positives resmee fr 2014

    Der Multimedia-Anbieter meldet Zuwchse bei den Kundenzahlen in Internet und Festnetz im vierten Quartal des Vorjahres Seite 4

    textile offensive in der AlPenrePUblik

    Neben Neueinsteigern wie Dressmann oder BikBok sind auch etablierte Formate wie H&M oder C&A auf der Standortpirsch Seite 7 u

    PC

    W

    ikim

    edia

    /uriz

    zato

    Oskar-Verleihung nicht nur die academy awards werden in den nchsten tagen in Los angeles vergeben

    US-A-Biz-Award: Das sind die Nominees 2015

    Finale die oscar-Wahl ist im finale, die gala steigt am kommenden sonntag in Los angeles. die oskars wiederum sind schon am freitag dran: dann vergibt das aussenwirtschaftsCenter Los angeles der Wirtschaftskammer sterreich wie-der die us-a-biz-awards 2015, besser bekannt als Wirtschaftsoskar. Seite 2

    C

    amca

    t-sys

    tem

    s

    TREVISIONvisual solutions

    a Trevision Holding Companyvisual solutions

    www.trevision.at

    Wien. Groe Freude, heit es in der Mitteilung des Unternehmens am Mittwoch, herrsche bei Bom-bardier in Wien ber die Ernen-nung von Niki Lauda zum Marken-botschafter fr den brandneuen Global 6000 Business Jet von Bom-bardier.

    Wir sind stolz, dass sich hier zwei Marken verbinden, die fr hchste technische Qualitt, Ver-lsslichkeit und Professionalitt stehen, wird dazu Bruno Kittner, Standortleiter von Bombardier sterreich, zitiert. Und wir sind natrlich besonders stolz, dass der weltweit agierende Konzern

    Bombardier nun einen weiteren sterreich-Bezug hat. Lauda wird ab sofort als Sprecher bzw. Mar-kenbotschafter fr Bombardier-Businessflugzeuge fungieren.

    Das wurde in Kanada bekannt gegeben, wo am Dienstag das neu-este Flugzeug vom Typ Global 6000 an den dreifachen Formel 1-Welt-meister bergeben wurde.

    Mit Global 6000 zur Formel 1

    Als Ausdruck der Partnerschaft mit Bombardier wird Lauda ab sofort mit der Global 6000 von Wien aus zu den Rennen in der

    ganzen Welt fliegen und whrend der Formel 1-Saison an Events von Bombardier Business Aircraft teil-nehmen. Bis vor Kurzem bentzte Lauda dafr eine Global 5000 und einen Challenger 300 Jet bei-de ebenfalls hchst erfolgreiche Modelle von Bombardier.

    Aus Anlass der bergabe be-suchte Lauda auch das Produk-tionswerk fr den Jet in Toronto. Aus Sicht der Piloten sei die Glo-bal 6000 schnell, mache Spa zu fliegen und beeindruckt bei der Reichweite, meinte der Formel 1-Experte im Rahmen der Besich-tigung. (red)

    Bombardier Verbindung zweier Marken, die fr hchste technische Qualitt, Verlsslichkeit und Professionalitt stehen

    Niki Lauda als neuer Markenbotschafter

    Lauda ist ab sofort neuer Sprecher und Botschafter der Businessflugzeug-Sparte.

    a

    Pa/h

    ans

    Kla

    us t

    echt

    Kategorie Spektakulres: Die Hightech-Kameras von Camcat-Systems (Gewinner 13) lieferten in der US-Prsidentschaftswahlnacht fr NBC spektakulre Bilder.

  • 2 medianet cover/Prime News Donnerstag, 19. Februar 2015

    wirtschaftsoskar 2015 US-A-Biz-Award: Spitzenleistungen sterreichischer Unternehmen am US-Markt

    spektakulre Projekte: vom Kse bis zur NAsAWien/Los Angeles. Die Oscar-Wahl ist gelaufen, die Gewinner ste-hen fest, sobald die Mitarbeiter der Prfgesellschaft Pricewater-houseCoopers die Stimmzettel der mehr als 6.000 Mitglieder der Academy of Motion Picture Arts and Sciences ausgezhlt haben. Die Gala steigt am kommenden Sonntag in Los Angeles. Die Os-kars wiederum sind schon am Freitag dran: Dann vergibt das AussenwirtschaftsCenter Los Angeles der Wirtschaftskammer sterreich wieder die US-A-Biz- Awards 2015, besser bekannt als WirtschaftsOskar, fr Spitzen-leistungen sterreichischer Unter-nehmen auf dem US-Markt.

    Weltmeister nominiert

    Im Rennen um den Wirt-schaftsOskar sind wieder vom brsenotierten Grounternehmen bis zum Start-up alle Unterneh-mensgren am Start, berichtet Rudolf Thaler, sterreichischer Wirtschaftsdelegierter aus Los Angeles, kurz vor Bekanntgabe der Gewinner. Ebenso breit ge-streut sind die Branchen, was die Vielfalt des sterreichischen En-gagements am US-Markt wider-spiegelt. Ziel des US-A-Biz-Award ist es seit 2011, Spitzenleistungen sterreichischer Unternehmen am US-Markt auf den roten Teppich zu holen. Wegen der sensationellen Marken-Medaillenausbeute bei der Ski-WM in Vail-Beaver Creek wurde die sterreichische Winter-sportindustrie brigens diesmal in der Sonderkategorie Weltmeister nachnominiert: 30 von 48 Medail-len wurden mit sterreichischen Skiern gewonnen: elf Goldene, acht Silberne und elf Bronze- Medaillen.

    Die Nominees in der Katego-rie Spektakulres sind die Doka Gmbh, die mit einer Selbstklet-terschalung das hchste Wohnge-bude der westlichen Hemisphre in New York errichtete, die ober-steirische Molkerei eGen, die die Weltmeisterschaft der internatio-nalen Kseindustrie in Wisconsin fr sich entschieden hat, und die semantische Suchtechnologie des Wiener Unternehmens webLyzard Technology, die bei der neuen Kli-maschutzinitiative von US-Prsi-dent Barack Obama zum Einsatz gekommen war.

    TTTech: Einsatz bei Orionflug

    In der Kategorie Trendsetter sind die pflanzlichen Futtermit-telzusatzstoffe der Steyregger Delacon Biotechnik GmbH und die Schwingungsisolierung von Getz-ner Werkstoffe GmbH zur Verbes-serung der Arbeits- und Wohnqua-litt nominiert.

    Das Start-up Cyberith im nieder-sterreichischen Herzogenburg tritt im Zukunftssegment virtuelle Realitt an. Mitbewerber in dieser Kategorie sind die Softwareent-wickler der opvizor GmbH, die mit ihrer Internet-Sicherheitssoftware vor Betriebsausfllen schtzt; bei-de sammelten erfolgreich Gelder von Risikokapitalgebern ein.

    Die Dewetron GmbH mit Sitz im steirischen Grambach (Kategorie Innovation) hat zum inzwischen

    vierten Mal den NASA Tech Briefs Product of the Year Award abge-staubt und die Netzwerktech-nologie der Wiener TTTech Com-putertechnik wiederum ist beim NASA Orion-Jungfernflug zum Einsatz gekommen.

    Stark besetzt ist die Katego-rie Marktdurchdringung: Die Strukturelemente der nominierten AMAG werden in allen Boeing-Modellen verwendet. Doppelmayr Seilbahnen nahm vor der WM-Sai-son in Vail/Beaver Creek die lngs-

    te Kombibahn Nordamerikas in Betrieb und den grten Auftrag fr Nahverkehrsfahrzeuge, der in den USA jemals vergeben wurde, erhielt Siemens AG sterreich.

    In der letzten Kategorie Investi-tion wird kein Nominee verlaut-bart, weil es nur einen einzigen An-wrter gibt. So viel jedoch wurde verraten: Das Unternehmen stellte in einer dreimonatigen Rekordzeit und noch dazu mit einem Lean Investment, wie es heit, die Fer-

    tigung in einem Hightech-Segment auf die Beine.

    Ausschlaggebend fr den Ge-winn des WirtschaftsOskar ist laut Thaler ein Kriterien-Mix, bestehend aus beispielsweise In-novation, Footprint am US-Markt, Komplexitt der Marktbearbeitung und Wettbewerbsintensitt. Fr WirtschaftsOskar-Buchmacher, nennt er ein Beispiel, htte bei-spielsweise die Molkerei eGen in der Kategorie Spektakulres nur Auenseiterchancen. Das grandio-se Abschneiden bei der Kse-Welt-meisterschaft sei zwar hchst spektakulr fr die Nominierung, doch kommt fr den Sieg der Foot-print am US-Markt als ausschlag-gebendes Kriterium hinzu.

    Spektakulre Beispiele

    Der erste US-A-Biz-Award wurde 2011 an den Vorarlberger Techno-logiefhrer Doppelmayr Cable Car vergeben, der sich beim Bau des Flughafenzubringers in Oakland, Kalifornien, gegen hrteste Kon-kurrenz durchsetzte. In den Folge-jahren wurden die Kategorien um Spektakulres, Start-up, Markt-durchdringung, Trendsetter, Inves-tition und Innovation erweitert.

    Ein paar spektakulre Beispiele aus der gleichnamigen Kategorie: Die ferngesteuerten Hightech-Ka-meras von Camcat-Systems etwa (Gewinner 2013) lieferten in der US-Prsidentschaftswahlnacht fr den TV-Sender NBC spektakulre Bilder vom Rockefeller Plaza in New York. Die Lenzing AG (Gewin-ner 2012) lieferte den Kunstrasen fr das 1,2 Mrd. USD teure und 100.000 Zuschauer fassende Cow-boys-Stadium in Texas, in dem das grte Sportereignis der Welt, der Super Bowl, ausgetragen wurde.

    Google whlte runtastic (Ge-winner 2014) fr die Prsentation seines neuen Nexus 7 Tablets und es wurde zur Nr.1 Fitness-App

    gewhlt. Krzlich bersprang die runtastic-App die 100 Mio.-Nutzer-marke. Beispiellos spektakulr war Red Bulls (Gewinner 2014) Stratos-Mission, mit der Felix Baumgart-ner und Red Bull Weltraum- und PR-Geschichte geschrieben haben.

    Die Oscar-Hoffnungen fr den Film Das finstere Tal von Andre-as Prochaska sind jedoch schon im Dezember geplatzt; der sterrei-chische Beitrag blieb im Rennen um den Auslands-Oscar in der Vor-auswahl auf der Strecke. (sb)

    Am Freitag vergibt das AussenwirtschaftsCenter Los Angeles der WKO die Auszeichnungen.

    A

    PA/E

    PA/N

    AS

    A/B

    ill IN

    galls

    Han

    dout

    Kategorie Innovation: Netzwerktechnologie der Wiener TTTech Computertechnik kam beim NASA-Orion-Flug zum Einsatz.

    Lufthansa beschleunigt den KonzernumbauFrankfurt/Wien. Die AUA-Mutter Lufthansa beschleunigt ihren Konzernumbau einem Insider zufolge mithilfe von Unterneh-mensberatern. Derzeit werde zusammen mit McKinsey ein Plan zur strafferen Organisation des Unternehmens entwickelt hinsichtlich der Management-stukturen. Betroffen knnte auch die AUA sein. Geprft wer-de u.a., ob die Lufthansa eine Hierarchiestufe streiche, um den Informationsfluss im Unter-nehmen zu verbessern. (APA)

    Neue Finanzvorstndin bei Microsoft sterreich

    Wien. Microsoft sterreich hat schon seit 1. November 2014, wie gestern mitgeteilt wurde eine neue Finanzvorstndin (CFO). Anita Ratkovic Andric, zuletzt fr das Unternehmens-controlling im gesamten mittel- und osteuropischen Raum ver-antwortlich, folge in ihrer neuen Funktion Robert Kgl nach und gehre auch der Geschftslei-tung an, gab das Unternehmen am Mittwoch bekannt. (APA)

    EU startet Diskussion zu KapitalmarktunionBrssel/Frankfurt. Auf dem Weg zu neuen Geldquellen fr Fir-men startet die EU-Kommission eine Debatte ber die geplante Kapitalmarktunion. Bis 13. Mai sollen Meinungen von Regie-rungen, Parlamenten, Firmen usw. eingeholt werden. Dazu wurde eine Internetseite ein-gerichtet: http://ec.europa.eu/finance/consultations/2015/capital-markets-union/index_de.htm). (red)

    VfGH-Session zum Kleinen Glcksspiel

    Wien. Das Aus fr das sogenann-te Kleine Glcksspiel in Wien mit Jahresbeginn 2015 beschf-tigt den Verfassungsgerichtshof in seiner am Donnerstag begin-nenden Session. Auf der Tages-ordnung stehen mehrere Antr-ge von Glcksspielfirmen. Am 2. Mrz findet dazu eine ffent-liche mndliche Verhandlung statt. Das Glcksspielgesetz (des Bundes) legt fest, dass Glcks-spielautomaten () lngstens bis zum Ablauf des 31. Dezem-ber 2014 betrieben werden dr-fen. Die Antragsteller sehen das anders. (APA)

    short

    w

    ww

    .mic

    roso

    ft.co

    m

    Anita Ratkovic Andric folgt bei Microsoft Robert Kgl nach.

    A

    PA/G

    eorg

    Hoc

    hmut

    h

    Novomatic hat zu diesem Thema bereits drei Gutachten vorgelegt.

    fact box

    Der WirtschaftsOskar (US-A-Biz-Award) wurde erstmals 2011 an den Vorarlberger Technologiefhrer Doppelmayr vergeben, der sich beim Bau des Flughafenzubringers in Oakland/Kalifornien gegen hrteste Kon-kurrenz durchsetzte. In den Folgejahren wurde der Award in verschiedenen Kategorien ver-geben. In der Kategorie Innovation waren die Gewinner u.a. die obersterreichische FACC (2012), die mit Aerospace-Gigant Boeing und dem zur Hlfte aus modernen Verbundstoffen bestehenden Dreamliner 787 Flugzeuggeschichte schrieb und neue Mastbe im Leichtbau setzte. Dank Anger Machining (Gewinner 2013), dem Innovati-onsfhrer in der Fertigungsprozessindustrie, liefert das grte Getriebewerk Nordamerikas branchenfhrende Acht-und Neungang-Getriebe an Chrysler.Der Wiener Marktfhrer fr mechatronische Kniegelenke, Otto Bock HealthCare Pro-ducts, fhrte das einzigartige Genium X3- Kniegelenk als Weltneuheit in den USA ein und war Preistrger 2014.Zum Kreis der Nominierten und der Gewinner gehrten global agierende Grounternehmen wie Red Bull und voestalpine, aber auch klei-ne, oft in sterreich unbekannte Unterneh-men, die in ihrer Nische Big Player sind.Die Anmeldung zum WirtschaftsOskar erfolgt per E-Mail an das AussenwirtschaftsCenter Los Angeles ([email protected]). Gefragt sind prgnant dargestellte, oskarreife Spit-zenleistungen, die Unternehmen im jewei-ligen Jahr in den USA vollbracht hat. (red)

    Mit ihrer sensatio-

    nellen Marken-Medail-

    lenausbeute bei der

    Ski-WM in Vail-Beaver

    Creek wird die sterrei-

    chische Wintersportin-

    dustrie in der Sonder-

    kategorie Weltmeister

    nachnominiert.

    rudolf thaler, Wirtschafts-delegierter, los angeles

  • marketing & mediamedianet inside your business. today. donnerstag, 19. februar 2015 3

    UPC zieht positives Resmee fr 2014

    Anstieg der Multimedia-anbieter uPC vermeldet Zuwchse bei seinen Kunden-zahlen sowohl bei internet als auch festnetz im vierten Quartal des Vorjahres. der Verantwortliche eric tveter (bild) will 2015 noch bessere Produkte bieten. Seite 4

    u

    PC

    Wien. Aufmerksamkeit und Angst zu erzeugen, ist das Motiv hin-ter den Terroranschlgen in Ko-penhagen und Paris. Das sagte der deutsche Kriminalpsychologe Jens Hoffmann Dienstagabend bei einem Vortrag im APA-Gebude. Nennt ihre Namen nicht, verpixelt ihre Gesichter, lautete der Appell an Medien zur freiwilligen Selbst-beschrnkung, denn die Aussicht auf Berhmtheit erzeuge Nachah-mer.

    Die Bilder des Pariser Gedenk-marschs fr die Todesopfer, bei denen die Staatsoberhupter aus aller Welt geschlossen zu sehen

    waren, htten eine ambivalente Aussage, da diese potenziellen Attentter auch vermitteln wr-den, welch groen Effekt ihre Ta-ten hervorrufen. Prvention liegt durchaus im Bereich des Mg-lichen, denn so hatten diese Men-schen eine lange Geschichte an Aufflligkeiten, sagte der Experte.

    Was den Nachahmungseffekt betrifft, so gibt es fr Hoffmann auch Parallelen zu dem Massaker in der Columbine High School im Jahr 1999. Auch hier gelang es den Ttern, sich medial zu inszenieren und andere so auf negative Weise zu inspirieren. Bei den Attenttern

    von Paris und Kopenhagen gehe es um eine Art kulturelles Drehbuch, das im Namen des radikalen Isla-mismus angewandt wurde.

    Die Tter in Paris seien jeden-falls keine terroristische Zelle im eigentlichen Sinne gewesen, son-dern Kleinkriminelle, deren Radi-kalisierung jeweils noch nicht lan-ge zurcklag. Seiner Meinung nach gibt es Unterschiede zwischen diesen losen Kleingruppen sowie Einzelttern zu den Terrororgani-sationen mit einer klaren Ideologie bei diesen spiele der Drang nach Grandiositt keine groe Rolle, so Hoffmann. (APA)

    Mediale Berichterstattung Kriminalpsychologe: nennt ihre namen nicht, verpixelt ihre gesichter

    Experte: Berichte erzeugen Nachahmer

    Thema: die mediale Wirkung von Gedenkmrschen wie jenen in Paris.

    a

    Pa/e

    Pa/e

    tienn

    e La

    uren

    t

    Digitalrelaunch

    Agentur C&C agency mit neuer Website, Social Media-Auftritt und Newsletter sowie verndertem Mitgliederevent Seite 4

    Veranstaltungstipp

    Die Ausstellung Oscar Bronner in der Galerie Ulysses (Opernring, Wien) wird am 21. Februar ab 11 Uhr erffnet s

    ilvia

    sch

    ober

    a

    Pa/g

    eorg

    Hoc

    hmut

    h

    short

    Abschied Der britische Pay-TV-Konzern Sky leitet den erwar-teten Brsenabschied seiner deutschen Tochter ein. Die Sendergruppe aus dem Reich des Medienmoguls Rupert Murdoch kndigte am Diens-tag an, ihren 96prozentigen Anteil an Sky Deutschland auf 100 Prozent aufzustocken. Die Minderheitsaktionre sollen gegen eine Zwangsabfindung hinausgedrngt werden.

    Verkauf Die vielleicht letzte Chance, eines der begehrten Tickets fr das Finale des Eurovision Song Contests in Wien zu ergattern, wird es fr Fans am 27. Februar geben. Dann geht die letzte groe Ti-ckettranche in den Verkauf: Ab 9:00 Uhr gibt es die Karten fr die insgesamt neun Final- und Semifinalshows zu erwerben, wie der ORF am Mittwoch bekannt gab.

    Rckgang Mit einem Werbe-druck von 323 Mio. Franken (304 Mio. Euro) schrumpfte der Schweizer Werbemarkt gegen-ber dem Vorjahresmonat um 1,9%. Einzelne Branchen haben ihre Aktivitten aber verstrkt: Handel und Tourismus sowie Pharma- und Finanzfirmen fuhren ihre Werbebudgets hoch, so der Meinungsforscher Media Focus. (APA)

    s

    ky d

    euts

    chla

    nd

    aPa

    /or

    f/M

    ilenk

    o b

    adzi

    c

    sxc

    Der neue medianet Sonderthemenplan 2015 ist jetzt ab-rufbar!

    (www.medianet.at)

  • 4 medianet Marketing & Medien Donnerstag, 19. Februar 2015

    Wachstum 10.400 neue Kunden konnten im letzten Quartal 2014 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gewonnen werden, so der Multimedia-Anbieter

    UPC verzeichnete 2014 ZuwchseWien. sterreichs grter Kabel-netzbetreiber, die UPC Austria, vermeldet positive Entwicklungen fr das abgelaufene Geschftsjahr 2014. Das Unternehmen, das seit Mitte 2014 Teil der Liberty Global Regionalorganisation Schweiz/sterreich ist, konnte im letzten Quartal 2014 im Vergleich zum Vorjahr 10.400 neue Kunden dazu gewinnen.

    Auch die Summe aller Services, die von UPC-Kunden genutzt wer-den, stieg im Vergleichszeitraum an: Kunden nutzen mehr als 46.400 Dienste, welche rund 1,35 Mio. Services entsprechen. Zuspruch fand auch das Highspeed-Inter-

    net; es konnte einen Anstieg von knapp 32.000 Kunden verzeichnen und versorgt derzeit 464.000 Kun-den mit Breitband-Internet, das in Spitzen bis zu 250 Mbit/s leistet, so der Kabelnetzbetreiber.

    Auch im Festnetz-Telefonie- Bereich konnte der Multimedia-Provider zulegen: Rund 21.000 mehr Kunden als noch im vierten Quartal 2013 telefonieren ber das Netz von UPC. Die 369.500 UPC-Kunden nutzen beispielswei-se kostenlose Telefonie von UPC- zu-UPC-Anschluss.

    Gesamt nutzen derzeit etwa 517.400 Haushalte Fernsehen des Multimedia-Providers. Das heit,

    dass statistisch gesehen rund 1,17 Mio. sterreicher UPC TV nutzen, rechnet der Betreiber in der Bilanz-Aussendung vor. Dies bedeutet einen leichten Rckgang von 1,3% oder 6.800 Abonnements im Vergleich zum vierten Quartal 2013.

    Mit Fernsehen, Internet, Tele-fonie und jetzt auch Horizon Go erleben unsere Kunden heute beste Unterhaltung im eigenen Heim und unterwegs, so Eric Tveter, CEO der Regionalorganisation ster-reich/Schweiz von Liberty Global, der auch optimistisch in das ange-laufene Jahr 2015 blickt.

    Obwohl wir in einer hart um-kmpften Branche agieren, wer-den wir dank der Grndung der Regionalorganisation sterreich/Schweiz im letzten Jahr unseren Kunden heuer in beiden Mrkten noch bessere Produkte und Dienst-leistungen bieten knnen, pro-gnostiziert Tveter. (red)

    Werden noch bessere Produkte und Dienstleistungen bieten knnen.

    Die Welt des Internets mit bis zu 250Mbit/s nutzen knapp 500.000 Kunden bei UPC.

    p

    anth

    erm

    edia

    .net

    /wu

    kaili

    ang

    auftritt C&C agency

    Digital-RelaunchWien. Die Eventagentur C&C agen-cy hat sich einen umfassenden Relaunch verpasst. Agenturchefin Cornelia Pfeiffer-Janisch dazu: Mir war es ein Bedrfnis, C&C agency neu, jung und kreativ im Internet zu prsentieren. Dahinge-hend wurde ein neuer Webauftritt realisiert, der vor allem Wert auf Usability legt. Wichtig war uns, die User nicht mit Texten zu ber-fluten, sondern Bilder sprechen zu lassen. Deshalb finden die User unter der Rubrik Projekte nur die wesentlichen Informationen zu einer Veranstaltung, sodass sie sich ein Bild von unseren Leistun-gen machen knnen, so Pfeiffer- Janisch weiter.

    Social Media & Newsletter

    Zudem wurde nicht nur die Web-site von C&C agency erneuert, son-dern es wurden noch zwei weitere Manahmen zur Kommunikation mit der Auenwelt geschaffen: Ab sofort ist die Agentur auf Facebook vertreten und hlt ihre Kunden ber die Social-Website am Lau-fenden; die zweite Erneuerung ist der neu gestaltete Newsletter, wel-cher ab sofort an die Kunden von C&C agency verschickt wird.

    Pfeiffer-Janisch dazu: Der Re-launch hat einige Erneuerungen mit sich gebracht. Das junge, dynamische Team von C&C agency spiegelt sich nun auch ber unsere Internetprsenz wider. Der Re-launch betrifft auch den The Visi-on Club, fr den Pfeiffer-Janisch Neuerungen ankndigt. (red)

    Cornelia Pfeiffer-Janisch, Geschfts-fhrerin der C&C agency.

    S

    ilvia

    Sch

    ober

  • Wre HEROLD MDOnline ein Auto, wrde es so aussehen.

    Extreme Leistung und das zum kleinen Preis: MDOnline (Marketingdaten Online) ist mit Abstand sterreichs strkste Firmendatenbank und liefert wochenaktuell bis zu 465.000 Personen- und 350.000 Unternehmensdaten. Damit kann man seinen Auendienst effizient steuern, B2B-Zielgruppen einfach und przise bers Web selektieren und ganz bequem mit Direct Mails beschicken. Ein Mausklick und schon kmmert sich der HEROLD um Layout, Druck und Versand. Auf Wunsch mit Geomarketing-Funktion und deutschen Daten. Mehr Infos: http://marketingdaten.herold.at, Tel. 02236/401-38161

  • retailinside your business. today. donnerstag, 19. Februar 2015 6

    Abercrombie & Fitch, BikBok, Dressmann, Brax suchen Outlets

    W

    ikim

    edia

    /uriz

    zato

    Textile Offensive neben neueinsteigern wie dressmann oder bikbok sind auch etablierte Formate wie H&M oder C&a auf der standortpirsch. Seite 7

    medianet

    kurz & griffig

    Der neue huma in Wien Simmering kommt ab 2016, die Investitionen belaufen sich auf 100 Mio.

    frischer BierBaron

    Cees tHart folgt beim dnischen Bierkonzern Carlsberg Jrgen Buhl Rasmussen auf dem Chefsessel nach Seite 7 s

    es

    a

    Pa/e

    Pa/a

    nton

    isse

    Graz. Innerhalb der nchsten fnf Wochen wird das Filialnetz der CCC Austria Ges.m.b.H. von der-zeit 17 Standorten auf 23 erweitert. Somit werden im Wochentakt neue Filialen in Graz, Wien, St. Plten, Kapfenberg und Hainburg dazu-kommen.

    Den Anfang macht heute, Don-nerstag, eine 500 Quadratmeter groe Filiale im Grazer Center West, am 26. Februar folgt ein Familienschuhfachgeschft im neuen Wiener Citygate, eine Wo-che darauf die 20. Filiale im St. Pltener Traisenpark die mit 817 Quadratmeter auch das bis-

    lang grte Geschft in Nieder-sterreich darstellt. Mit Ende des aktuell geplanten Rollouts soll der rapid wachsende Schuhmode- Anbieter rund eineinhalb Jahre nach dem Markteintritt auf 23 CCC Familien-Schuhfachgeschfte in sterreich kommen.

    Im Jnner stieg der Einzelhan-delsumsatz der CCC S.A. um 45,7 Prozent gegenber Jnner 2014 auf 122,5 Mio. Zloty (knapp 30 Mio. ). Die an der Warschauer Brse notierte CCC S.A. hat im Jahr 2014 mehr als zwei Mrd. Zloty (rund 480 Mio. ) im Umsatz erzielen knnen. (red)

    Schuhhandel Polnischer anbieter hat eineinhalb Jahre nach Markteintritt 23 Filialen

    CCC beschleunigt den Rollout

    Gerald Zimmermann, General Manager der in Graz ansssigen CCC Austria.

    H

    anna

    Prib

    itzer

    /CC

    C

    Wien/Den Haag/Lyon. Mehr als 2.500 Tonnen geflschte oder verdor-bene Lebensmittel haben die Be-hrden in 47 Lndern im Rahmen der Schwerpunkt-Operation Op-son IV beschlagnahmt. Unter der Koordination von Interpol und Europol nahmen an der Aktion 47 Lnder im Dezember und Jnner teil. Unter den beschlagnahmten Lebensmitteln fanden sich Mozza-rella, Erdbeeren, Eier, Speisel und getrocknete Frchte. Die Behr-den kontrollierten in Geschften, Mrkten, Flug- und Seehfen. Die Italiener zogen 31 Tonnen Meeres-frchte aus dem Verkehr. (APA)

    Aktion Opson IV 47 Lnder beschlagnahmen Verdorbenes

    2.500 ble Tonnen

    Behrden kontrollierten Lebensmittel in Mrkten, Flug- und Seehfen.

    d

    pa-Z

    entra

    lbild

    /ste

    fan

    sau

    er

  • RegioData Research 450 Hndler sind derzeit auf der Suche nach rund 800 neuen Geschften, darunter sind 138 textile Formate

    Textilhndler suchen GeschfteWien. Laut aktueller Erhebung von RegioData Research sind 450 Einzelhndler und handelsnahe Unternehmen auf der Suche nach rd. 800 Standorten in sterreich. In der Standortplanung steht das fr eine Zurcknahme von rd. 50 Prozent wiewohl die Zahl der expansionswilligen Unternehmen im Vergleich zu 2013 sogar leicht gestiegen ist.

    Der Trend erklrt sich dadurch, dass der sterreichische Handels-markt prinzipiell gesttigt ist. Die Verfgbarkeit attraktiver Standorte hat abgenommen, Ex-pansion baut zunehmend auf Ver-drngung auf. Gesucht werden in-des nach wie vor innerstdtische Geschftslagen (noch vor Stand-orten in Einkaufszentren); in der Grenordnung werden Verkaufs-flchen zwischen 100 und 200 m2 prferiert.

    Die derzeit expansionslustigste Branche ist die textile laut Re-

    gioData plant sie die hchste Zahl an neuen Standorten. Grund dafr: Laufend entstehen neue Vertiebs-linien, und die Modetrends wech-seln rasch.

    15 neue Modehndler

    Handelsstandorte in der Mo-debranche sind insbesondere fr neue Unternehmen interessant. Rund 140 Bekleidungsunterneh-men suchen neue Standorte, 15 von ihnen werden erstmals in sterreich vertreten sein, darun-ter Abercrombie & Fitch, die Mo-demarken &Other Stories (H&M), Dressmann, 1982 (Takko Holding),

    BikBok (Varner Group) und Brax. Aber auch altbewhrte und erfolg-reiche Modemarken wie H&M und C&A expandieren wenn auch nur mehr sehr selektiv.

    Im LEH sind laut RegioData die Diskonter die expansionsfreu-digen. Aufflligerweise werden bei diesen zunehmend innerstdtische Zonen gesucht was mit dem Upgrading der Billiglden zusam-menhngen mag, die verstrkt mit Bio-Produkten und frischem Obst & Gemse punkten, also immer mehr zu normalen Supermrkten mutieren. Entsprechend ndert sich die Standortprferenz von grner Wiese hin zur Konsumen-

    tennhe, also ins stdtische Gefil-de. In der Gastronomie wiederum ist die Systemgastronomie auf dem Vormarsch, wo neben bestehenden wie Vapiano und Akakiko, Burger King und McDonalds auch neuere Formate wie Dunkin Donuts oder Kentucky Fried Chicken-Geschfte suchen.

    Nach Vertriebslinien gerankt sind 138 im Bereich Bekleidung auf Standortsuche, gefolgt vom LEH mit 43 expansionsfreudigen Ver-triebslinien, der Gastronomie (37), Schuhe & Leder (319), Mbel (22), Bckereien (19), Sport (17), Droge-rien und Parfmerien (15), Elektro (15) und Buch (13). (red)

    Bekleidungsbranche im permanenten Wandel, Anbieter wie Dressmann und BikBok starten neu.

    EH Einkaufstourismus

    Coop vs. LndleMuttenz. Die Aufhebung des Fran-ken-Mindestkurses durch die Schweizer Nationalbank (SNB) dmpft die Erwartungen fr das laufende Jahr beim Lebensmit-telhndler Coop: Speziell der Ein-kaufstourismus Richtung Vorarl-berg und daraus resultierende sin-kende Preise im Inland machen es fr Coop-Chef Joos Sutter schwie-rig, zu wachsen. Vor dem SNB-Entscheid hatte er fr 2015 mit einem Wachstum wie 2014 gerech-net. Coop erwarte nun jedoch einen klaren Anstieg beim Einkaufstou-rismus, das Preisniveau werde sich ganz klar nach unten bewegen. Fr den Einzelhandel bedeute dies zum sechsten Mal in Folge sinken-de Preise. Coop will nun alle Kosten berprfen, vor allem bei den Prei-sen der Markenhersteller. (APA)

    Carlsberg Personalwechsel

    Neuer BierbaronKopenhagen/Amsterdam. Der Nie-derlnder Cees tHart ist neuer Konzernchef beim dnischen Bier-konzern Carlsberg. Zuvor war er 25 Jahre lang bei Unilever und zu-letzt Chef des hollndischen Mol-kereiunternehmens Royal Fries-landCampina. Carlsberg stand 2014 fr 64,4 Mrd. Kronen (8,65 Mrd. ) Umsatz, was gegenber 2013 nahezu unverndert war. In Russland verkaufte der Getrnke-konzern allerdings um 5 Mio. hl weniger Bier als 2013. (red)

    Cees tHart folgt bei Carlsberg Jrgen Buhl Rasmussen auf dem Chefsessel.

    A

    PA/E

    PA/M

    arce

    l Ant

    onis

    se

    R

    egio

    Pla

    n

    WENNshoppiNgDEiNE WELT isT,isT DAs DEiN

    gUiDE.Man Muss nicht alles wissen.Wenn man wei, wo man nachschauen kann.

    weitere informationen und Bestellung unter www.shoppingguideaustria.at

    ShoppingGuideAustria

    Die PReMiuM GuiDes von

    2015Shoppingguide

    700 Lifestyle Shops in sterreich Die besten Beauty Adressen & Spa-Hotels

    Beauty Special

    KoSmetiKStudioS

    +

    Irmie Schch-Schamburek

    www.shoppingguideaustria.at

    CoverShopping 2015.indd 2 17.12.14 17:26

    2015Shoppingguide

    700 Lifestyle Shops in sterreich Die besten Beauty Adressen & Spa-Hotels

    Beauty Special

    KoSmetiKStudioS

    +

    Irmie Schch-Schamburek

    GRATISDOWNLOADapp fr androidund iOs

    Wolfgang Richter, Chef von RegioData Research: Modebranche ist expansiv.

    RETail & pRoDuCERs medianet retail 7Donnerstag, 19. Februar 2015

    MN1926_01_a_20150219_01.pdfMN1926_02_a_20150219_02.pdfMN1926_03_b_20150219_03.pdfMN1926_04_b_20150219_04.pdfMN1926_05_b_20150219_05.pdfMN1926_06_c_20150219_06.pdfMN1926_07_c_20150219_07.pdf