NEU: A GEMEINSAM STARK - diakonie- 07.11.2018 KITA-KONGRESS – TAG 1 Gemeinsam stark sind die Kinder…

Download NEU: A GEMEINSAM STARK - diakonie- 07.11.2018 KITA-KONGRESS – TAG 1 Gemeinsam stark sind die Kinder…

Post on 20-Jun-2019

216 views

Category:

Documents

0 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

<p>Fachmesse mit KITA-Ausstellern</p> <p>07. und 08. November 2018NrnbergMesseconsozial.de/kita-kongress</p> <p>Veranstalter</p> <p>GEMEINSAMSTARK</p> <p>NEU: 2 TAGE KITA</p> <p>Neue Impulse aus der Praxis fr die Praxis!</p> <p>Bayerisches Staatsministerium frFamilie, Arbeit und Soziales</p> <p>http://www.consozial.de/kita-kongress.html</p> <p>MITTWOCH, 07.11.2018KITA-KONGRESS TAG 1</p> <p>Gemeinsam stark sind die Kinder trotz vielfltiger Hintergrnde, Erfahrungen und Bedrfnisse Vielfalt, die </p> <p>bereichert und strkt.</p> <p>Gemeinsam stark sind die KITA-Fachkrfte mit ihren unterschiedlichen Professionen ob Erzieherin und Erzieher, </p> <p>Fachkraft der Kinderpflege, der Kindheitspdagogik oder </p> <p>mit anderem Hintergrund: Sie alle tragen gemeinsam zum </p> <p>gelingenden KITA-Alltag mit all seinen Herausforderungen bei.</p> <p>Gemeinsam stark steht auch fr gelingende Zusammen- arbeit zwischen Eltern, Fachkrften, Kindern und anderen </p> <p>Institutionen, wie z.B. Schule. </p> <p>Im kooperativen Zusammenwirken entstehen die besten </p> <p> Bedingungen fr das Aufwachsen unserer Kinder.</p> <p>Der KITA-Kongress ldt Sie ein, sich dieses Motto an zwei </p> <p> Tagen unter verschiedenen Blickwinkeln anzusehen </p> <p>mit neuen Impulsen und praxisnahen Workshops. </p> <p>Whlen Sie aus mehr als 20 Programmpunkten Ihre Favoriten </p> <p>aus und verpassen Sie nicht die unterhaltsamen KITA-High-</p> <p>lights auf der Messebhne und beim KITA-Abschluss.</p> <p>Pdagogik</p> <p>09:30 11:00 Gemeinsame Erffnung mit der ConSozial NCC Ost Saal TokioErffnungKerstin Schreyer, Bayerische Staatsministerin fr Familie, Arbeit und Soziales</p> <p>Gruwort Prlat Dr. Peter Neher, Prsident der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege</p> <p>Verleihung des ConSozial-Wissenschaftspreises</p> <p>Podiumsdiskussion: Digitalisierung menschlich gestaltenHorst Heidenfelder (OECHSLER AG), Susanne Lang (MEKRA Lang GmbH &amp; Co. KG), Ulrich Lilie (Prsident Diakonie Deutschland), Prof. Dr. Sabine Pfeiffer (Friedrich-Alexander-Universitt Erlangen-Nrnberg)</p> <p>Musikalisches Highlight: Joana Zimmer, Schauspielerin, Autorin, Model und Musikerin mit einer ganz besonderen Stimme</p> <p>Moderation des Tages: Miriam Janke, Kulturwissenschaftlerin, Journalistin, Moderatorin und Coach, Berlin</p> <p>11:20 12:00 KITA Spezial NCC Ost Saal Sydney</p> <p>Gruwort Joachim Feichtl, Sprecher des Teil-bereichs Kinder der Freien Wohlfahrtspflege Bayern, Referent Kinder- und Jugendhilfe, Familie, AWO Landesverband Bayern e.V.</p> <p>FACHVORTRAG Gemeinsam stark: Vielfalt respektieren Ausgrenzung widerstehenPetra Wagner, Erziehungswissenschaftlerin, Direktorin des Instituts fr den Situationsansatz ISTA in der Internationalen Akademie Berlin INA gGmbH, Leiterin der Fachstelle Kinderwelten fr Vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung, Berlin</p> <p>12:00 14:00 Pause und Messebesuch</p> <p>12:30 13:15 KITA-Highlight auf der Messe-bhne: Rodscha aus Kambodscha &amp; Tom Palme mit frechen Mitmachliedern zum Abheben und Starkmachen!</p> <p>14:00 15:00 Fnf Impulsvortrge (parallel)</p> <p>15:00 16:00 Pause und Messebesuch</p> <p>16:00 17:30 Drei Workshops (parallel)</p> <p>16:00 17:00 Wiederholung von 2 Impulsvortrgen (parallel) </p> <p>18:00 Abend der Begegnung www.consozial.de/kita-kongress </p> <p> M</p> <p>. Ws</p> <p>tenh</p> <p>agen</p> <p>ZWEI TAGE KITA-KONGRESSDER CONSOZIAL 2018 </p> <p>GEMEINSAM STARK</p> <p>Medienpartner des KITA-Kongresses der ConSozial 2018:</p> <p> C</p> <p>. Lie</p> <p>tzm</p> <p>ann,</p> <p> P. B</p> <p>erto</p> <p>li</p> <p> P</p> <p>Hol</p> <p>zge</p> <p>http://www.consozial.de/kita-kongress.html</p> <p>DONNERSTAG, 08.11.2018KITA-KONGRESS TAG 2</p> <p>KITA-HIGHLIGHTAUF DER MESSEBHNE</p> <p> r</p> <p>atte</p> <p>nsch</p> <p>arfe</p> <p>-pho</p> <p>tos.</p> <p>de</p> <p>Rodscha aus Kambodscha und Tom PalmeSie sind Gewinner des deutschen Kinderliederwettbewerbs, haben den offiziellen Playmobil Funpark-Song komponiert und ihre Lieder werden im KIKA in der Sendung Sing-Alarm gespielt. Rodscha und Tom sind fr Lebensfreude und Spa bekannt. Hinter ihrer Musik steckt ein ausgefeiltes pdagogisches Konzept, dessen Botschaften jedoch nicht belehrend wirken.</p> <p>Auf der Messebhne der ConSozial laden Rodscha und Tom zum Ken-nenlernen neuer Bewegungslieder ein, die Schwung in die Arbeit mit Kindern bringen.</p> <p>Auf der Messebhne | am 07.11. | von 12:30 13:15</p> <p>R-zieher Echt jetzt?! </p> <p>Yves Macak ist seit ber 20 Jahren staatlich geprfter Erzieher und erzhlt Geschichten aus einer Welt, in der Stuhlkreise, Tpfer-kurse und pdagogische Webarbeiten zum Tagesgeschft gehren. Mit vollem Stimm- und vor allem Krpereinsatz berichtet Yves mitreiend und pointiert ber den langen Weg vom Menschen zum Erzieher und treibt seinem Publikum Lachtrnen in die Augen. Es erwartet Sie ein KITA-Abschluss voller pdagogisch fragwrdiger, visuell allerdings hchst mitreiender Komik und herrlicher musikalischer Einlagen.</p> <p>ZUM ABSCHLUSSKITA-COMEDY</p> <p> P</p> <p>edro</p> <p> Bec</p> <p>erra</p> <p> P</p> <p>Hol</p> <p>zge</p> <p>09:30 10:15 Einstimmung auf Tag 2 NCC Ost Saal Tokio</p> <p>Gemeinsamer Plenumsvortrag mit der ConSozial: Was uns stark macht Als Einzelne und als Gemeinschaft</p> <p>Prof. Dr. Gerald Hther, Sachbuchautor, Vorstand der Akademie fr Potential-entfaltung, befasst sich im Rahmen verschiedener Initiativen und Projekte mit neurobiologischer Prventionsforschung, www.akademiefuerpotentialentfaltung.org, Gttingen</p> <p>Der bekannte Neurobiologe sieht im (Wieder-)Entdecken der eigenen Wrde eine riesige Chance fr jeden Einzelnen und fr die Gesellschaft. </p> <p>www.gerald-huether.de</p> <p>Musikalisches Highlight: Joana Zimmer, Schauspielerin, Autorin, Model und Musikerin mit einer ganz besonderen Stimme </p> <p>Moderation des Tages: Miriam Janke, Kulturwissenschaftlerin, Journalistin, Moderatorin und Coach, Berlin</p> <p>10:30 11:30 Fnf Impulsvortrge (parallel)</p> <p>11:30 13:00 Pause und Messebesuch</p> <p>13:00 14:30 Drei Workshops (parallel)</p> <p>13:00 14:00 Wiederholung von 2 Impulsvortrgen (parallel) </p> <p>14:30 15:30 Pause und Messebesuch</p> <p>15:30 16:30 Abschlussveranstaltung KITA-Kongress NCC Ost Saal SydneyYves Macak, Erzieher und Comedian aus Berlin, unterhlt Sie als R-zieher mit Anekdoten, Parodien und musikalischen Einlagen aus seinem KITA-Alltag.</p> <p>16:45 AusklangAbschlusstreff des Bayerischen Staatsministeriums fr Familie, Arbeit und Soziales</p> <p> www.consozial.de/kita-kongress</p> <p> C</p> <p>. Lie</p> <p>tzm</p> <p>ann,</p> <p> P. B</p> <p>erto</p> <p>li</p> <p>http://www.consozial.de/kita-kongress.html</p> <p>TAG 1 IMPULS 2 14:00 15:00Bildungs- und Erziehungspartnerschaft 4.0</p> <p>Zusammenarbeit und Austausch mit den Eltern sind eine der Sulen der pdagogischen Arbeit in KITAs. Haben digitale Werkzeuge in der Bildungs- und Erziehungspartnerschaft zwischen Eltern und KITAs etwas zu suchen? Wo liegen die Chancen, aber welche Risiken gilt es auch zu bedenken? Im Vortrag wird konkret dargestellt, was in der Praxis bereits Anwendung findet und was sich fr die Zusammenarbeit mit Eltern bewhrt.</p> <p>Marion Lepold, Sozialpdagogin und Montessori-Pdagogin, Beraterin, Fortbildnerin und Coach in Kindertagessttten, promoviert derzeit zur Mediatisierung frhpdagogischer Dokumentation, Expertin fr digitale Inklusion und neue Medien in KITA und Schule, Pliezhausen</p> <p>TAG 1 IMPULS 1 14:00 15:0010 Leitlinien fr pdagogische Beziehungen</p> <p>Gute pdagogische Beziehungen bilden ein Fundament dafr, dass Leben, Lernen und demokratische Sozialisation gelingen. Die seit Herbst 2017 vorliegenden Reckahner Reflexionen zur Ethik pdagogischer Beziehungen sollen helfen, pdagogische Situationen kollegial zu berdenken und an den Kinderrechten auszurichten. Im Vortrag werden Hintergrundinformationen zur Entwicklung der zehn Leitlinien und empirische Ergebnisse zu anerkennenden und verletzenden pdagogischen Interaktionen vorgestellt. Im anschlie-enden Austausch kann eine Reflexion pdagogischer Situationen anhand der zehn Leitlinien erfolgen.</p> <p>Ursula Winklhofer, M. A. (Kommunikationswissenschaften, Pdagogik, Psychologie), Dipl.-Sozialpdagogin, Deutsches Jugendinstitut e.V. (Schwerpunkte: Kindheitsforschung, Partizipation von Kindern und Jugendlichen, Kinderrechte), Mnchen</p> <p>Dieser Impuls wird von 16:00 17:00 wiederholt.</p> <p>Dieser Impuls wird von 16:00 17:00 wiederholt.</p> <p>FACHVORTRAG Gemeinsam stark: Vielfalt respektieren Ausgrenzung widerstehen</p> <p>Jedes Kind hat das Recht auf Bildung wie auch das Recht auf Schutz vor Diskriminierung. Wie knnen KITAs und Schulen zu Bildungs-gerechtigkeit beitragen und Kinder stark machen? Kinder brauchen inklusive Bildungseinrichtungen, in denen sie selbst in ihrer Besonder-heit wahrgenommen und gestrkt werden sowie vorurteilsbewusste Erwachsene, die Einseitigkeiten und Diskriminierung erkennen und kompetent dagegen angehen knnen. Erleben sie Respekt fr ihre eigenen Familienkulturen und fr die der anderen, so sind sie besser in der Lage, sich in andere Menschen hineinzuversetzen und mit Unterschieden zu leben.</p> <p>Petra Wagner, Erziehungswissenschaftlerin, Direktorin des Instituts fr den Situationsansatz ISTA in der Internationalen Akademie Berlin INA gGmbH, Leiterin der Fachstelle Kinder-welten fr Vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung, Berlin</p> <p>Gruwort: Joachim Feichtl, Moderation: Miriam Janke</p> <p>TAG 1 IMPULS 3 14:00 15:00Familien mit Fluchthintergrund Angekommen im Alltag</p> <p>KITAs knnen zentrale Anlaufstellen fr Familien mit Fluchthinter-grund sein und den Kindern die Einbindung in die neue Lebenswelt erleichtern. Integration von Flchtlingskindern ist als lngerfristige Aufgabe der KITAs zu begreifen. Eine kultursensitive Haltung, differenzierte zielgruppenspezifische und besonders niederschwellige Untersttzungsangebote ermglichen langfristig Entwicklung, gesell-schaftliche Integration und Bildungsteilhabe.</p> <p>Ricarda Mursch, Dipl.-Sozialpdagogin (FH), Dipl.-Musik therapeutin (Univ.) und Dipl.-Supervisorin (Univ.), Fachreferentin im Verband katholischer Kindertageseinrichtungen Bayern e.V., Mnchen</p> <p>Katja Romberg, Dipl.-Sozialpdagogin (FH), Leitung des katholischen Kindergartens Heilig Geist, Wrzburg</p> <p>Begleitender WORKSHOP 1 von 16:00 17:30</p> <p>KITA SPEZIAL 11:2012:00</p> <p>TAG 1 WORKSHOP 1 16:00 17:30Familien mit Fluchthintergrund Praxishilfen fr die Zusammenarbeit</p> <p>Fr die konkrete Zusammenarbeit mit Familien mit Fluchthintergrund in der KITA bietet der Workshop Mglichkeiten der praktischen Umsetzung von unterschiedlichen gruppenspezifischen und besonders niederschwelligen Angebotsformen, die den Kindern und Eltern die Einbindung in die neue Lebenswelt erleichtern. Der Einsatz von kultursensitiven und bildgesttzten Materialien im KITA-Alltag, die vom Verband katholischer Kindertageseinrichtungen e.V. entwickelt wurden, wird an verschiedenen Beispielen demonstriert.</p> <p>TAG 1 IMPULS 5 14:00 15:00Immer rger mit den Hausis? Entwicklungsmglich-keiten fr eine gelingende Hausaufgabenzeit</p> <p>Hausaufgaben nehmen einen hohen Stellenwert im Alltag von Kindern ein und gerade im Hort ist deren Begleitung fr Kinder und Eltern zentral. Wie untersttzen pdagogische Fachkrfte diese Form des Lernens? Wie knnen sie die Bedrfnisse von Kindern berck-sichtigen und ihren eigenen sozialpdagogischen Bildungsauftrag umsetzen? Im Vortrag werden Qualittskriterien der Hausaufgaben-begleitung aufgezeigt, die auf Erkenntnissen eines Projekts zur Weiter-entwicklung der Hausaufgabenpraxis, der Befragung von Kindern sowie der aktuellen Forschung basieren.</p> <p>Dr. Andreas Wildgruber, Wissenschaftlicher Referent am Staatsinstitut fr Frhpdagogik, Arbeitsschwerpunkt Qualitt fr Schulkinder in Tageseinrichtungen, Mnchen</p> <p>Zum Thema: IMPULS 3 von 14:00 15:00</p> <p>Ricarda Mursch, Dipl.-Sozialpdagogin (FH), Dipl.-Musik therapeutin (Univ.) und Dipl.-Supervisorin (Univ.), Fachreferentin im Verband katholischer Kindertageseinrichtungen Bayern e.V., Mnchen</p> <p>Katja Romberg, Dipl.-Sozialpdagogin (FH), Leitung des katholischen Kindergartens Heilig Geist, Wrzburg</p> <p>TAG 1 IMPULS 4 14:00 15:00Psychische Belastungen am Arbeitsplatz: Den Blick schrfen und der Herausforderung begegnen</p> <p>Psychische Erkrankungen sind ein allzu oft fahrlssig stigmatisiertes Tabuthema. Dabei liegen psychischen Strungen ca. 14,6 % aller Arbeitsunfhigkeitstage zugrunde und bundesweit nimmt die Zahl der Frhberentungen aufgrund psychischer Erkrankungen Spitzenpltze ein. Die berhmte Vogel-Strau-Politik, das Nichtwahrhabenwollen, richtet hier nur noch greren Schaden an. Es gibt aber Leitlinien, Stufenplne und Schulungsanstze zum kompetenteren Umgang mit dieser Problematik. Neugierig geworden?</p> <p>Dr. Stefan Gerhardinger, Dipl.-Psychologe und Psychologi-scher Psychotherapeut, Leiter der Abteilung soziale Dienste und Hilfen des Caritasverbands fr die Dizese Regensburg e.V., Lehrbeauftragter an der OTH Regensburg und Dozent am Ausbildungsinstitut fr Verhaltenstherapie Regensburg</p> <p>Begleitender WORKSHOP 2 von 16:00 17:30</p> <p>TAG 1 WORKSHOP 2 16:00 17:30Psychische Belastungen am Arbeitsplatz: Vom Erkennen des Problems zum proaktiven Handeln</p> <p>Leistungsvernderte und psychisch belastete bzw. erkrankte Mitar-beiter/-innen sind im Arbeitsleben ein fr Leitungsverantwortliche mit immer hherer Wahrscheinlichkeit zu bearbeitendes Problemfeld. Mitgefhl ist wichtig, aber nicht ausreichend. Anhand eines Stufen-plans zum Umgang mit psychisch belasteten Mitarbeitern kann ein proaktives, transparentes, klar strukturiertes und lsungsorientiertes Vorgehen ermglicht werden. Der Workshop wird einen Stufenplan interaktiv vorstellen.</p> <p>Dr. Stefan Gerhardinger, Dipl.-Psychologe und Psychologi-scher Psychotherapeut, Leiter der Abteilung soziale Dienste und Hilfen des Caritasverbands fr die Dizese Regensburg e.V., Lehrbeauftragter an der OTH Regensburg und Dozent am Ausbildungsinstitut fr Verhaltenstherapie Regensburg</p> <p>Zum Thema: IMPULS 4 von 14:00 15:00</p> <p>TAG 2 IMPULS 7 10:3011:30Stark durch Mitbestimmung </p> <p>Die Mitbestimmungsrechte der Kinder aller Altersklassen im KITA-Alltag nachhaltig umsetzen und mit einer Verfassung rechtlich verankern, dieses Ziel hat sich die AWO Schleswig-Holstein fr alle ihre Einrichtun gen gesetzt. Das Projekt der Demokratie-KITAs wurde 2017 in Helsinki als eines der weltweit innovativsten Erziehungsprojekte ausgezeichnet (HundrED). Mit Bezug auf das Demokratieprojekt werden im Vortrag Tipps fr die praktische Umsetzung von Mitbestimmungsrechten im KITA-Alltag vorgestellt.</p> <p>Gesa Kitschke, Dipl.-Sozialpdagogin (FH) und Sozialmanagerin, Leitung des Unternehmensbereichs Kindertagesbetreuung der AWO Schleswig-Holstein gGmbH, Kiel</p> <p>TAG 2 IMPULS 6 10:30 11:30Familienkulturen erkennen und anerkennen</p> <p>Der Vortrag behandelt Familienkulturen und elterliche berzeugungen zu Erziehung und Entwicklung im Kontext migrationsgesellschaftlicher Vielfalt und im internationalen Vergleich. Frhpdagogische Fach-krfte stehen aktuell und zuknftig vor der Aufgabe, den vielfltigen berzeugungen und Orientierungen von Eltern zu Entwicklung, Erzie-hung und Bildung von Kindern gerecht zu werden. Die differenzierte Wahrnehmung, Anerkennung und Teilhabe von Familienkulturen ist entscheidend fr professionelle Handlungs- und Dialogprozesse. Mglichkeiten der differenzierteren Herangehensweise an Eltern (und Kinder) werden vorgestellt.</p> <p>Dr. Be...</p>

Recommended

View more >