seminare 2018 seminare fœr alle! - igmetall .seminare begr¼en zu d¼rfen. ......

Download SEMINARE 2018 SEMINARE FœR ALLE! - igmetall .Seminare begr¼en zu d¼rfen. ... Psychische Belastungen

Post on 18-Sep-2018

231 views

Category:

Documents

0 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

  • SEMINARE FR ALLE! 37 (7) BetrVG und AWbG

    SEMINARE 2018

    IG METALLDUISBURG-DINSLAKEN

  • Mit Bildung bist du immer am Ball!

    Fr die Wochenseminare in diesem Heft kannst du dich nach dem AWbG (dem Bildungsurlaubsgesetz) bei fortlaufendem Entgelt von der Arbeit freistellen lassen. Die Kosten fr die Seminarteilnahme einschlielich Unterkunft und Verpflegung bernimmt die IG Metall DuisburgDinslaken fr ihre Mitglieder.

    Gewerkschaftliche Bildung ist anders! Wir lernen und arbeiten an Fragen und Themen, die die Teilnehmenden bewegen. Der Erfahrungsaustausch dient dabei der Entwicklung alternativer Lsungsanstze fr betriebliche Problemlagen.

    Durch unsere Bildungsarbeit wollen wir alle, die teilnehmen egal ob Vertrauensleute, Betriebsrte, Jugend und Auszubildendenvertretungen, Auszubildende oder interessierte Arbeitnehmer*innen in die Lage versetzen, durch eigenstndiges Handeln betriebliche Prozesse mitzugestalten.

    Darum freuen wir uns darauf, dich demnchst in einem unserer Seminare begren zu drfen.

    Dieter Lieske Elke Hlsmann1. Bevollmchtigter, Geschftsfhrerin, IG Metall DuisburgDinslaken DGBBildungswerk NRW e.V.

    Martin Freitag Fachbereichsleiter Industriegewerkschaften,DGBBildungswerk NRW e.V.

    LIEBE KOLLEGIN, LIEBER KOLLEGE

    2 3

  • INFORMATIVESKontakte 42

    Unsere Referentinnen und Referenten 44

    Freistellung nach dem AWbG 46

    Freistellung des Betriebsrats und der Jugend und Auszubildendenvertretung nach 37 (7) BetrVG 47

    Tagungshuser 48

    Seminarkosten, Planung und Durchfhrung 51

    Der Weg zum Bildungsurlaub 52

    Impressum 54

    Seminaranmeldung 55

    SEMINARE Seminare fr alleArbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Betrieb, Wirtschaft und Gesellschaft (AN I) 8Lebens und Arbeitsbedingungen heute 10Arbeit hat Zukunft! 11Von der Forderung zum Tarifergebnis 12Die Arbeitswelt im Zeitalter der Digitalisierung 13Versteckter Rassismus und Gewalt 14Soziale Medien: Facebook, Twitter, Instagram und Co. 15Gesundheitsfrderung im Betrieb und am Arbeitsplatz 17Psychische Belastungen am Arbeitsplatz 18Der gesunderhaltende Betrieb 20Schichtarbeit der Lebensarbeitszeit anpassen 22Umgang mit Gefahrstoffen am Arbeitsplatz 24Grundlagen des Arbeits und Gesundheitsschutzes im Betrieb 25

    FrauenFair argumentieren, berzeugen und verhandeln 26Fair argumentieren, berzeugen und verhandeln Vertiefung 27

    JugendSituation und Interessen junger Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Betrieb, Wirtschaft und Gesellschaft (Jugend I) 28JugendWochenendseminare 30

    ltere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, RentnerWie bereite ich den Ausstieg aus dem Berufsleben vor? 32Gesicherte Existenz nach dem Renteneintritt 35

    Krzere und Wochenendseminare 36

    4 5

  • SEMINARE

    6 7

  • SEMINARE FR ALLE

    Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Betrieb,

    Wirtschaft und Gesellschaft (AN I) Grundlagenseminar

    Dieses Seminar richtet sich an alle, die mehr ber betriebliche

    und gesellschaftspolitische Themen wissen mchten. Das Seminar

    vermittelt Grundkenntnisse ber konomische und soziale Zusammen

    hnge in Betrieb, Wirtschaft und Gesellschaft. Wir klren die Rolle des

    Betriebsrats als gesetzliche Interessenvertretung und wie er die Interessen der Beleg

    schaft durch eine gute Zusammenarbeit mit Belegschaft, Vertrauensleuten und Gewerkschaft

    erfolgreich vertreten kann.

    Aufbau, Funktion und Ziele von Unternehmen Der Betrieb im Spannungsfeld sozialer Interessen Der Betriebsrat als gesetzliche Interessenvertretung der

    Belegschaft Die rechtliche Stellung des Betriebsrats Der Informationsaustausch zwischen Betriebsrat, der Beleg

    schaft und anderen Stellen Die Vertretung der Interessen der Arbeitnehmer*innen durch

    den Betriebsrat, die Jugend und Auszubildendenvertretung und die Vertrauensleute

    Die rechtliche Stellung der Gewerkschaft im Betrieb

    Zielgruppe: Interessierte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer

    Freistellung: nach AWbG oder 37 (7) BetrVG

    03.06. 08.06.2018Altastenberg, AWOBildungshotel Referenten: Klaus Wittig, Frank MllerSeminarnummer: K1180300074

    05.11. 09.11.2018SundernHachen, WilliWeyerSportschuleReferenten: Ralph Winkelhane, Ralf SchrderSeminarnummer: K1180301074

    8 9

  • Arbeit hat Zukunft!Wie sich die Gewerkschaften den neuen Herausforderungen stellen

    Die Gewerkschaften stehen in der modernen Arbeitswelt vor groen Herausforderungen. Welche Rolle haben die Gewerkschaften im wirtschaftlichen und sozialen Leben unserer Gesellschaft? Welches sind ihre Aufgaben und wo liegen die Probleme und Vorzge einer modernen Gewerkschaftsbewegung?

    Wie knnen Gewerkschaften sich heute fr eine Gesellschaft mit sozialer, demokratischer und kologischer Wirtschaftsordnung einsetzen, die allen Menschen eine faire Arbeits und Lebenswelt bietet?

    Historische Entwicklung der Arbeitnehmerorganisationen in Deutschland

    Rolle der Gewerkschaften Konfliktfelder in der Arbeitswelt Zielsetzungen von Gewerkschaften und Betriebsrten

    Zielgruppe: Interessierte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer

    Freistellung: nach AWbG

    08.10. 12.10.2018Bad Sassendorf, Hotel RascheNeugebauer Referenten: Horst Gawlik, Frank MllerSeminarnummer: K1180303074

    Lebens und Arbeitsbedingungen heute

    Das Einsteigerseminar fr alle, die immer schon mal ein Bildungsurlaubsseminar besuchen wollten. Wir gehen von unserem eigenen, ganz normalen (Arbeits)Alltag aus und bekommen so Einblicke in gesellschaftliche Zusammenhnge. Gemeinsam mit anderen und ohne Druck besprechen wir Zusammenhnge zwischen Arbeit und Freizeit, ffentlichkeit und Privatsphre, Politik und sozialem Leben. Und wir werden Mglichkeiten des solidarischen Handelns kennen lernen.

    Der ganz normale (Arbeits)Alltag Aktuelle Situation der Arbeitswelt Wenn ich Knig von Deutschland wr Solidarische Handlungsmglichkeiten

    Zielgruppe: Interessierte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ohne Seminarerfahrung

    Freistellung: nach AWbG

    17.09. 21.09.2018Bad Sassendorf, Hotel RascheNeugebauerReferenten: Klaus Wittig, Frank MllerSeminarnummer: K1180302074

    1110

  • Von der Forderung zum Tarifergebnis

    Tarifvertrge legen Mindeststandards fr alle wichtigen Arbeits und Einkommensbedingungen fest: Entgelte, Ausbildungsvergtungen, Urlaub und Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld, Arbeitszeit und vieles andere. Die Tarifpolitik liegt in der Zustndigkeit der Einzelgewerkschaften und ist zentraler Bestandteil der demokratischen Gesellschaft. Das Seminar gibt einen Einstieg in die Tarifpolitik der IG Metall.

    Was ist ein Tarifvertrag? Warum gibt es Tarifvertrge? Wie entstehen Tarifvertrge? Wer hat Anspruch auf tarifliche Regelungen? Durchsetzungsmglichkeiten von Tarifvertrgen.

    Zielgruppe: Interessierte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Wir empfehlen den vorherigen Besuch eines Seminars Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Betrieb, Wirtschaft und Gesellschaft (AN I) oder Arbeits und Lebensbedingungen heute.

    Freistellung: nach AWbG

    05.11. 09.11.2018Goch, Sporthotel De PoortReferenten: Tekin Nasikkol, nsal BaserSeminarnummer: K1180304074

    Die Arbeitswelt im Zeitalter der DigitalisierungIn den Betrieben vollziehen sich gegenwrtig technische und organisatorische Umwlzungen mit enormen Auswirkungen auf die Arbeitswelt. In digital vernetzten Fabriken kommunizieren Maschinen ohne den Umweg ber Menschen miteinander. Intelligente Schraubenkisten wissen, wann sie leer sind oder erfahren von anderen Maschinen, wo sie gebraucht werden. Was bedeutet es fr Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, wenn Automatisierung und Digitalisierung verschmelzen? Wird menschliche Arbeit auf Handlangerttigkeit fr Maschinen reduziert oder steigen im Gegenteil durch Industrie 4.0 die Anforderungen an Qualifikation und Lernbereitschaft der Beschftigten? Die Experten streiten sich. Wir werden an praktischen Beispielen untersuchen, was hier vor sich geht und diskutieren, wie Gewerkschaften, Betriebsrte und Arbeitnehmer Einfluss nehmen knnen.

    Die industriellen Revolutionen im berblick Begriffsklrung Industrie 4.0 und Arbeit 4.0 Technologien und Methoden im berblick Stand der Umsetzung in NRWBetrieben Betriebsbesichtigung Global vernetzte Betriebskommunikation Trend zur Individualisierung von Produkten Qualifizierungsbedarfe fr Beschftigte Individuelle und kollektive Handlungsmglichkeiten zur

    Gestaltung des Arbeitsplatzes der Zukunft.

    Zielgruppe: Interessierte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Der vorherige Besuch eines Seminars Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Betrieb, Wirtschaft und Gesellschaft (AN I) ist wnschenswert.

    Freistellung: nach AWbG

    17.09. 21.09.2018Meschede, Hotel HennedammReferenten: Markus Thiemann, Dirk KasperSeminarnummer: K1180305074

    12 13

  • Versteckter Rassismus und GewaltGewerkschaften und Rechtsextremismus

    Es gibt eine lange gewerkschaftliche Tradition des Kampfes gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit. Gleichzeitig zeigen verschiedene Studien, dass Fremdenfeindlichkeit unter Gewerkschaftsmitgliedern genauso verbreitet ist, wie im Rest der Gesellschaft. Die AfD eine Partei, in deren Programm und Parolen von der nationalen Demokratie sich ein rassistisches Weltbild zeigt hat bei den Landtagswahlen 2016 im Durchschnitt unter Gewerkschaftsmitgliedern sogar leicht besser abgeschnitten als unter den NichtOrganisierten.

    Wir werden diskutieren, mit welchen Manahmen wir derartigen Einstellungen in den Betrieben vorbeugen knnen und wie wir damit umgehen, wenn wir ihnen in den eigenen Reihen begegnen.

    Zielgruppe: Interessierte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer

    Freistellung: nach AWbG

    09.07. 11.07.2018Meschede, H