sitzung des arbeitskreises touristische leistungsträger in ellscheid

Click here to load reader

Post on 31-Dec-2015

23 views

Category:

Documents

1 download

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Sitzung des Arbeitskreises Touristische Leistungsträger in Ellscheid. Workshop III 1. September 2010. Ablauf Workshop III. 1 Vorstellung der Ergebnisse Workshop II Zielgruppenranking Stärken / Schwächen - Chancen / Risiken 2 Gruppenarbeit: Anforderungen an TL  Auswertung - PowerPoint PPT Presentation

TRANSCRIPT

  • Sitzung des Arbeitskreises Touristische Leistungstrger in EllscheidWorkshop III 1. September 2010

  • Ablauf Workshop III1 Vorstellung der Ergebnisse Workshop IIZielgruppenrankingStrken / Schwchen - Chancen / Risiken2 Gruppenarbeit: Anforderungen an TL Auswertung3 Gruppenarbeit: Manahmen Auswertung4Bewertung: Anforderungen der TL an Wegenetz

  • 1 Vorstellung der Ergebnisse Workshop II

    Diagramm8

    22

    34

    8

    7

    Touristische Dienstleister

    Zielgruppenranking Touristische Dienstleister

    auszhlung swot

    StrkenHufigkeitSchwchenHufigkeitChancenHufigkeitRisikenHufigkeit

    TLNatur/Landschaft10Flugverkehr2touristische Attraktionen gemeinsam anbieten1kein Fortschritt bei allen, nur bei einigen Richtung Qualitt1

    Maare/Vulkanismus3Qualitt der Wanderinfrastruktur2Qualittssprung bei Vermarktung1Fehler beim Werben (vertreibt Gste)1

    Ausflugsziele/Sehenswrdigkeiten2keine Wanderfhrer2Kooperation/Vernetzung der Anbieter/Gemeinden4Eifler Mentalitt, wenig offen fr Neuerungen, kein Vernderungswille, Tunnelblick3

    Ruhe2Konkurrenzdenken/Tunnelblick2kein Konkurrenzdenken1keine Qualittssteigerung1

    Gastronomie2zu wenig wanderfreundliche Betriebe1Gesundheitstourismus1schlechter Standard der Fewo1

    Wanderangebot2weitmaschiges Gastronomienetz1Umweltbewutsein1Konkurrenzdenken2

    Parcours der Sinne1Werbung/Vermarktung2lngere Verweildauer der Gste1bei Erfolg, Gefahr von Nachlssigkeit1

    Kooperationswille1Kartenmaterial1Themenwege ber Ortsgrenzen hinweg1Landschaftliche/Landwirtschaftliche Entwicklung (Biogas-Anlagen)1

    Regionale Produkte (Bauernladen/Hofladen)1es msste alle TL aufgefhrt werden1Anbindung der Rad- und Wanderwege an angrenzende Regionen/Orte2fehlendes Durchhaltevermgen1

    Radtourismus1Anbindung an Wanderwege ber Kreisgrenze hinaus1Unentdeckte Schtze (Keltenring, Rmervilla)1

    keine Themenwege1Ideen1

    schlechte PNV Anbindung2Trends1

    zu wenige Ferienwohnungen1aktive, offene Beteiligte1

    Nicht genug qualitativ hochwertige Gastronomie1Untersttzung der Politik (RLP-Programm)1

    mangelnde Offenheit gegenber Tourismus1Neukunden werben und binden1

    Qualittsmangel2

    kein Angebot an wanderspezifischer Verpflegung1

    Qualifikation Servicekrfte1

    Atmosphre/Ausstattung der Betriebe (Mobiliar)2

    Defizite bei wanderbezogenen Serviceleistungen1

    schlechte Unterkunftsmgligkeiten fr Einzelpersonen1

    Mindestaufenthaltsdauer2

    UBNatur/Landschaft2schlechte Vermarktung1bessere Aussendarstellung durch Kooperation1kopiert werden1

    Ruhe1schlechte Wanderkarten1Mehr Einfluss des Tourismusgewerbes auf lokale Politik1Konkurrenzangst steigt1

    Maare/Vulkanismus1weit entfernte Einkaufsmglichkeiten1bessere Diskussion im politischen Raum der divergierenden Interessen1Gefhrdung von Umwelt und Natur durch steigenden Tourismus1

    Wanderangebot1Konzentration auf einige Orte1Beibehaltung der vielfltigen gemischten Struktur im Tourismus1

    breites Beherbergungsangebot1Problem Raucher-Nichtraucher1Neukunden werben und binden1

    Lage der Betriebe (Auswahl)1Touristen mit mehreren Hunden1Themenwege/gute Informationen1

    Komfort-Ferienwohnungen mit persnlichem Kontakt/Beratung1zunehmend eintnige Landschaft (Maisfelder)1

    Grillen/Lagerfeuer/Singen1wenig spannende Wlder1

    Karte "Rund ums Pulvermaar"1Beschilderung der Routen1

    Sehenswrdigkeiten auf viele Orte verteilt1Gegensatz Wanderweg zu Forstarbeiten1

    Viele Zusatzangebote zum Wandern1

    Tierparks1

    Gastronomie1

    Ferien auf dem Bauernhof1

    GMaare/Vulkanismus1z.T. ffnungszeiten1gemeinsame einheitliche Vermarktung2zu einseitige Angebotsausrichtung1

    breites Beherbergungsangebot1Fehlen eines Verkehrs- und Gewerbevereins1grere Aufmerksamkeit der Region1fehlende Kooperation/Netzwerke1

    touristisches Angebot2zu wenig Pflege der touristischen Einrichtungen1Neukunden werben und binden1Existenzngste1

    Individuelle Gstebetreuung wegen kleiner Betriebsgren1unbersichtliche/s Wanderkarte/Wanderwegenetz1Gste aus Region ansprechen1kopiert werden1

    breites Gastomieangebot1schlechte Anbindung und Ausschilderung Gastronomie1Konkurrenz wach rtteln1

    Internetauftritt der Region1Fehler beim Werben1

    bersicht swot

    StrkenSchwchen

    Natur / Landschaft12Qualittsmangel, v.a. Beherbergungsangebot & Gastronomie, mangelnde Servicequalitt11

    Ausflugsziele / Sehenswrdigkeiten / Zusatzangebote zum Wandern8schlechte Qualitt der Wanderwege / Beschilderung / Wanderinfrastruktur / Wanderkarten7

    Vulkanismus / Maare5Defizite bei wanderspezifischen Serviceleistungen / keine Wanderfhrer5

    gastronomisches Angebot4schlechte Vermarktung / Werbung4

    breites Beherbergungsangebot3Konkurrenzdenken / Tunnelblick / mangelnde Offenheit gg. Tourismus3

    Wanderangebot3zunehmend eintnige Landschaft / wenig spannende Wlder2

    Ruhe3weitmaschiges Gastronomienetz / schlechte Anbindung und Ausschilderung Gastronomie2

    Individuelle Gstebetreuung durch geringe Gre der Unterkunftsbetriebe2Flugverkehr / Fluglrm2

    Radtourismus1schlechte PNV-Anbindung2

    Regionale Produkte (Hoflden/Bauernlden)1keine berregionale Anbindung der Wanderwege1

    Themenwege1Nutzungskonflikte der Wanderwege mit anderem (z.B. Forstarbeiten)1

    Kooperationswille1zu wenig Pflege der touristischen Einrichtungen1

    Lage der Betriebe1Fehlen eines Verkehrs- und Gewerbevereins1

    Karte "Rund ums Pulvermaar"1weit entfernte Einkaufsmglichkeiten1

    ChancenRisiken

    Kooperation / Vernetzung der Anbieter und Gemeinden6Konkurrenzdenken / keine Netzwerke / "Eifeler Mentalitt" (fehlende Offenheit & Vernderungswille)7

    gemeinsame, qualitativ hochwertige Vermarktung5keine oder nur teilweise Qualittssteigerung3

    Neukunden werben und binden3schlechte oder zu einseitige Vermarktung2

    Anbindung der Rad-/Wanderwege an berregionale Rad-/Wanderwegenetze2fehlendes Durchhaltevermgen2

    Ideen/Engagement/Offenheit gg. Tourismus2landschaftliche und landwirtschaftliche Entwicklungen (z.B. Biogasanlagen)1

    Themenwege (Ortsgrenzen berschreitend)2Gefhrung der Umwelt und Natur durch steigenden Tourismus1

    aktuelle Trends im Tourismus2zu einseitige Angebotsausrichtung1

    Gste aus Region ansprechen (einheimische Tagestouristen)1Existenzngste1

    unentdeckte Schtze1

    Umweltbewusstsein1

    Beibehaltung der vielfltigen Struktur im Tourismus1

    Untersttzung der Politik (RLP-Programm)1

    mehr Einfluss des Tourismusgewerbes auf die lokale Politik1

    bessere Diskussion im politischen Raum der divergierenden Interessen1

    ranking zielgruppen

    ZIELGRUPPENRANKINGRanking

    Touristische DienstleisterUnterkunftsbetriebeGastronomieGesamtranking

    Typ 1Geselligkeitswanderer2223O211122122111

    Typ 2Erholungssuchender111111242211211223

    Typ 3BildungswandererOOO22433OO333344

    Typ 4EntdeckerOOO4O3241OO44OO32

    1. Erholungssuchender1. Erholungssuchender1. Geselligkeitswanderer1. Erholungssuchender

    2. Geselligkeitswanderer2. Geselligkeitswanderer2. Erholungssuchender2. Geselligkeitswanderer

    3. Bildungswanderer3. Bildungwanderer3. Entdecker3. Bildungswanderer

    4. Entdecker4. Entdecker3. Bildungswanderer4. Entdecker

    Das Ranking ist bei den Touristischen Dienstleistern und den Unterkunftsbetrieben gleich ausgefallen; die Gastronomischen Betriebe sehen die Reihenfolge etwas anders.

    Touristische DienstleisterUnterkunftsbetriebeGastronomie

    Typ 1Geselligkeitswanderer221612

    Typ 2Erholungssuchender34198

    Typ 3Bildungswanderer844

    Typ 4Entdecker714

    Punktesystem

    Rang 14 Punkte

    Rang 23 Punkte

    Rang 32 Punkte

    Rang 41 Punkt

    gar nicht genanntminus 1 Punkt

    ranking zielgruppen

    Touristische Dienstleister

    Zielgruppenranking Touristische Dienstleister

    Unterkunftsbetriebe

    Zielgruppenranking Unterkunftsbetriebe

    Gastronomie

    Zielgruppenranking Gastronomie

  • 1 Vorstellung der Ergebnisse Workshop II

    Diagramm11

    16

    19

    4

    1

    Unterkunftsbetriebe

    Zielgruppenranking Unterkunftsbetriebe

    auszhlung swot

    StrkenHufigkeitSchwchenHufigkeitChancenHufigkeitRisikenHufigkeit

    TLNatur/Landschaft10Flugverkehr2touristische Attraktionen gemeinsam anbieten1kein Fortschritt bei allen, nur bei einigen Richtung Qualitt1

    Maare/Vulkanismus3Qualitt der Wanderinfrastruktur2Qualittssprung bei Vermarktung1Fehler beim Werben (vertreibt Gste)1

    Ausflugsziele/Sehenswrdigkeiten2keine Wanderfhrer2Kooperation/Vernetzung der Anbieter/Gemeinden4Eifler Mentalitt, wenig offen fr Neuerungen, kein Vernderungswille, Tunnelblick3

    Ruhe2Konkurrenzdenken/Tunnelblick2kein Konkurrenzdenken1keine Qualittssteigerung1

    Gastronomie2zu wenig wanderfreundliche Betriebe1Gesundheitstourismus1schlechter Standard der Fewo1

    Wanderangebot2weitmaschiges Gastronomienetz1Umweltbewutsein1Konkurrenzdenken2

    Parcours der Sinne1Werbung/Vermarktung2lngere Verweildauer der Gste1bei Erfolg, Gefahr von Nachlssigkeit1

    Kooperationswille1Kartenmaterial1Themenwege ber Ortsgrenzen hinweg1Landschaftliche/Landwirtschaftliche Entwicklung (Biogas-Anlagen)1

    Regionale Produkte (Bauernladen/Hofladen)1es msste alle TL aufgefhrt werden1Anbindung der Rad- und Wanderwege an angrenzende Regionen/Orte2fehlendes Durchhaltevermgen1

    Radtourismus1Anbindung an Wanderwege ber Kreisgrenze hinaus1Unentdeckte Schtze (Keltenring, Rmervilla)1

    keine Themenwege1Ideen1

    schlechte PNV Anbindung2Trends1

    zu wenige Ferienwohnungen1aktive, offene Beteiligte1

    Nicht genug qualitativ hochwertige Gastronomie1Untersttzung der Politik (RLP-Programm)1

    mangelnde Offenheit gegenber Tourismus1Neukunden werben und binden1

    Qualittsmangel2

    kein Angebot an wanderspezifischer Verpflegung1

    Qualifikation Servicekrfte1

    Atmosphre/Ausstattung der Betriebe (Mobiliar)2

    Defizite bei wanderbezogenen Serviceleistungen1

    schlechte Unterkunftsmgligkeiten fr Einzelpersonen1

    Mindestaufenthaltsdauer2

    UBNatur/Landschaft2schlechte Vermarktung1bessere Aussendarstellung durch Kooperation1kopiert werden1

    Ruhe1schlechte Wanderkarten1Mehr Einfluss des Tourismusgewerbes auf lokale Politik1Konkurrenzangst steigt1

    Maare/Vulkanismus1weit entfernte Einkaufsmglichkeiten1bessere Diskussion im politischen Raum der divergierenden Interessen1Gefhrdung von Umwelt und Natur durch steigenden Tourismus1

    Wanderangebot1Konzentration auf einige Orte1Beibehaltung der vielfltigen gemischten Struktur im Tourismus1

    breites Beherbergungsangebot1Problem Raucher-Nichtraucher1Neukunden werben und binden1

    Lage der Betriebe (Auswahl)1Touristen mit mehreren Hunden1Themenwege/gute Informationen1

    Komfort-Ferienwohnungen mit persnlichem Kontakt/Beratung1zunehmend eintnige Landschaft (Maisfelder)1

    Grillen/Lagerfeuer/Singen1wenig spannende Wlder1

    Karte "Rund ums Pulvermaar"1Beschilderung der Routen1

    Sehenswrdigkeiten auf viele Orte verteilt1Gegensatz Wanderweg zu Forstarbeiten1

    Viele Zusatzangebote zum Wandern1

    Tierparks1

    Gastronomie1

    Ferien auf dem Bauernhof1

    GMaare/Vulkanismus1z.T. ffnungszeiten1gemeinsame einheitliche Vermarktung2zu einseitige Angebotsausrichtung1

    breites Beherbergungsangebot1Fehlen eines Verkehrs- und Gewerbevereins1grere Aufmerksamkeit der Region1fehlende Kooperation/Netzwerke1

    touristisches Angebot2zu wenig Pflege der touristischen Einrichtungen1Neukunden werben und binden1Existenzngste1

    Individuelle Gstebetreuung wegen kleiner Betriebsgren1unbersichtliche/s Wanderkarte/Wanderwegenetz1Gste aus Region ansprechen1kopiert werden1

    breites Gastomieangebot1schlechte Anbindung und Ausschilderung Gastronomie1Konkurrenz wach rtteln1

    Internetauftritt der Region1Fehler beim Werben1

    bersicht swot

    StrkenSchwchen

    Natur / Landschaft12Qualittsmangel, v.a. Beherbergungsangebot & Gastronomie, mangelnde Servicequalitt11

    Ausflugsziele / Sehenswrdigkeiten / Zusatzangebote zum Wandern8schlechte Qualitt der Wanderwege / Beschilderung / Wanderinfrastruktur / Wanderkarten7

    Vulkanismus / Maare5Defizite bei wanderspezifischen Serviceleistungen / keine Wanderfhrer5

    gastronomisches Angebot4schlechte Vermarktung / Werbung4

    breites Beherbergungsangebot3Konkurrenzdenken / Tunnelblick / mangelnde Offenheit gg. Tourismus3

    Wanderangebot3zunehmend eintnige Landschaft / wenig spannende Wlder2

    Ruhe3weitmaschiges Gastronomienetz / schlechte Anbindung und Ausschilderung Gastronomie2

    Individuelle Gstebetreuung durch geringe Gre der Unterkunftsbetriebe2Flugverkehr / Fluglrm2

    Radtourismus1schlechte PNV-Anbindung2

    Regionale Produkte (Hoflden/Bauernlden)1keine berregionale Anbindung der Wanderwege1

    Themenwege1Nutzungskonflikte der Wanderwege mit anderem (z.B. Forstarbeiten)1

    Kooperationswille1zu wenig Pflege der touristischen Einrichtungen1

    Lage der Betriebe1Fehlen eines Verkehrs- und Gewerbevereins1

    Karte "Rund ums Pulvermaar"1weit entfernte Einkaufsmglichkeiten1

    ChancenRisiken

    Kooperation / Vernetzung der Anbieter und Gemeinden6Konkurrenzdenken / keine Netzwerke / "Eifeler Mentalitt" (fehlende Offenheit & Vernderungswille)7

    gemeinsame, qualitativ hochwertige Vermarktung5keine oder nur teilweise Qualittssteigerung3

    Neukunden werben und binden3schlechte oder zu einseitige Vermarktung2

    Anbindung der Rad-/Wanderwege an berregionale Rad-/Wanderwegenetze2fehlendes Durchhaltevermgen2

    Ideen/Engagement/Offenheit gg. Tourismus2landschaftliche und landwirtschaftliche Entwicklungen (z.B. Biogasanlagen)1

    Themenwege (Ortsgrenzen berschreitend)2Gefhrung der Umwelt und Natur durch steigenden Tourismus1

    aktuelle Trends im Tourismus2zu einseitige Angebotsausrichtung1

    Gste aus Region ansprechen (einheimische Tagestouristen)1Existenzngste1

    unentdeckte Schtze1

    Umweltbewusstsein1

    Beibehaltung der vielfltigen Struktur im Tourismus1

    Untersttzung der Politik (RLP-Programm)1

    mehr Einfluss des Tourismusgewerbes auf die lokale Politik1

    bessere Diskussion im politischen Raum der divergierenden Interessen1

    ranking zielgruppen

    ZIELGRUPPENRANKINGRanking

    Touristische DienstleisterUnterkunftsbetriebeGastronomieGesamtranking

    Typ 1Geselligkeitswanderer2223O211122122111

    Typ 2Erholungssuchender111111242211211223

    Typ 3BildungswandererOOO22433OO333344

    Typ 4EntdeckerOOO4O3241OO44OO32

    1. Erholungssuchender1. Erholungssuchender1. Geselligkeitswanderer1. Erholungssuchender

    2. Geselligkeitswanderer2. Geselligkeitswanderer2. Erholungssuchender2. Geselligkeitswanderer

    3. Bildungswanderer3. Bildungwanderer3. Entdecker3. Bildungswanderer

    4. Entdecker4. Entdecker3. Bildungswanderer4. Entdecker

    Das Ranking ist bei den Touristischen Dienstleistern und den Unterkunftsbetrieben gleich ausgefallen; die Gastronomischen Betriebe sehen die Reihenfolge etwas anders.

    Touristische DienstleisterUnterkunftsbetriebeGastronomie

    Typ 1Geselligkeitswanderer221612

    Typ 2Erholungssuchender34198

    Typ 3Bildungswanderer844

    Typ 4Entdecker714

    Punktesystem

    Rang 14 Punkte

    Rang 23 Punkte

    Rang 32 Punkte

    Rang 41 Punkt

    gar nicht genanntminus 1 Punkt

    ranking zielgruppen

    Touristische Dienstleister

    Zielgruppenranking Touristische Dienstleister

    Unterkunftsbetriebe

    Zielgruppenranking Unterkunftsbetriebe

    Gastronomie

    Zielgruppenranking Gastronomie

  • 1 Vorstellung der Ergebnisse Workshop II

    Diagramm10

    12

    8

    4

    4

    Gastronomie

    Zielgruppenranking Gastronomie

    auszhlung swot

    StrkenHufigkeitSchwchenHufigkeitChancenHufigkeitRisikenHufigkeit

    TLNatur/Landschaft10Flugverkehr2touristische Attraktionen gemeinsam anbieten1kein Fortschritt bei allen, nur bei einigen Richtung Qualitt1

    Maare/Vulkanismus3Qualitt der Wanderinfrastruktur2Qualittssprung bei Vermarktung1Fehler beim Werben (vertreibt Gste)1

    Ausflugsziele/Sehenswrdigkeiten2keine Wanderfhrer2Kooperation/Vernetzung der Anbieter/Gemeinden4Eifler Mentalitt, wenig offen fr Neuerungen, kein Vernderungswille, Tunnelblick3

    Ruhe2Konkurrenzdenken/Tunnelblick2kein Konkurrenzdenken1keine Qualittssteigerung1

    Gastronomie2zu wenig wanderfreundliche Betriebe1Gesundheitstourismus1schlechter Standard der Fewo1

    Wanderangebot2weitmaschiges Gastronomienetz1Umweltbewutsein1Konkurrenzdenken2

    Parcours der Sinne1Werbung/Vermarktung2lngere Verweildauer der Gste1bei Erfolg, Gefahr von Nachlssigkeit1

    Kooperationswille1Kartenmaterial1Themenwege ber Ortsgrenzen hinweg1Landschaftliche/Landwirtschaftliche Entwicklung (Biogas-Anlagen)1

    Regionale Produkte (Bauernladen/Hofladen)1es msste alle TL aufgefhrt werden1Anbindung der Rad- und Wanderwege an angrenzende Regionen/Orte2fehlendes Durchhaltevermgen1

    Radtourismus1Anbindung an Wanderwege ber Kreisgrenze hinaus1Unentdeckte Schtze (Keltenring, Rmervilla)1

    keine Themenwege1Ideen1

    schlechte PNV Anbindung2Trends1

    zu wenige Ferienwohnungen1aktive, offene Beteiligte1

    Nicht genug qualitativ hochwertige Gastronomie1Untersttzung der Politik (RLP-Programm)1

    mangelnde Offenheit gegenber Tourismus1Neukunden werben und binden1

    Qualittsmangel2

    kein Angebot an wanderspezifischer Verpflegung1

    Qualifikation Servicekrfte1

    Atmosphre/Ausstattung der Betriebe (Mobiliar)2

    Defizite bei wanderbezogenen Serviceleistungen1

    schlechte Unterkunftsmgligkeiten fr Einzelpersonen1

    Mindestaufenthaltsdauer2

    UBNatur/Landschaft2schlechte Vermarktung1bessere Aussendarstellung durch Kooperation1kopiert werden1

    Ruhe1schlechte Wanderkarten1Mehr Einfluss des Tourismusgewerbes auf lokale Politik1Konkurrenzangst steigt1

    Maare/Vulkanismus1weit entfernte Einkaufsmglichkeiten1bessere Diskussion im politischen Raum der divergierenden Interessen1Gefhrdung von Umwelt und Natur durch steigenden Tourismus1

    Wanderangebot1Konzentration auf einige Orte1Beibehaltung der vielfltigen gemischten Struktur im Tourismus1

    breites Beherbergungsangebot1Problem Raucher-Nichtraucher1Neukunden werben und binden1

    Lage der Betriebe (Auswahl)1Touristen mit mehreren Hunden1Themenwege/gute Informationen1

    Komfort-Ferienwohnungen mit persnlichem Kontakt/Beratung1zunehmend eintnige Landschaft (Maisfelder)1

    Grillen/Lagerfeuer/Singen1wenig spannende Wlder1

    Karte "Rund ums Pulvermaar"1Beschilderung der Routen1

    Sehenswrdigkeiten auf viele Orte verteilt1Gegensatz Wanderweg zu Forstarbeiten1

    Viele Zusatzangebote zum Wandern1

    Tierparks1

    Gastronomie1

    Ferien auf dem Bauernhof1

    GMaare/Vulkanismus1z.T. ffnungszeiten1gemeinsame einheitliche Vermarktung2zu einseitige Angebotsausrichtung1

    breites Beherbergungsangebot1Fehlen eines Verkehrs- und Gewerbevereins1grere Aufmerksamkeit der Region1fehlende Kooperation/Netzwerke1

    touristisches Angebot2zu wenig Pflege der touristischen Einrichtungen1Neukunden werben und binden1Existenzngste1

    Individuelle Gstebetreuung wegen kleiner Betriebsgren1unbersichtliche/s Wanderkarte/Wanderwegenetz1Gste aus Region ansprechen1kopiert werden1

    breites Gastomieangebot1schlechte Anbindung und Ausschilderung Gastronomie1Konkurrenz wach rtteln1

    Internetauftritt der Region1Fehler beim Werben1

    bersicht swot

    StrkenSchwchen

    Natur / Landschaft12Qualittsmangel, v.a. Beherbergungsangebot & Gastronomie, mangelnde Servicequalitt11

    Ausflugsziele / Sehenswrdigkeiten / Zusatzangebote zum Wandern8schlechte Qualitt der Wanderwege / Beschilderung / Wanderinfrastruktur / Wanderkarten7

    Vulkanismus / Maare5Defizite bei wanderspezifischen Serviceleistungen / keine Wanderfhrer5

    gastronomisches Angebot4schlechte Vermarktung / Werbung4

    breites Beherbergungsangebot3Konkurrenzdenken / Tunnelblick / mangelnde Offenheit gg. Tourismus3

    Wanderangebot3zunehmend eintnige Landschaft / wenig spannende Wlder2

    Ruhe3weitmaschiges Gastronomienetz / schlechte Anbindung und Ausschilderung Gastronomie2

    Individuelle Gstebetreuung durch geringe Gre der Unterkunftsbetriebe2Flugverkehr / Fluglrm2

    Radtourismus1schlechte PNV-Anbindung2

    Regionale Produkte (Hoflden/Bauernlden)1keine berregionale Anbindung der Wanderwege1

    Themenwege1Nutzungskonflikte der Wanderwege mit anderem (z.B. Forstarbeiten)1

    Kooperationswille1zu wenig Pflege der touristischen Einrichtungen1

    Lage der Betriebe1Fehlen eines Verkehrs- und Gewerbevereins1

    Karte "Rund ums Pulvermaar"1weit entfernte Einkaufsmglichkeiten1

    ChancenRisiken

    Kooperation / Vernetzung der Anbieter und Gemeinden6Konkurrenzdenken / keine Netzwerke / "Eifeler Mentalitt" (fehlende Offenheit & Vernderungswille)7

    gemeinsame, qualitativ hochwertige Vermarktung5keine oder nur teilweise Qualittssteigerung3

    Neukunden werben und binden3schlechte oder zu einseitige Vermarktung2

    Anbindung der Rad-/Wanderwege an berregionale Rad-/Wanderwegenetze2fehlendes Durchhaltevermgen2

    Ideen/Engagement/Offenheit gg. Tourismus2landschaftliche und landwirtschaftliche Entwicklungen (z.B. Biogasanlagen)1

    Themenwege (Ortsgrenzen berschreitend)2Gefhrung der Umwelt und Natur durch steigenden Tourismus1

    aktuelle Trends im Tourismus2zu einseitige Angebotsausrichtung1

    Gste aus Region ansprechen (einheimische Tagestouristen)1Existenzngste1

    unentdeckte Schtze1

    Umweltbewusstsein1

    Beibehaltung der vielfltigen Struktur im Tourismus1

    Untersttzung der Politik (RLP-Programm)1

    mehr Einfluss des Tourismusgewerbes auf die lokale Politik1

    bessere Diskussion im politischen Raum der divergierenden Interessen1

    ranking zielgruppen

    ZIELGRUPPENRANKINGRanking

    Touristische DienstleisterUnterkunftsbetriebeGastronomieGesamtranking

    Typ 1Geselligkeitswanderer2223O211122122111

    Typ 2Erholungssuchender111111242211211223

    Typ 3BildungswandererOOO22433OO333344

    Typ 4EntdeckerOOO4O3241OO44OO32

    1. Erholungssuchender1. Erholungssuchender1. Geselligkeitswanderer1. Erholungssuchender

    2. Geselligkeitswanderer2. Geselligkeitswanderer2. Erholungssuchender2. Geselligkeitswanderer

    3. Bildungswanderer3. Bildungwanderer3. Entdecker3. Bildungswanderer

    4. Entdecker4. Entdecker3. Bildungswanderer4. Entdecker

    Das Ranking ist bei den Touristischen Dienstleistern und den Unterkunftsbetrieben gleich ausgefallen; die Gastronomischen Betriebe sehen die Reihenfolge etwas anders.

    Touristische DienstleisterUnterkunftsbetriebeGastronomie

    Typ 1Geselligkeitswanderer221612

    Typ 2Erholungssuchender34198

    Typ 3Bildungswanderer844

    Typ 4Entdecker714

    Punktesystem

    Rang 14 Punkte

    Rang 23 Punkte

    Rang 32 Punkte

    Rang 41 Punkt

    gar nicht genanntminus 1 Punkt

    ranking zielgruppen

    Touristische Dienstleister

    Zielgruppenranking Touristische Dienstleister

    Unterkunftsbetriebe

    Zielgruppenranking Unterkunftsbetriebe

    Gastronomie

    Zielgruppenranking Gastronomie

  • 1 Vorstellung der Ergebnisse Workshop AK Wegenetz

    Diagramm1

    51

    29

    22

    6

    Zielgruppen in der Region

    Zielgruppen

    Erholungssuchende51

    Geselligkeitswanderer29

    Bildungswanderer22

    Entdecker6

    Zielgruppen

    Zielgruppen in der Region

    Trends

    Gesnder+Aktiver66

    Erlebnisreicher31

    Kultureller25

    Anspruchsvoller23

    Spiritueller7

    Technischer5

    Trends

    Trends in der Region

    Tabelle3

  • 1 Vorstellung der Ergebnisse Workshop II

    Strken / Schwchen - Chancen / Risiken

  • 2 Gruppenarbeit: Anforderungen an TLWelche Anforderungen stellen Wanderer an wanderfreundliche Betriebe?

    Verpflegung Ausstattung (Haus, Umgebung) Service (Personal, Angebote) Regionalitt (Wie ist diese zu vermitteln?)

  • 2 Anforderungen an wanderfreundliche Betriebe

    Kriterien, bei denen sich ein Betrieb von anderen Betrieben absetzen kann, wenn er spezielle Zielgruppen ansprechen mchteGrundlegende Kriterien, die jederBetrieb unabhngig von denZielgruppen der Wander- bzw.Radtouristen erfllen solltePflichtkriterien von Qualittsgastgeber Wanderbares Deutschland bzw. Bett & Bike Vermietung von Wanderausrstung Gefhrte Wanderungen Schuhreparatur-Service Fahrradvermietung Auffllmglichkeiten von Wasserflaschen Verleih/Verkauf von Karten Trockenmglichkeiten unkomplizierter herzlicher Empfang der Gste wechselndes, attraktives Speiseangebot Parkmglichkeiten fr Pkw

  • 3 Gruppenarbeit: Manahmen

    Erarbeitung konkreter Handlungsvorschlge auf der Grundlage der besprochenen Kriterien

  • 4 BewertungWelche Anforderungen stellen die Touristischen Leistungstrger (Unterkunftsbetriebe, Gastronomie, Tour. Dienstleister) an die Neukonzeption des Rad- und Wanderwegenetzes in den Gemeinden Rund ums Pulvermaar?

    Sie haben insgesamt 10 Stimmen zur Verfgung, die Sie bitte je nach Wichtigkeit der jeweiligen Anforderung vergeben. Pro Anforderung knnen maximal 3 Stimmen vergeben werden.

  • 4 Bewertung

  • 4 Bewertung(Auswertung Stimmzettel)

    Diagramm1

    24

    19

    27

    13

    23

    12

    15

    4

    10

    17

    Anforderungen ans Wegenetz

    Tabelle1

    Ortskerne24

    Gastro. Leitsystem19

    Tour. Besonderheiten27

    Hinweis TA abseits13

    Einheitl. Beschilderung23

    Erluterungstafeln12

    Ortsrandwege15

    Patenschaften4

    Werbeflche10

    TL in Wanderkarte17

    Tabelle1

    Anforderungen ans Wegenetz

    Tabelle2

    Tabelle3

  • AusblickTermine 06.10.2010 Abgabe Manahmenkatalog

    Ende Oktober (voraussichtlich 27.10.2010) Planung Touristisches Wegenetz und Touristische Leistungstrger

  • Vielen Dank!!!

    Auch ich heie Sie nochmals herzlich willkommen und mich schon im Voraus fr Ihre Mhe bedanken, uns heute Abend hier zu untersttzen.

    Das Programm fr heute Abend ist vollgepackt, ich versuche aber Ihren Feierabend nicht lnger als 2 Stunden in Anspruch zu nehmen.Deshalb steigen wir auch gleich ein. Was erwartet Sie heute?