workshop iii studieren in der neoliberalen hochschule

Download Workshop III Studieren in der neoliberalen Hochschule

Post on 05-Apr-2015

104 views

Category:

Documents

2 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

  • Folie 1
  • Workshop III Studieren in der neoliberalen Hochschule
  • Folie 2
  • Gute Hochschule geht anders - Fraktionen DIE LINKE. aus Bundestag und Bremischer Brgerschaft 2 Teil A Problem-Analyse: Verschulung der Lehre Paradigmenwandel im Studium: was bedeutet Studium? zweckrationaler Ausbildungscharakter?
  • Folie 3
  • Gute Hochschule geht anders - Fraktionen DIE LINKE. aus Bundestag und Bremischer Brgerschaft 3 Verschulung -viele Prfungsvorleistungen/studienbegleitende Prfungen (permanente Prfungskaskaden), -Anwesenheitspflicht, -Multiple-Choice-Klausuren, -Rankings innerhalb der Studierenden orientieren auf Selektionsstufe Masterzugang, -geringe Wahlfreiheit (insb. an Hochschulen und naturwissenschaftlichen Studiengngen oder durch Kapazittsbeschrnkung) -> Berufsqualifizierung (Soft-Skills)
  • Folie 4
  • Gute Hochschule geht anders - Fraktionen DIE LINKE. aus Bundestag und Bremischer Brgerschaft 4 Verwertbarkeitslogik -Studi-Einstellungen: Beruf, Karriere, Sicherheit - Zukunftsangst, Berufsqualifikation -konomischer Druck: BAFG -Praktika und Auslandssemester nur fr den Lebenslauf -studentische Selbstvermarktung auf Abschluss und Beruf hin Praktika- und Karriereclubs
  • Folie 5
  • Gute Hochschule geht anders - Fraktionen DIE LINKE. aus Bundestag und Bremischer Brgerschaft 5 Verwertbarkeitslogik -Verwertungsdruck gefhrdet Strukturen der studentischen Selbstverwaltung: Zeit und Zusammensetzung -Verwertbarkeit von Lehrangeboten und Studiengngen Fortbestand in Krzungsprogrammen und Akkreditierung? Nachfrage nach Absolvent_innen
  • Folie 6
  • Gute Hochschule geht anders - Fraktionen DIE LINKE. aus Bundestag und Bremischer Brgerschaft 6 Soziale Lage -unbezahlte/schlecht bezahlte Pflichtpraktika fehlendes Recht auf Master -> erhht Konkurrenzdruck von Anfang an, auch weil BA/BSc auf dem Arbeitsmarkt schwierig ist. -> Druck auf Lhne -> Druck auf Ausbildungsberufe - familienunfreundlich und schwer mit Job vereinbar
  • Folie 7
  • Gute Hochschule geht anders - Fraktionen DIE LINKE. aus Bundestag und Bremischer Brgerschaft 7 Perspektiven -Strukturdebatte hinsichtlich BA/MA eher nicht auf der Tagesordnung -Vernetzung zwischen Statusgruppen -(gefrderte) Teilzeitstudiengnge/Fernstudien- Elemente -Studium als Raum, in dem Kritik und Bewusstsein wachsen kann, nicht verhindert wird -Durchlssigkeit BA-Beruf-MA
  • Folie 8
  • Gute Hochschule geht anders - Fraktionen DIE LINKE. aus Bundestag und Bremischer Brgerschaft 8 repressionsfreies Studium: Gesundheitsschutz in Arbeitsbedingungen BAFG: -zu exklusiv in der Zielgruppe -zu kurz bemessen (RSZ von 6 Semester)
  • Folie 9
  • Gute Hochschule geht anders - Fraktionen DIE LINKE. aus Bundestag und Bremischer Brgerschaft 9 Organisationsfhigkeit -Zersplitterung der Studis -Ohnmachtsgefhl -Direkter Nutzen wie bekommt mensch eine ganze Uni in den Streik??
  • Folie 10
  • Gute Hochschule geht anders - Fraktionen DIE LINKE. aus Bundestag und Bremischer Brgerschaft 10 Text
  • Folie 11
  • Gute Hochschule geht anders - Fraktionen DIE LINKE. aus Bundestag und Bremischer Brgerschaft 11 Text

Recommended

View more >