Yahoo! Finanzstudie

Download Yahoo! Finanzstudie

Post on 22-May-2015

1.599 views

Category:

Documents

0 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

<ul><li> 1. Das Web als zentrale Anlaufstelle in Finanzangelegenheiten Yahoo! Insightsa oo s g s September 2010 </li></ul><p> 2. Inhalt Zusammenfassung der Ergebnisse Basis-Informationen zum Banking-Verhalten Geldanlagen Sachversicherungen Altersvorsorge Internet als Informationsquelle und Werbetrger Steckbrief 2 3. Zusammenfassung der Ergebnisse 1/2Geldanlagen Das Internet ersetzt die Bankfiliale: 87% der Befragten betreiben Online-Banking. Dagegen besuchen 40% die Bankfiliale nahezu gar nicht mehr. Sparbuch und Tagesgeldkonto sind die am weitesten verbreiteten Geldanlagen. Die Anlagen sind langfristig und Abschlsse finden immer hufiger online statt. g ggg Das Internet ist fr alle Geldanlagen das wichtigste Informationsmedium. Hier werden vor allem Informationen ber die Unternehmen und deren Konditionen gesucht. Sachversicherungen Haftpflicht-, Hausrat- und Kfz-Versicherungen sind die am weitesten verbreiteten Sachversicherungen. Sachversicherungen wurden meist vor lngerer Zeit offline abgeschlossen. Neue Abschlsse finden zunehmend im Internet statt. D I t Das Internet schlgt als I ft hl t l Informationsquelle f S h ti ll fr Sachversicherungen di h den Versicherungsvertreter. Besonders beliebt ist im Web der direkte Vergleich von Leistungen und Konditionen.NAVIGATION SOURCE SLIDE Yahoo! Research | ENIGMA GfK 12.09.20103 4. Zusammenfassung der Ergebnisse 2/2 Altersvorsorge In nahezu jedem zweiten Haushalt ist eine Lebensversicherung vorhanden.jg Auch wenn Produkte zur Altersvorsorge nur selten ber das Internet gekauft werden,findet die Information zu solchen Produkten am hufigsten im Web statt. Am strksten genutzt werden die Anbieterseiten sowie Vergleichsangebote.Dementsprechend werden im Internet vor allem Produkte und Konditionen verglichen.Werbung und Informationen im Internet Das Internet ist eine informative, ntzliche und umfangreiche Informationsquelle frFinanzthemen. Di N tDie Nutzer fi d schnell di I f finden h ll die Informationen, di sie suchen und erhalten ntzliche Titidie i h d h ltt li h Tipps. Das Web wird von Banken als geeignetes Medium fr Branding und kontinuierlicheWerbung angesehen und schlgt hier sogar die bisher etablierten Printmedien. Nur noch TV-Werbung wird mit Blick auf Informationsgehalt und Nutzen als relevanterangesehen.NAVIGATION SOURCE SLIDE Yahoo! Research | ENIGMA GfK 12.09.20104 5. Zielorientierte Online-Werbung fr Banken&amp;VersicherungenAufmerksamkeit weckenAdvertorials als WerbeinhaltWerbung auf Homepages Redaktionelle Artikel zuWerbung in relevanten im redaktionellen Umfeldmit groer Reichweite aktuellen ThemenThemenumfeldern Interessenten erreichen Suchmaschinenmarketing Behavioral Targeting AdvertorialsThemenumfelderfr relevante Begriffeidentifiziert Zielgruppe Planen und vergleichen gFrage-Communities ermglichen Vergleiche und Tests zuSuchmaschinenmarketing Behavioral Targetinginteraktiven Dialog mit anderenProdukten NutzernAbschluss erzielen Direct Response als Direktmarketing ohne MedienbruchNAVIGATIONSOURCE SLIDEYahoo! Research | ENIGMA GfK 12.09.20105 6. Das Web als zentrale Anlaufstelle fr Finanzangelegenheiten g Basis-Informationen zum Banking-Verhalten 7. Das Internet ist eine zentrale Anlaufstelle fr Konsumenten, um ihre Bankgeschfte zu erledigen.9 von 10 Onlinern nutzen Online-Banking. 4 von 10 besuchen seltener als ein Mal im Jahr eine Bankfiliale. ock/4792018730 m/photos/free-sto0 Mangels regelmigem Filialbesuch und Beratergesprch erkennt die Bank nicht mehr den aktuellen Bedarf Ihrer Kunden sondern hat Streuverluste Kunden,Streuverluste. /www.flickr.com Der Einsatz von Targeting-Technologien im Umfeld von Online-Banking ermglicht das Erkennen von Abschlussplnen und eine gezielte http:// Ansprache. 7 8. 9 von 10 Onlinern nutzen Online-BankingNutzung von Online-Banking (Girokonto)in % 13 21 87%66 ausschlielich Online BankingOnline-Bankingteilweise Online-Bankinggar kein Online-BankingNAVIGATIONSOURCE SLIDE Basis: Internet-Nutzer ab 18 Jahre Yahoo! Research | ENIGMA GfK 12.09.20108 9. Auch ltere Konsumenten nutzenmehrheitlichOnline-BankingNutzung von Online-Banking (Girokonto)in % 91 87 888686 83 66 6866 6963 61 Gesamt MnnerFrauen 18-29 Jahre30-49 Jahre 50+ JahreOnline-Banking genutztdavon: ausschlielich Online-BankingNAVIGATION SOURCE SLIDEBasis: Internet-Nutzer ab 18 JahreYahoo! Research | ENIGMA GfK12.09.20109 10. Jeder Dritte wickelt Wertpapiergeschfteber das Internet abWertpapiergeschfte ber das Internetin %25 37% 63 12ausschlielich ber das Internet teilweise ber das Internet gar nicht ber das InternetNAVIGATIONSOURCE SLIDE Basis: Internet-Nutzer ab 18 Jahre Yahoo! Research | ENIGMA GfK 12.09.2010 10 11. Wertpapiergeschfte sindMnnerdomneWertpapiergeschfte ber das Internetin %43 40 37 38323030 29 25 2618 18 Gesamt MnnerFrauen 18-29 Jahre30-49 Jahre 50+ JahreOnline-Banking genutztdavon: ausschlielich Online-BankingNAVIGATION SOURCE SLIDEBasis: Internet-Nutzer ab 18 JahreYahoo! Research | ENIGMA GfK12.09.2010 11 12. Fast 40 Prozent besuchen seltener als einMal pro Jahr eine BankfilialeBesuchsfrequenz Bankfilialein %30 37 39%25/m/photos/superzelle/366815572 924 //www.flickr.commind. 1 mal pro Monat i dl M tmind. 1 mal pro Jahri dl J hseltener niehttp:/ NAVIGATION SOURCE SLIDEBasis: Internet-Nutzer ab 18 JahreYahoo! Research | ENIGMA GfK 12.09.201012 13. ltere Onliner gehen noch amhufigsten in die BankfilialenBesuchsfrequenz Bankfilialein %21 30 26343434 12 11 97 97 20 24 2423222649 37 35393533 GesamtMnner Frauen 18-29 Jahre 30-49 Jahre 50+ Jahremind. 1 mal pro Monatmind. 1 mal pro JahrseltenernieNAVIGATIONSOURCESLIDE Basis: Internet-Nutzer ab 18 Jahre Yahoo! Research | ENIGMA GfK12.09.2010 13 14. Das Web als zentrale Anlaufstelle fr Finanzangelegenheiten g Geldanlagen 15. Sparbuch und Tagesgeld sind die am weitesten verbreiteten Anlageformen.Geldanlagen werden weiterhin langfristig getroffen und mit grerem Vorlauf geplant.Signifikant mehr Abschlsse von Tagesgeld, Aktien und v.a. Bausparvertrgen werden in Zukunft hufiger online als offline durchgefhrt.Das Internet ist die wichtigste Informationsquelle vor dem Abschluss von Geldanlagen noch vor der Bankfiliale. ock/47920187300 Im Web werden vor allem konkrete Informationen zu Anbietern, Konditionen und Finanzprodukten gesucht. m/photos/free-sto Durch die Internetsuche lassen sich Interessenten fr bestimmte Produkte leicht identifizieren und mit spezifischer Produktwerbung ansprechen. /www.flickr.com Durch Direct Response-Werbung im Internet knnen die zum Abschluss gewillten Nutzer effizient erreicht und ohne Medienbruch in Kunden http:// umgewandelt werden. d ltd15 16. Sparbuch immer noch am weitestenverbreitetIm Haushalt vorhandene Geldanlagenin %; MehrfachantwortSparbuch57 Tagesgeld 46Bausparvertrag 43Fonds 30Aktien 25Festgeld 22Anleihen 5 Optionsscheine/ 5Zertifikate NAVIGATION SOURCE SLIDEBasis: Internet-Nutzer ab 18 Jahre Yahoo! Research | ENIGMA GfK 12.09.2010 16 17. Online-Abschluss fr die meistenAnlagen die erste WahlLetzter Abschluss Geldanlagen: Zeitpunkt und Artin % 54 lnger hervor 6-12 Monatenvor 4-6 Monaten 4341 letzte 3 Monatenkt 22 2823 47Zeitpun 33216 1913 105 5 3 45 101 23152 2 5 431 211 4TagesgeldFonds AktienSparbuch Bauspar- Options-Festgeld Anleihen* vertrag scheine neOn- v Offlin 31 4032 4552 84vs. 93 69 6068 5548 16 7 g gTagesgeldFonds Aktien p SparbuchpBauspar-p Options-g Festgeld Anleihen* vertrag scheineOnlineOffline NAVIGATION SOURCE SLIDEBasis: Internet-Nutzer ab 18 Jahren Onliner ab 18 Jahre / die jeweilige Geldanlage in den Yahoo! Research | ENIGMA GfK12.09.2010 17 letzten 12 Monaten abgeschlossen; *keine Daten aufgrund zu geringer Fallzahl 18. 17% planen Anlage von Tagesgeld inden nchsten 12 MonatenNchster geplanter Abschluss Geldanlagen: Zeitpunkt und Artin % spter in 6 bis 12 Monaten in 4 bis 6 Monaten in den nchsten 3 Monaten 32 31nkt26 2323Zeitpun 1520195111216 2011113 36517% 3 2 3 379 2 6 1 312 1 14 3 2242Tagesgeld Fonds Aktien SparbuchBauspar- Options-Festgeld Anleihenvertrag scheine neOn- v Offlin 2626 42 51557568 83vs. 7474 58 49452532 17 g gTagesgeld Fonds Aktienp Sparbuch p Bauspar-pOptions-gFestgeld Anleihenvertrag scheineOnline Offline NAVIGATION SOURCESLIDEBasis: Internet-Nutzer ab 18 Jahren Onliner ab 18 Jahre / Abschluss in den nchsten 12 Yahoo! Research | ENIGMA GfK12.09.2010 18 Monaten geplant 19. Tagesgeld und Aktien werden vornehmlichonline abgeschlossen bzw. gekauftOnline: Letzter Abschluss und nchster geplanter Abschlussin % 74 74 69 68 60 58 5548 49452516 17 7Tagesgeld Fonds AktienSparbuchBauspar-Options- Festgeld Anleihen* vertragscheine Letzter AbschlussNchster AbschlussNAVIGATION SOURCESLIDEBasis: die jeweilige Geldanlage in den letzten 12 Monaten abgeschlossen / Yahoo! Research | ENIGMA GfK 12.09.2010 19Abschluss in den nchsten 12 Monaten geplant; *keine Daten aufgrund zu geringer Fallzahl 20. 42% denken jhrlich ber Termin- undFestgeld nachGeldanlagen: Entscheidungs-/Planungshorizontin %186 13 30 1815 13 5 342%6108145 1665211 3 372 2 3Termin-/Festgeld BausparvertragFonds AktienOptionsscheine/ Zertifikatealle 3 Monatealle 6 Monate alle 12 Monate etwa alle 3 JahreseltenerNAVIGATION SOURCE SLIDEBasis: Internet-Nutzer ab 18 JahreYahoo! Research | ENIGMA GfK12.09.2010 20 21. Das Internet ist das wichtigsteInformationsmediumGenutzte Infokanle vor Abschluss von Geldanlagenin %; Mehrfachantworten Termin-/ Bauspar- Optionsscheine/ FestgeldvertragFondsAktienZertifikate Internet 4226 2929 17Bankfiliale 34 261916 13Finanzberater12 1411117Broschren 7 74 3 3 Zeitungen und646 7 3 Zeitschriften Radio 1001 1 Fernsehen 3 21 21Bekannte, 9 10 6 7 4 VerwandteNAVIGATIONSOURCE SLIDE Basis: Internet-Nutzer ab 18 Jahre Yahoo! Research | ENIGMA GfK12.09.201021 22. Neben Anbietern und Vergleichs-/Testseitenspielen Suchmaschinen eine wichtige Rolle Genutzte Online-Infokanle vor Abschluss von Geldanlagenin %; Mehrfachantworten Termin-/Bauspar-Optionsscheine/ Festgeld vertragFonds AktienZertifikate Seiten von Anbietern505342 34 36 Vergleichsseiten 46 463632 35Online-Broker 104 23 3019 Suchmaschinen 31 35 29 24 29 Seiten mit Produktests 3439 32 24 27Di k i fDiskussionsforen1416 1317 16Spezialisierte 282332 4134 FinanzseitenNAVIGATION SOURCESLIDEBasis: Personen, die sich zum jeweiligen Produkt auch im Internet informierenYahoo! Research | ENIGMA GfK 12.09.201022 23. Leistungsvergleiche und konkreteInformationen werden gesuchtIm Internet recherchierte Themen rund um das Thema Geldanlagenin %; Mehrfachantwort Allgemeine Informationen ber das anbietende 52 Unternehmen Vergleiche von Leistungen und Konditionen 51Konkrete Informationen zu bestimmten Produkten50 Mglichkeiten des Abschlusses/Kaufs im Internet 43Informationen ber besondere Leistungen der Anbieter 43 Testergebnisse und Analysen41 Erfahrungsberichte von Kunden 27 NAVIGATIONSOURCESLIDE Basis: Personen, die sich zum jeweiligen Produkt auch im Internet informieren Yahoo! Research | ENIGMA GfK 12.09.2010 23 24. Das Web als zentrale Anlaufstelle fr Finanzangelegenheiteng Versicherungen 25. Haftpflicht-, Hausrat- und Kfz-Versicherungen sind die am weitesten verbreiteten Versicherungen.Versicherungen wurden meist vor lngerer Zeit offline abgeschlossen. Neue Abschlsse finden zunehmend im Internet statt statt.Das Internet schlgt als Informationsquelle fr Versicherungen den klassischen Versicherungsvertreter. Es ist die wichtigste Informations-g g grundlage vor dem Abschluss einer Versicherung.Besonders beliebt ist bei den Onlinern der direkte Vergleich von Leistungen und Konditionen der einzelnen AnbieterAnbieter.ock/4792018730 0 Da immer mehr Abschlsse online stattfinden, ist eine genauere Erklrungm/photos/free-sto in Form von Online-Advertorials sinnvoll. Versicherungen werden seltener abgeschlossen als Bankprodukte. Der Bedarf an Risikovorsorge wird durch reichweitenstarke Werbung auf/www.flickr.com Homepages und in relevanten Themenumfeldern kommuniziert. Die aktuell Interessierten werden durch Behavioral Targeting zielgenau erreicht. Die Identifizierung ist leicht, da das Internet mit weitem Abstandhttp:// die i hti t I f di wichtigste Informationsquelle vor V i hti llVersicherungsabschlssen i t b hlist. 25 26. Haftpflicht- und Kfz-Versicherungen amweitesten verbreitetIm Haushalt vorhandene Versicherungenin %; Mehrfachantwort Private77Haftpflicht Kfz-Haftpflicht75Hausrat72 Unfall 53 Rechtschutz51 30BerufsunfhigkeitKranken- 299Zusatzvers.Zt Private 28Krankenvers. NAVIGATION SOURCE SLIDEBasis: Internet-Nutzer ab 18 Jahre Yahoo! Research | ENIGMA GfK 12.09.2010 26 27. Versicherungen werden langfristigabgeschlossen, Kfz am hufigsten onlineLetzter Abschluss Versicherungen: Zeitpunkt und Artin % 72 75 70lnger hervor 6-12 Monatenvor 4-6 Monatenletzte 3 Monate49 49nkt 55 67 62Zeitpun 26282844 45 8242626544242 2221 2 2 1111Kfz-Private HausratUnfallRecht-Private Berufs-Kranken-HaftpflichtHaftpflicht schutz Krankenvers.unfhigkeitZusatzvers. neOn- v Offlin 62 71 6986 78vs. 97 38 29 312214 3Kfz-Private HausratUnfallRecht-Private Berufs- Kranken-HaftpflichtHaftpflicht schutz Krankenvers.* unfhigkeit Zusatzvers.*OnlineOffline NAVIGATION SOURCE SLIDEBasis: Internet-Nutzer ab 18 Jahren Onliner ab 18 Jahre / die jeweilige Versicherung in den letzten 12Yahoo! Research | ENIGMA GfK12.09.2010 27 Monaten abgeschlossen; *keine Daten aufgrund zu geringer Fallzahl 28. Jeder Vierte plant neuen Abschlusseiner Kfz-VersicherungNchster geplanter Abschluss Versicherungen: Zeitpunkt und Artin % spter in 6 bis 12 Monaten in 4 bis 6 Monaten in den nchsten 3 Monatennkt 25Zeitpun 2121 20 17 1515 16 16 1415 15 12 1111 126 3 312 13 12 3 322 21 111 1Kfz-PrivateHausratUnfallRecht-Private Berufs- Kranken-HaftpflichtHaftpflichtschutz Krankenvers.unfhigkeit Zusatzvers. neOn- v Offlin 48 616263 737886 87vs. 52 393837 271422 13 Kfz-PrivateHausratUnfallRecht-Private Berufs- Kranken-HaftpflichtHaftpflichtschutz Krankenvers.unfhigkeit Zusatzvers.Online Offline NAVIGATION SOURCE SLIDEBasis: Internet-Nutzer ab 18 Jahren Onliner ab 18 Jahre / Abschluss in den nchsten 12 Yahoo! Research | ENIGMA GfK 12.09.2010 28 Monaten geplant 29. Der Trend geht zu Online-AbschlssenOnline: Letzter Abschluss und nchster geplanter Abschlussin %52 38393837293127 2222143Kfz-PrivateHausrat UnfallRecht- Private Berufs- Kranken-HaftpflichtHaftpflicht schutzKrankenvers.* unfhigkeit Zusatzvers.* Letzter AbschlussNchster AbschlussNAVIGATIONSOURCESLIDE Basis: die jeweilige Versicherung in den letzten 12 Monaten abgeschlossen /Yahoo! Research | ENIGMA GfK12.09.2010 29 Abschluss in den nchsten 12 Monaten geplant; *keine Daten aufgrund zu geringer 30. Jeder Dritte denkt nach ber Abschlusseiner Versicherung im nchsten JahrnachVersicherungen: Entscheidungs-/Planungshorizontin % 22 2729 32151112 113037%1715 155 543 2 222 Sach- Kranken- Sonstige Personen-Rechtschutz-versicherungenversicherungenversicherungen versicherungenalle 3 Monatealle 6 Monate alle 12 Monate etwa alle 3 JahreseltenerNAVIGATION SOURCE SLID...</p>