dojo ordnung der yawara e.v. kampffabrik ?· dojo – ordnung der yawara e.v. kampffabrik...

Download DOJO Ordnung der Yawara e.V. Kampffabrik ?· DOJO – Ordnung der Yawara e.V. Kampffabrik Meiningen…

Post on 04-Jun-2018

212 views

Category:

Documents

0 download

Embed Size (px)

TRANSCRIPT

  • DOJO Ordnung der Yawara e.V.

    Kampffabrik Meiningen

    01. Pnktlichkeit:

    Komme immer pnktlich zum

    Training. 15 Minuten vor

    Trainingsbeginn solltest Du

    bereits im Umkleideraum sein.

    Zusptkommen ist eine

    Unhflichkeit gegenber

    Trainern und Trainingspartnern.

    Ist eine Versptung nicht zu vermeiden, melde

    Dich beim Trainer und gib einen kurzen Gru.

    Vermeide umstndliche Entschuldigungen, da

    es jetzt doch nicht mehr zu ndern ist. Achte

    auch darauf, dass Du durch zu frhes Kommen

    das Training der gerade benden Gruppe nicht

    strst.

    02. Erwrmung:

    Die Erwrmung ist unerlsslich. Sie ist ein fester

    Bestandteil in jedem Trainings . Durch eine

    ausgewogene, abgestimmte Form der

    Erwrmung wird das Verletzungsrisiko

    verringert und die Fitness erhht.

    03. Regelmigkeit:

    Nur wer regelmig zum Training erscheint,

    wird ein guter Kampfsportler. Egal ob Du

    verschuldest oder nicht vom Training

    fernbleibst, Du musst dir im Klaren sein, dass Du

    es bist, der das Versumte in Eigeninitiative

    aufholen muss. Der Trainer kann Dir dabei nur

    soweit helfen, wie der gesamte Gruppenplan

    nicht darunter leidet.

    04. Ordnung:

    Halte Ordnung und Sauberkeit im DOJO und

    den Nebenrumen. Der Dojo ist eine

    Trainingssttte und kein Speisesaal. Darum

    Getrnkeflaschen und Essen sind in den

    Umkleidekabinen aufzubewahren. Nehme

    Deine Abflle nach den Training mit nach

    Hause. Mute nicht anderen zu, Deine

    Nachlssigkeit auszugleichen.

    05. Hygiene:

    Trage auerhalb des DOJO immer Slipper oder

    Hallenturnschuhe. Es ist unhygienisch und nicht

    gerade angenehm, wenn sich auf dem Boden im

    DOJO irgendwelche Hinterlassenschaften von

    der Strae,.... oder Rckstnde aus der Toilette

    befinden und wir hineintreten oder uns hinein

    legen.

    06. Erscheinungsbild:

    Komme stets gewaschen, sauber und mit

    sauberen GI, oder Kampfsportausrstung zum

    Training. Achte immer auf geschnittene und

    saubere Finger - und Zehenngel.

    Ungewaschene Fe knnten nicht nur einen

    Gegner, sondern auch Euren Partner oder

    Trainer vertreiben.

    07. Bekleidung:

    Wir trainieren grundstzlich barfu. Auf die

    korrekte Krperkleidung in Form und Farbe hat

    der Kampfsportler unbedingt selbst zu achten.

    08. Vorbereitung:

    Vermeide es vor dem Training schwere oder

    scharf gewrzte Speisen zu essen. Erstens ist es

    ungesund und zum zweiten empfindet nicht

    jeder gewisse Ausdnstungen als angenehme

    Gerche. Daher nimm Rcksicht auf deine

    Kameraden.

    09. Disziplin:

    Whrend des Unterrichts spricht nur der

    Trainer. Andere Gesprche schaden der

    Konzentration. Auerdem besteht die

  • Mglichkeit, dass Du sogar etwas lernst, wenn

    Du nicht abgelenkt bist. Die Techniken werden

    so lange gebt, bis etwas anderes angeordnet

    wird. Verzichte auf unerwnschte

    Selbststndigkeit.

    10. Grundregeln:

    1. Eine Aufforderung zum gemeinsamen ben

    geht immer vom Ranghheren aus, der dies mit

    einer Verbeugung einleitet.

    2. Unttiges herumstehen im DOJO ist

    verlorene Zeit. Wer kommt, nimmt nach besten

    persnlichen Mglichkeiten am Training teil.

    3. Kann das Training wegen einer Verletzung

    oder eines anderen Grundes nicht fortgesetzt

    werden, meldet sich der Schler beim Trainer.

    Dieser entscheidet dann ber die erforderlichen

    Manahmen.

    4. Als Zuschauer, weil du gerade Pause hast, sei

    bitte absolut still und rede nicht von auerhalb

    in den bungsablauf hinein, auch wenn das in

    bester Absicht geschieht. Wen

    Dir etwas so wichtig erscheint, dass es jemand

    wissen soll, geh zum Trainer und berichte Ihm.

    11. Werbung:

    Auch der Kampfsport braucht verstndnisvolle

    Werbung. Wenn Dir das Training und die

    Kampfkunst gefllt, kannst Du gerne Freunde

    zum Zuschauen mitbringen. Klre sie aber

    vorher ber die Verhaltensregeln im DOJO auf.

    Unterlasse es aber mit deinen Kenntnissen zu

    prahlen und anzugeben ( man kann es einfach ).

    12. Geduld:

    be Dich in Geduld. Der Sinn unseres

    Kampfsportes ist langes geduldiges und

    regelmiges ben. Mit zunehmenden

    Trainingsjahren werden Dir Ziel und Zweck des

    stetigen bens immer deutlicher und das

    Verstndnis der Kampfsportlehren immer

    verstndlicher. Der sportliche Erfolg ist das

    Produkt des Trainings, aber niemals das Ziel.

    Daher merke Dir, ein guter Kampfsportler wird

    in seinem ganzen Leben nicht aufhren zu

    lernen und zu ben.

    Ob gro oder klein, die Dojo-Ordnung, halten

    wir ein

    13. Prfungen:

    Der Abschluss einer langen und schweren

    Lernphase ist die Prfung. Sie ist die Belohnung

    harter und fleiiger Arbeit. Die Entscheidung,

    wann Du reif fr die Prfung bist, fllt alleine

    der Trainer

    Lieber Kampfsportler, wenn Du bereit bist, Dich

    an diese Leitstze zu halten und dich danach zu

    richten, ist der erste Schritt getan. Es ist sehr

    wichtig, dass Du Dich an die Leitstze hltst,

    denn nur dann kannst Du weiter mit uns

    trainieren.