weinheim meier stadtcheck

Download Weinheim MEIER Stadtcheck

Post on 16-Mar-2016

213 views

Category:

Documents

0 download

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Weinheim MEIER Stadtcheck

TRANSCRIPT

  • 28 / / m e i e r 0 8 10 m e i e r 0 8 10 / / 29

    meier STADT-check // weinheim

    Das Delta ist mehr als nur Mannheim, Heidelberg und Ludwigshafen. Der MEIER-Stadtcheck verrt, was in Stdten wie Speyer, Worms oder Schwetzingen abgeht diesmal im Visier: Weinheim.

    Viel heile Welt

    Bittet man einen Weinheimer, er mge doch bitte seine Heimatstadt beschreiben, fllt so-fort berraschung! das Wort mediterran. Hrt man sich im Delta um, beschwren nahe-zu alle Orte ihr sdlndisches Lebensgefhl. Aber Weinheim kanns beweisen! Da wre zu-nchst der kuschelige, steil ansteigende Markt-platz. Oben die katholische Kirche St. Laurenti-us, unten eine Eisdiele mit dem Namen Pino und dazwischen viele Restaurants mit spani-schen und italienischen Spezialitten. Unter den japanischen Schnurbumen nippen Ein-heimische und Besucher Seite an Seite an ei-nem Glas Wein. Schner kann es in der Toska-na auch nicht sein. Wer dann noch Lust auf ein romantisches Picknick unterm Sternenhim-mel bekommt, muss die Liebste nur ein paar Schritte weiter in den Schlosspark entfhren. Der hat nmlich rund um die Uhr geffnet, und weil Weinheim so locker und lssig ist, darf man dort den Rasen auch gerne betreten.

    Um es mit der Beschaulichkeit nicht zu bertreiben, hat in der Zwei-Burgen-Stadt seit einigen Jahren eine rege Betriebsamkeit Ein-

    zug gehalten. berflssigerweise, wie manch alteingesessener Brger meint. Die vielen Bau-stellen, unter anderem fr den Einkaufstempel Weinheim Galerie oder die Schlossbergter-rassen und die Sanierung der Fugngerzone sorgen in der Stadt schon mal fr dicke Luft.

    Aber sptestens am ersten Augustwochen-ende herrscht wieder Eintracht. Die Weinhei-mer Kerwe bringt alle an einen Tisch: Und der steht dann in einer der vielen Strauenwirt-schaften, die beispielsweise die Bewohner des mittelalterlichen Gerberviertels unterhalb des Marktplatzes erffnen.

    Bei so viel heiler Welt, gediegenem Genuss und Bodenstndigkeit zeichnet sich Weinheim aber auch durch eine groe Kulturszene fern-ab des Mainstream aus. Und das gilt besonders fr das musikalische Angebot. Die Hotspots liegen etwas abseits der Bahnhofstrae. Muddys Club ist seit 1984 die Adresse fr Blues- und Jazz-Fans und gehrt bei namhaf-ten US-Bands fest zum Europa-Tour-Plan.

    Breitspektraler und jnger geht es im lngst legendren Caf Central in der ehema-

    ligen Uhlandschule zu. Unter der Leitung des Programmmachers Michael Wiegand hat sich ein trffeliger Livemusikclub von grostdti-schem Format etabliert, in dem internationale und lokale Acts auftreten von Indie-Gitarren-mucke ber Hip Hop bis hin zu Spezialitten wie Ska, Ragga oder Hardcore.

    Umso erstaunlicher ist, dass es immer noch Menschen im Delta gibt, die Weinheim ledig-lich als (Verkehrs-) Drehscheibe zwischen dem Ballungsraum Mannheim-Heidelberg-Lud-wigshafen und dem Odenwald sehen. Allw-chentlich produzieren sie eine kilometerlange Blechlawine, die sich Samstagnachmittag ber die nrdliche Bergstrae Richtung Birke-nauer Talstrae wlzt. All denen, die dort im Stau stecken und doch mit einem Besuch Weinheims liebugeln, sei ein Ausspruch von Kaiser Joseph II. aus dem Jahr 1692 ans Herz gelegt. Beim Anblick der Stadt soll er gesagt haben: Hier fngt Deutschland an, Italien zu werden.verena mller-rohde /foto: bernhard kreutzer

    Deutschland oder italien? Fragen Sie kaiser Joseph ii. Auf jeden Fall italien: der weinheimer marktplatz.

    StADt-CheCk //meier

    Weinheim

    StADt-CheCk //

  • 28 / / m e i e r 0 8 10 m e i e r 0 8 10 / / 29

    ZAhlen & FAkTen

    Geschichte aber jaZum ersten Mal wird Weinheim 755 urkundlich als Winenheim im Lorscher Codex erwhnt. Im Jahr 1000 verleiht Kaiser Otto III. dem Ort das Marktrecht. Um 1100 wird die Burg Windeck zum Schutz fr Kloster Lorsch erbaut, in dessen Be-sitz Weinheim ist. 1698 verlegt Kurfrst Johann Wilhelm von der Pfalz seine Residenz vorbergehend von Dsseldorf nach Weinheim, auch die Uni Heidelberg siedelt fr einige Zeit an die Weschnitz ber.

    Stadtpolitik auch dasKein Scherz: Am 1. April 1956 bekommt Weinheim den Titel Groe Kreisstadt. Von 1971 bis 1973 werden die Drfer Hohensachsen, Ltzelsachsen, Oberflockenbach, Of-ling, Rippenweier, Ritschweier, Sulz-bach und Waid eingemeindet und die Stadt hat pltzlich mehr als 40.000 Einwohner. 2002 wird Heiner Bernhard (SPD) Oberbrger-meister. Der ehemalige Jurist am Rechtsamt Heidelberg will Wein-heims Innenstadt wiederbeleben und die berdurchschnittlich hohe Kaufkraft der Brger auch am Ort halten. Ergebnis dieser Politik: Ein In-vestor baut fr 38 Millionen Euro das Einkaufszentrum Weinheim Ga-lerie, Erffnung war im Mrz. Doch das und andere Bauprojekte brin gen ihm nicht nur Sympathien: Am 20. Juni stellte sich Bernhard ein zweites Mal zur Wahl. Obwohl er als einziger Kandidat antrat, erhielt er nur 73 Prozent der Stimmen.

    Studenten und wieObwohl Weinheim keine Uni hat: Eine groe Anzahl Studenten ziehts einmal im Jahr trotzdem in die Zwei-Burgen-Stadt. Anfang des 20. Jahr hunderts (1907 bis 1928) wurde hier vom Weinheimer Senioren-Convent, einem Zusam-menschluss studentischer Corps, die Wachenburg erbaut. Jedes Jahr am Himmelfahrts-Wochenende tref-fen sich dort die Studenten und Alten Herren zu einer groen Tagung. Schaurig und schn zugleich: der Fa-ckelzug am Samstagabend von der Burg hinunter auf den Marktplatz. vmr

    Fnf gute Grnde ... Weinheim zu lieben

    4. Der hermannshofOase mitten in der StadtDer Schau- und Sichtungsgarten ist eine Oase mitten in der Stadt. Hier blht es so meint man zu jeder Jahreszeit. Auf der groen Wiese prangt ein riesiger Magnolienbaum. Im Mrz spriet ein ganzes Feld kleiner Krokusse, spter Tulpen wie in Amsterdam. Im Juni entsteht ein ppig mit den Blten einer alten Glycine bewachsener Laubengang. Eines der beliebtesten Fotomotive fr Hochzeitspaare.

    Am besten: mit einem Buch die Zeit vergessen.

    1. Der Marktplatz Pizza auf der PiazzaHier sitzt man im Sommer wie auf einer italienischen Piaz-za. Tagsber spenden die alten Bume Schatten. Abends sitzen die Menschen auf den Stufen der kleinen Terrassen, wenn kein Stuhl mehr frei ist. Das ist Lebensgefhl pur. Ei-ne Kneipe reiht sich an die andere. Der noble Italiener, die Weinstube, die Eisdiele, die Bierkneipe, das spanische Bis-tro da wird die Kneipentour zur Europareise. Wie Urlaub.

    Am besten: frhstcken im Caf Florian.

    5. Muddys ClubGrostadt-FlairSeit 25 Jahren ist der Keller einer frheren Schule ein Ge-heimtipp in der Szene rabenschwarzer Musik. 1999 wurde Muddys von der Blue Line Connection zum Best Blue Place in ganz Deutschland geadelt.

    Am besten: wenn es die weltbekannte Weinheimer Jazz-Pianistin Anke Helfrich (auf dem Bild mit Muddys-Grnder Ben Schmidt) mal wieder in die Heimat zieht. red

    2. Der Schlosspark Betreten erlaubtSchilder mit Rasen betreten verboten sucht man hier ver-gebens. Der Schlosspark im Stil eines Englischen Gartens gehrt der Stadt und wird als Brgerpark betreut und ge-pflegt. Die Tore sind 24 Stunden geffnet, der Eintritt kos-tenlos. Alte exotische Bume umrahmen eine ansteigende groe Wiese, auf der man herrlich picknicken oder spielen kann oder im Winter schlittenfahren.

    Am besten: Picknick auf der groen Wiese.

    3. Die Burgruine WindeckDer schnste Biergarten im Delta?Die einstige Schutzburg des Klosters Lorsch wurde im 17. Jahrhundert zur Ruine aber das macht sie nur noch sch-ner. Von der Innenstadt ist die Windeck in rund zehn Minu-ten zu Fu zu erreichen. Gehfaule knnen aber auch mit dem Auto direkt vorfahren. Der vielleicht schnste Biergar-ten der Region. Am schnsten sitzt man vorne auf den zer-klfteten Mauern, wo einem die Stadt zu Fen liegt.

    Am besten: den Sonnenuntergang genieen.

    meierWeinheim

    StADt-CheCk //

  • 3 0 / / m e i e r 0 8 10 m e i e r 0 8 10 / / 31

    meier STADT-check // weinheim

    Goldener Lwe Mario e MariaDer Goldene Lwe liegt etwas abseits von den Tummelpltzen der Weinheimer Altstadt, ruhig und rebenumrankt. In dieser Atmosphre lsst man sich gerne auf kulinarische Klassiker aus

    Kampanien und Apulien ein, stolz prsentiert von Mario und Ma-ria. Erfrischend zu Beginn ein Thunfischtartar ( 12.50), das sich fabelhaft mit einem Lammcarre mit aromatischer Oliven-kruste ( 21.50) vertrgt. Einfache, ehrliche Regionalkche auf hohem Niveau!

    Goldener Lwe Mario e Maria, Birkenauer Talstr. 41, Weinheim, 06201 14113, ffnungszeiten bis Ende August: Mo bis Do & Sa 17 23.30, Fr & So 12 15 & 17 23.30 Uhr

    essen & trinkenDarlings der Redaktion

    La FattoriaWas im La Fattoria serviert wird, klingt nicht nur wie eine italienische Liebeserklrung, es weckt auch hnliche Gefhle in der Magengegend. In dem historischen Fachwerkhaus des ehemali-gen Abrahamshofes mit seinem hbschen Bier-

    garten gibt es Leichtes und Leckeres aus der italienischen Kche. Passend zum Sommer zaubern Besitzer Antonio Campa-nelli und sein Team zum Beispiel Rucolasalat mit Speck, Pfiffer-lingen und Parmesan ( 8.90) oder hausgemachte Nudeln mit grnem Spargel, Pfifferlingen und Schinken ( 9.50). Wer diese Liebeserklrung nicht annimmt, ist selber Schuld.

    La Fattoria, Hauptstr. 188, Weinheim, 06201 293232, Di bis Sa 12 14.30 & 17.30 24, So & Fe 12 23.30 Uhr

    hutter im SchlossAuen hui, innen pfui? Von wegen. Hier ha-ben hfische Fassade und knigliche Speisen zusammengefunden. Kchenchef Jan Hutter durfte sich 2007 bereits zu den Aufsteigern des Jahres unter den deutschen Spitzenkchen

    zhlen. Die Speisekarte lsst dementsprechend keine kulinari-sche Geschmackskreation vermissen. Ob Zweierlei vom Schwarzfederhuhn mit frischen Bandnudeln ( 19.) oder der sommerlich frische Salat mit gegrillten Artischocken und viel-versprechend klingenden Ochsenherztomaten ( 12.50): Wer seine Geschmacksnerven mit ein bisschen Haute Cuisine kitzeln will, wird hier zufriedengestellt!

    Hutte