hallo taxi 4 2012

Download Hallo TAXI 4 2012

Post on 28-Mar-2016

231 views

Category:

Documents

2 download

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Hallo TAXI 4 2012

TRANSCRIPT

  • Das Magazin fr Taxiunternehmer April 2012IS

    SN 0

    94

    9-9

    28

    8

    94

    61

    NISSANS TAXI VORGESTELLTDAS NEUE YELLOW CAB

    WENIGER UNFLLE?DAIMLER STELLT NEUEN ASSISTENTEN VOR

    28. Jahrgang 1,80

    RENTEN-REFORM

    SEKUNDENPAYWAVE IN FRANKFURTER TAXIS

    SCHWERE GESCHTZE GEGEN ABWEICHLER

    RAUSSCHMISS WEGEN MYTAXI

    BEZAHLEN IN

    car2go und myTaxi in Berlin

    FR TAXLER

  • Betriebsmedizin und Arbeitssicherheit

    Verkehrsmedizinische Gesundheitsuntersuchungen Informationen und Beratung zu gesetzlichen Vorschriften Schulung von Mitarbeitern

    Wir helfen Unternehmern, ihren gesetzlichen Aufl agen sicher unkompliziert und kostengnstigzu entsprechen.

    Als Partner des BZP bieten wir allen BZP-Mitgliedern besondere Tarife.Unser Unternehmen ist bundesweit ttig und in Dortmund, Bremen und Frankfurt vertreten.

    Gerne erstellen wir Ihnen ein unverbindliches Angebot fr Ihr Unternehmen. Rufen Sie uns einfach kurz an!Oder laden sich das Anmeldeformular als PDF unterwww.praevent-gmbh.de

    Unser Leistungsangebot umfasst smtliche Bereiche der Betriebsmedizin und Arbeitssicherheit fr das Verkehrsgewerbe:

    Betriebsmedizin und Arbeitssicherheit fr das Verkehrsgewerbe

    Komplettangebotfr BZP-Mitglieder

    19,90 Kosten pauschal pro Jahr zzgl. ges. USt.

    Partner des

    www.bzp.org

    Standort Frankfurt Geschftsstelle der Taxivereinigung Breitenbachstrae 1 60487 Frankfurt Telefon 069 792079-12

    Standort BremenGeschftsstelle Taxi Ruf Bremen Jacobistrae 2028195 BremenTelefon 0421 140-155

    mail@praevent-gmbh.de www.praevent-gmbh.de

    Standort Dortmund Prvent GmbH Wellinghofer Amtsstrae 3344265 DortmundTelefon 0231 29 27 80 - 21

  • Hallo TAXI 3

    4/2012

    Sollte der Vorschlag so oder so hn-lich wie jetzt durchgesickert tat-

    schlich umgesetzt werden, werden sich Versicherer hoffentlich dem

    Thema mit mageschneiderten An-geboten annehmen. Damit man im Taxigewerbe auch alt werden kann

    ohne arm zu werden.

    Mit freundlichen Gren,

    Jan Cassalette

    Die Renten sind sicher - aber wessen eigentlich?

    Ausnahmsweise gute Nachrichten aus Berlin. Bundesarbeitsministerin von der Leyen will diejenigen Taxler

    zu einer (notwendigen) Rentenver-sicherung zwingen, die bisher nicht

    oder zu wenig fr ihr Alter vorge-sorgt haben. Das war lngst ber-fllig, schlielich ist Altersarmut im Taxigewerbe keine Seltenheit.

    Vielmehr muss manch ein Kollege weit ber das gesetzliche Renten-

    eintrittalter malochen um halbwegs ber die Runden zu kommen.

  • 4/2012

    +++ Nachrichten +++

    Der Taxiverband Berlin Brandenburg (TVB)

    nennt den Unfall am Ostermontag, bei den

    ein Rentnerpaar von einem Taxi erfasst und

    tdlich verletzt wurde, tragisch. Er zeige,

    dass Taxifahrer besser geschult werden

    mssten, sagte TVB-Vorstand Detlef Platte.

    Wir bieten seit Jahrzehnten Verkehrssemi-

    nare fr Taxifahrer an, bei denen sie auch

    auf solche Situationen vorbereitet werden.

    Offenbar habe der Fahrer ein solches Seminar

    nicht absolviert, vermutet er: Denn ein

    Berufskraftfahrer sollte auf einer Strae

    grundstzlich nicht rckwrts fahren, son-

    dern wenden. Platte pldiert deshalb, die

    Taxifahrerprfungen um ein verpflichten-

    des Verkehrsseminar zu ergnzen. Bislang

    mssen die Fahrer lediglich eine schriftliche

    Prfung und zwei bis drei Praxisfahrten

    absolvieren. / Nach der tdlichen Kollision

    eines Polizeiautos mit einem Taxi in Karls-

    ruhe suchen Polizei und Staatsanwaltschaft

    Hinweise zur Unfallursache. Klare Hinweise

    gebe es noch nicht, sagte Staatsanwalt Rainer

    Bogs. Damit der Unfall neutral untersucht

    wird, wurde die Polizeidirektion Pforzheim

    in die Ermittlungen einbezogen, wie ein

    Karlsruher Polizeisprecher sagte. Bei dem

    Unglck in Baden-Wrttemberg war ein

    Polizeiwagen whrend eines Einsatzes mit

    einem Taxi zusammengestoen. Eine in

    dem Taxi sitzende 25-jhrige Frau kam ums

    Leben, der Taxifahrer schwebt noch immer

    in Lebensgefahr. Drei weitere Insassen des

    Taxis wurden schwer verletzt. Der Un-

    schwer traumatisiert und derzeit krankge-

    schrieben, hie es. Er sei nur leicht verletzt

    worden und habe das Krankenhaus bereits

    verlassen. / Die Taxi Pay GmbH mit Sitz

    in Berlin und die Wiener FMS/Austrosoft

    haben eine neue Gesellschaft zum Betrieb

    des mit Abstand fhrenden europischen

    Taxiportals http://www.taxi.eu und den taxi.

    eu-Apps gegrndet. Die neue Gesellschaft

    heit fms systems GmbH und hat ihren

    Sitz in Wien. Derzeit fahren ber 40.000

    Taxen in 60 europischen Stdten fr taxi.

    eu. Mit ungefhr 120.000 regelmigen

    Taxifahrern ist es das grte Taxi-Netzwerk

    Europas. Einzigartig am Markt bietet taxi.

    eu neben den kostenlosen Smartphone Apps

    fr iPhone und Android ab sofort auch eine

    Web-App als technische Neuheit zur On-

    line-Taxibestellung an. Die Web-App kann

    mit jedem internetfhigen Gert unabhngig

    vom Betriebssystem genutzt werden.

  • Hallo TAXI 5

    4/2012

    Rentenversicherung bald Pflicht fr alle Taxler?Arbeitsministerin von der Leyen will Pflichtversicherung fr Selbstndige

    So sollen Taxler zuknftig in Eigen-regie eine Rente ansparen. Ob sie da-bei wie Freiberufler (z.B. rzte oder Anwlte) ihre Vorsorgeform selbst bestimmen drfen, ist zur Zeit noch nicht bekannt. Im Zweifels-fall knnten sie aber in die gesetzli-che Rentenversicherung gezwungen werden. Wie die Sddeutsche Zei-tung berichtet, knne mglichwei-se zwischen Lebensversicherung, privatetroder gesetzlicher Renten-versicherung oder Rrup-Rente ent-schieden werden. Diejenigen, die gar keine Vorsorge nachweisen knnen, wrden demnach in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversi-chert. Die Regelung solle fr alle Selb-stndigen gelten, die bei Inkrafttre-ten des Gesetzes jnger als 30 Jahre sind oder erst dann eine selbstndige Ttigkeit aufnehmen, schreibt die Berliner Zeitung. Fr Selbstndi-ge zwischen 30 und 50 Jahren seien abgeschwchte Regeln geplant. ber 50-Jhrige seien nicht betroffen. Ausgenommen seien auch Selbstn-dige, die weniger als 400 Euro im Monat verdienen. Derzeit sind nach Angaben der SZ zehn Prozent der Erwerbsttigen in Deutschland selb-stndig.In dem Eckpunktepapier des Bun-desarbeitsministeriums, das den Zeitungen nach eigenen Angaben

    vorliegt, werde darauf hingewiesen, dass bislang nur eine Minderheit von Freiberuflern verpflichtet sei, sich abzusichern. Dies birgt die Ge-fahr eines erhhten Armutsrisikos von Selbstndigen im Alter, sofern diese nicht rechtzeitig und ausrei-chend Vorsorge betreiben, heit es in dem Papier.Bei der neuen Vorsorgepflicht sollten die Selbstndigen aber die grt-mgliche Freiheit haben. Vorgaben soll es aber trotzdem geben: Die Selb-stndigen sollen sich so absichern, dass sie eine Zusatzrente erreichen, die oberhalb der Grundsicherung im Alter liegt. Diese staatliche Leistung beluft sich derzeit im Durchschnitt

    auf knapp 700 Euro im Monat. Das Ministerium beziffert die dafr nti-gen Beitrge bei 45 Einzahlungsjah-ren auf 250 bis 300 Euro monatlich plus 100 Euro fr eine Absicherung gegen Erwerbsminderung.Der rentenpolitische Sprecher der Grnen-Bundestagsfraktion, Wolf-gang Strengmann-Kuhn, nannte die Versicherung Selbstndiger sinnvoll. Ein einkommensunabhngiger Ein-heitsbeitrag sei allerdings unsozial.Zuversichtlich zeigte sich der CDU-Rentenexperte Peter Wei in der Sddeutsche Zeitung: Wenn wir es schaffen, das umzusetzen, ist dies ein riesiger sozialpolitischer Fort-schritt.

    Von Jan Cassalette(jan.cassalette@hallo-taxi.de)

    Altersarmut ist leider auch im Taxigewerbe ein bekanntes Prob-lem. Arbeitsministerin Ursula von der Leyen will Selbstndige nun zu ihrem Glck zwingen und ihnen eine Pflichtversicherung aufbrum-men.

    Nicht alle Taxler knnen sich im Alter zur Ruhe setzen

    Foto

    : And

    rew

    E. La

    rsen

  • 6 Hallo TAXI

    4/2012

    Taxiwelt in Leipzig

    AMI, Taxitag und offene Vorstandssitzung am 4. und 5. Juni 2012

    nuten) beginnt um 18.15 h am The Westin.

    Am Dienstag, den 05.06.2012 fin-det sodann auf dem Messegelnde in Leipzig der Taxitag der AMI in der Zeit von 09.00 h 18.00 h statt. Dem wird auch besondere Rechnung getragen am Gemeinschaftsstand des BZP und des Landesverbandes Schsischer Taxi- und Mietwagen-unternehmer (LVS) in der Glashalle. Vorgesehen ist unter anderem eine mit wertvollen Preisen bestckte Tombola. Darber hinaus finden die Besucher der Messe an diesem Tage wie gewohnt eine reichhaltige Ausstellung von Hard- und Software sowie Zubehr fr Taxiunterneh-men und Taxizentralen auf Sonder-flchen in der zentralen Glashalle sowie den anderen Messehallen. In der Glashalle finden sich auch auf-gereiht alle relevanten Taximodelle, fr Ihre Fragen stehen die Ansprech-partner der Hersteller dort bereit. Fr die Teilnehmer an der Erweiter-ten Vorstandssitzung des BZP ste-hen kostenlose Eintrittskarten zur Verfgung, die vor der Sitzung am 04.06.12 am Counter am Westein-gang (am Wasserbassin) verteilt wer-den.

    Am Dienstag wird darber hinaus in dem CCL in der Zeit von 10.30 h 13.00 h auch wieder eine Podi-umsveranstaltung stattfinden, die vom LVS und dem BZP organisiert sowie von der Volkswagen AG durch Gestellung eines Imbisses samt Ta-gungsgetrnken gefrdert wird. N-heres dazu und weitere Einzelheiten zum Ablauf werden wir Ihnen dem-nchst, sptestens zusammen mit der Tagesordnung, bersenden.

    Bereits heute bitten wir Sie um bal-dige Buchung der Hotelzimmer in dem vorreservierten The Westin Ho-tel Leipzig, Gerberstr. 15, 04105 Leip-zig, Tel. 0341-9880-0, Fax 0341-